Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 12.12.2013

Shoppen ohne Risiko Weihnachtsgeschenke via Internet

Der Geschenkekauf im Internet boomt. Beim Bezahlen sollte man allerdings aufpassen, denn die Verfahren sind sehr unterschiedlich. Welches ist zu empfehlen?
Weihnachtsgeschenke via Internet: Shoppen ohne Risiko

Einkaufen im Internet: Bezahlen per Lastschrift oder Rechnung sind am sichersten

Auch beim Internetkauf erm√∂glichen viele H√§ndler das Bezahlen per Rechnung. Das ist v√∂llig risikofrei, denn Sie bezahlen erst nach Erhalt der Ware. Lassen Sie die √úberweisung von ihrer Bank ausf√ľhren, geben Sie keine sensiblen Bankdaten im Netz preis. √úberweisen Sie das Geld vom heimischen PC aus, geschieht dies √ľber eine verschl√ľsselte Datenleitung. Eine Schwachstelle ist der heimische Computer.

Gerade beim Onlinebanking sollten Sie den PC gut gegen Spionageprogramme von Internetgaunern sichern. Nachteil: Händler verlangen beim Kauf auf Rechnung oft einen Aufschlag zum Kaufpreis, schließlich tragen sie das Risiko, wenn der Kunde nicht zahlt.

Wie sicher ist die Lastschrift?

Empfehlenswert ist das Bezahlen per Lastschrift. Zwar geben Sie dem Verkäufer Ihre Bankdaten und erlauben ihm den fälligen Betrag von Ihrem Konto abzubuchen, aber das ist heute gang und gäbe, denken Sie nur ihre Strom-, Gas- oder Wasserrechnung.

Vorteil: Ist die gelieferte Ware besch√§digt oder entspricht sie nicht Ihren Vorstellungen, k√∂nnen Sie das Geld innerhalb von sechs Wochen von Ihrer Bank zur√ľckbuchen lassen – ein Anruf gen√ľgt. Der H√§ndler tr√§gt anfallende Stornogeb√ľhren.

Wie riskant ist Vorkasse?

Zahlen Sie das Weihnachtsgeschenk im Voraus, tragen Sie das Risiko. Zwar geben Sie keine Bankdaten an Dritte preis, aber das Geld ist bereits beim Händler, bevor Sie die Ware erhalten. Den Händler freut das, als Gegenleistung gewährt er meist Rabatt. Sie haben allerdings keine Sicherheit, dass die Ware tatsächlich und in einem einwandfreien Zustand bei Ihnen ankommt.

Zudem besitzen Sie keine Garantie, dass der H√§ndler im Falle der Reklamation Ihr Geld zur√ľckbucht. Sie besitzen kein Recht auf Widerruf der √úberweisung. Deshalb: Kennen Sie den H√§ndler nicht, sollten Sie besser eine andere Zahlart w√§hlen.

Sind Kreditkarten bedenkenlos?

Der Internetkauf mit Kreditkarte geht schnell und ist bequem. Vorteil: Die Bezahlung erfolgt auf speziell verschl√ľsselten Seiten, der H√§ndler erh√§lt eine Zahlgarantie und kann z√ľgig die Ware versenden.

Nachteil: Sie geben viele sensible Kreditkartendaten im Netz preis. Zwar fragen viele Geldinstitute zusätzlich ein vom Kunden frei gewähltes Passwort ab, dennoch besteht die Gefahr, dass Daten in falsche Hände geraten. Damit das nicht passiert, muss die Sicherheitssoftware des Rechners stets auf dem neuesten Stand sein und Sie sollten keinesfalls auf Mails mit angeblichen Sicherheitsabfragen Ihrer Bank oder Kreditkartenfirma antworten. Geldinstitute fragen niemals per Mail sensible Bankdaten ab.

Wichtig: Unberechtigte Abbuchungen sollten Sie umgehend reklamieren und die Kreditkarte sperren lassen. Allerdings besteht kein Anspruch auf Widerruf geleisteter Zahlungen. M√∂chten Sie das Gesch√§ft r√ľckg√§ngig machen, k√∂nnen Sie die Ware an den Verk√§ufer zur√ľcksenden und m√ľssen auf Kulanz hoffen oder den Betrag vom Lieferanten einklagen.

Wie sicher sind Bezahlsysteme wie Paypal oder Click & Buy?

Online Bezahlsysteme wie Paypal oder Click & Buy erm√∂glichen √úberweisungen per E-Mail. Zwar entf√§llt dadurch die Weitergabe der Bankdaten an den H√§ndler, daf√ľr erteilen Sie den Zahlungsauftrag einem externen Bezahldienst und hinterlegen bei diesem Ihre Bankdaten.

Der √úberweisungsvorgang ist elektronisch verschl√ľsselt und wird entweder im Lastschriftverfahren abgewickelt oder √ľber das Kreditkartenkonto. Sie k√∂nnen geleistete Zahlungen widerrufen. Da sie allerdings einen Zahlungsauftrag erteilt haben, kann der Dienstleister auf der Ausf√ľhrung des Auftrags bestehen. Bereits abgewickelte Zahlungen k√∂nnen Sie dann nicht zur√ľckfordern.

Ausnahme: Die Ware ist schadhaft, entspricht nicht Ihren Erwartungen oder trifft gar nicht erst bei Ihnen ein. Dann ersetzt der Bezahldienst den Kaufpreis und die Versandkosten.

Kreditkarten-Vergleich

Die Karte, die am besten zu Ihnen passt

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4449

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: shoppen-ohne-risiko-weihnachtsgeschenke-via-internet(4449)