Alexander Sedlak
Ein Beitrag von Alexander Sedlak, 03.09.2015

Smart Home Schalten und walten mit dem Smartphone

Licht, Alarmanlage, Rauchmelder, Heizung und mehr können mittels Smartphone, App und WLAN oder Funk gesteuert werden. Wir zeigen, wie Smart Home geht und was es kostet.
Haustechnik: Schalten und walten mit dem Smartphone

Miss IFA - das Maskottchen der Internationalen Funkausstellung - mit einem Sprinkler von K√§rcher, der √ľber eine App steuerbar ist (Smart Home)

Das Funktionsprinzip eines Smart Home Systems ist im Grunde immer ähnlich. Auf dem Smartphone befindet sich eine App, mit deren Hilfe verschiedene Elemente der Haustechnik gesteuert werden können.

Ein spezielles Gerät im Haus empfängt die Signale der Smart Home App und steuert damit Licht, Rollos, Heizungen etc. Zum Teil ist es auch möglich, den Status von Rauchmeldern abzufragen bzw. erhalten Sie sofort eine Nachricht auf dem Smartphone, wenn ein Rauchmelder Zuhause aktiviert wurde.

Trend:¬†Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin vom 04. bis 09. September 2015 wurde von dem Technologieanbieter digitalStrom ein System vorgestellt, mit dem direkt aus dem Auto Smart¬†Home Komponenten gesteuert werden k√∂nnen. Voraussetzung ist, dass das Auto dauerhaft mit dem Internet verbunden ist und √ľber ein entsprechendes Display zur Eingabe von Befehlen verf√ľgt. Man darf gespannt sein, was sich hier k√ľnftig alles tun wird.

Die derzeit erh√§ltlichen Smart Home Systeme unterscheiden sich in den Features der Bedienm√∂glichkeiten f√ľr die Haustechnik, in der Signal√ľbertragung, im Komfort und letztlich im Preis. Hier eine Auswahl:

RWE Smart Home

Das Haustechnik-System Smart Home ist direkt bei dem Energiekonzern RWE erhältlich. Mit der Grundausstattung können einfache Funktionen wie die Lichtsteuerung realisiert werden. Es ist möglich, die Funktionen und den Komfort nach und nach auszubauen, Lampen zu dimmen, den Stromverbrauch genau zu beobachten und eine Stromersparnis zu realisieren.

Das Starterpaket kostet 319 Euro. Damit kann die Haustechnik per Smartphone-App auf einfache Weise gesteuert werden. Enthalten ist das zentrale Steuerger√§t, das per App oder auch direkt bedient wird, und ein Energiespar-Set, das zwei Heizk√∂rper-Thermostate enth√§lt, ein Zwischenstecker (um einen beliebigen Verbraucher steuern zu k√∂nnen) und ein Wandsender, der f√ľr die Steuerung der anderen Komponenten ben√∂tigt wird.
Tipp: Weitere Komponenten können bei dem RWE Smart Home System nach Bedarf nachgekauft werden.

Telekom Smart Home

Recht neu ist das Smart Home Angebot der Telekom. Die Grundausstattung bei diesem Angebot ist das zentrale Steuergerät. Es empfängt die Steuerbefehle von Ihrem Smartphone und leitet diese an die jweils gewählte Steuereinheit weiter. Die Grundausstattung kostet 199 Euro.

Telekom Smart Home wartet mit umfassenden Funktionen auf und kann eine Vielzahl von Hardware ansteuern, beispielsweise Rauchmelder, Bewegungsmelder, Wassermelder, T√ľr-/Fensterkontakte oder Heizk√∂rperthermostate. Nat√ľrlich sind auch die ganz gew√∂hnlichen ein- und ausschaltbaren Steckdosen erh√§ltlich und durch die M√∂glichkeit, die sogenannten "Phillips hue" Beleuchungskomponenten anzusteuern, k√∂nnen Sie die Beleuchtung Ihres Heims nicht nur an- und ausschalten, sondern auch dimmen und sogar die Lichtfarbe ver√§ndern. Perfekter Smart Home Komfort.
Tipp: Smart¬†Home von der Telekom bietet umfassende und komfortable Funktionen. Die Smartphone App ist f√ľr Android und iOS erh√§ltlich. Die kombinierbaren Komponenten sind allesamt auf der Telekom Smart Home Webseite erh√§ltlich.

Belkin Wemo

Im mittleren Preisbereich unserer Auswahl von Smart Home Systemen f√ľr die automatisierte Haustechnik liegt Wemo von Belkin. Das Startset hei√üt hier Wemo Switch + Motion und kostet 99 Euro. Enthalten ist eine steuerbare Steckdose und ein Bewegungsmelder f√ľr die Lichtsteuerung oder andere Zwecke.

Die erforderliche Belkin Smart Home App ist f√ľr iPhone, iPod touch, iPad und f√ľr Android-Ger√§te erh√§ltlich. Damit k√∂nnen elektrische Verbraucher sowohl bewegungsabh√§ngig, als auch ferngesteuert √ľbers Smartphone ein- und ausgeschaltet werden. Ebenfalls integrierbar sind WLAN-Kameras mit Nachtsichtfunktion. Damit k√∂nnen Sie die Geschehnisse zuhause direkt auf Ihrem Smartphone bzw. Tablet √ľberwachen.

Das Smart Home System von Belkin kann um beliebig viele funkgesteuerte Komponenten erweitert werden, ein Gro√üteil der Haustechnik kann damit automatisiert werden. Jede weitere Steckdose schl√§gt mit 49,99 Euro zu Buche. Das WLAN Babyphon ist f√ľr 99,99 Euro erh√§ltlich und die WLAN¬†Cam ist f√ľr 149 Euro zu haben. Das Angebot wird laufend erweitert.
Tipp: Tests haben gezeigt, dass die Einrichtung der Haustechnik-Steuerung mit der Smart Home Wemo-App einfach und schnell von statten geht. Zeitgesteuerte Aktionen sind ebenso m√∂glich, wie bewegungsabh√§ngige. Zudem k√∂nnen die verschiedenen Steuerungsarten kombiniert werden und die App informiert auch √ľber den Energieverbrauch der angesteuerten Ger√§te.

Smart-Home-System SteckerPRO

SteckerPRO ist im Grunde nicht mehr als eine Haustechnik-App f√ľrs iPhone oder Android-Smartphone. Die Hardware kann man sich selbst bei verschiedenen Herstellern aussuchen. Steckerchecker ist das g√ľnstigste System f√ľr Lichtsteuerung & Co., denn es unterst√ľtzt zum Beispiel Funksteckdosen, die schon ab rund 15 Euro erh√§ltlich sind.

Ein H√§ndler mit kompatibler Hardware ist z.B. Intertechno oder auch Brennenstuhl. Hier ist das Haustechnik-Starterset f√ľr knapp 100 Euro erh√§ltlich, enthalten sind zwei Funk-Steckdosen und die zentrale Netzwerk-Komponente. Generell k√∂nnen alle funkgesteuerten Komponenten, die auf 433 MHz Funk empfangen, gesteuert werden.

Diese Smart¬†Home App kann in der kostenlosen Version zwei Steckdosen ansteuern, sollen es mehr sein, ist die Premium-Version f√ľr 4,99 Euro n√∂tig.
Tipp: Steckerchecker ist das flexibelste System, weil damit Komponenten unterschiedlichster Hersteller und f√ľr unterschiedlichste Anwendungen gesteuert werden k√∂nnen.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Alexander Sedlak mein Name ist Alexander Sedlak. Themen wie der private Computer, Fernsehen, Internet, Handys und Smartphone, Infotainment, neue Medien ganz allgemein und alles, was den Bereich auf interessante Weise streift ¬Ė um das k√ľmmere ich mich bei geldsparen.de.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: IFA ID:3528

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: smart-home(3528)