In vielen WLANs klaffen große Sicherheitslücken. Dabei ist es gar nicht schwierig, diese zu schließen. Wie man ein Funknetzwerk sicher einrichtet.
WLAN Computer Netzwerk Sicherheit

Wer zu Hause ein WLAN einrichtet, sollte über den aktuellen Sicherheitsstandard informiert sein

WLAN ist einfach praktisch, aber auch sicher? Ja, wenn die Einstellungen richtig gewählt werden. Dann flutschen E-Mail, Downloads, Video und Internetradio und das ganz gewöhnliche Surfen im Netz wie geschmiert und sind auch noch sicher.
Die Angebote der Internetprovider beinhalten meist die komplette Hardware, die für die Einrichtung eines Internetanschlusses erforderlich ist: NTBA, Splitter, Modem und ggf. ein Router. Oder alle Komponenten sind in einem einzigen kompakten Gehäuse untergebracht, auf der einen Seite mit einem Stecker für die Telefonbuchse ausgestattet, und auf der anderen Seite mit Netzwerkanschlüssen und einem WLAN-Sender.
 

WLAN sicher einrichten - wie geht man vor?

Die WLAN-Box, egal von welchem Provider sie auch stammen sollte, verfügt über eine Bedienoberfläche, mit der die Funktionen und Einstellungen Ihres Funknetzwerks bearbeitet werden können. Und diese Oberfläche sollten Sie schon mit einem möglichst sicheren Passwort schützen.

Und wer nicht über eine der komfortablen WLAN-Boxen verfügt, geht im Grunde nicht viel anders vor. Jeder Router verfügt ebenso über eine Bedienoberfläche, zu der Sie mit einem Benutzernamen und einem Passwort Zugang erhalten. Die Bedienoberfläche wird gewöhnlich über die Eingabe der IP-Adresse des Routers in die Adresszeile des Internetbrowsers aufgerufen. Die IP-Adresse ist in der Bedienungsanleitung des Routers zu finden.
Übrigens: Ein sicheres Passwort für das WLAN-Netz ist möglichst lang (die zulässige Länge eines Passworts ist aber immer limitiert, aufgrund technischer Begebenheiten), es enthält möglichst viele unterschiedliche Zeichen (Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen) und diese sollten möglichst in keiner irgendwie nachvollziehbaren Reihenfolge stehen.
Im Router bzw. in der WLAN-Box werden die Zugangsdaten für den Internetanschluss des jeweiligen Providers hinterlegt. Sie sind vom Internetprovider vorgegeben und können nicht geändert werden. Meist werden diese Zugangsdaten in der Eingabemaske im Bereich "Internet" oder "Internetzugang" eingetragen.

Funknetzwerk sicher einrichten

Nachdem der drahtlose Zugang WLAN sicher zum Router eingerichtet wurde und die Internet-Zugangsdaten eingetragen wurden, muss noch das Funknetzwerk eingerichtet und möglichst gut gesichert werden.

Der Bereich in der Eingabemaske des Routers ist gewöhnlich mit einem Begriff "Heimnetz", "Funknetz" oder schlicht "WLAN" oder "WiFi" betitelt. In diesem Bereich des WLAN-Netzes geht es sozusagen um die Wurst, hier wird der Schutz vor unbefugtem Zugriff zu Ihrem Internetzugang und sogar auf Ihren Rechner realisiert.
  • In dem Eingabefeld für die SSID können Sie den Namen Ihres eigenen Netzwerks hinterlegen, meist steht hier die Standardbezeichnung des Routers oder der WLAN-Box schon drin, wie beispielsweise "FritzboxXYZ", "Alice-WLAN...", "o2DSL". Überschreiben Sie diese Bezeichnung ganz einfach.
  • Setzen Sie dann den Haken in dem Kästchen für das Verbergen der SSID.
  • Nun noch das Passwort bzw. die Verschlüsselung für das Funknetzwerk eintragen.
  • Wählen Sie dann noch den bestmöglichen Verschlüsselungsmodus aus, den der Router anbietet. Die höchste Sicherheit bietet aktuell WPA2. Der nächste, schwächere Verschlüsselungsstandard ist WPA und/oder WEP.

PC im Funknetzwerk anmelden

Klicken Sie in der Taskleiste auf das Funknetzwerksymbol, damit öffnet sich ein kleines Fenster, in dem alle verfügbaren Funknetzwerke aufgelistet werden. Klicken Sie unten auf "Netzwerk- und Freigabecenter öffnen". Dies öffnet das Netzwerk- und Freigabecenter, hier klicken Sie links oben auf "Drahtlosnetzwerke verwalten".

In dem nun dargestellten Fenster klicken Sie die Schaltfläche "Hinzufügen" an. Hier geben Sie alle notierten Daten ein und wählen den auch im Router gewählten Verschlüsselungsstandard. Markieren Sie abschließend "Diese Verbindung automatisch starten" und schließen dann alle aktuell geöffneten Fenster und Eingabemasken mit OK.

DSL-Tarife-Vergleich

Mit diesen Tarifen surfen Sie preiswert

Liebe Leserinnen und Leser,

Alexander Sedlak mein Name ist Alexander Sedlak. Themen wie der private Computer, Fernsehen, Internet, Handys und Smartphone, Infotainment, neue Medien ganz allgemein und alles, was den Bereich auf interessante Weise streift – um das kümmere ich mich bei geldsparen.de.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3231

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: wlan-sicher-einrichten(3231)