Caroline Benzel
Ein Beitrag von Caroline Benzel, 06.02.2014

Kälteschutz Smartphone vor Kälte schützen

Der Winter ist der natürliche Feind des Handys. Kälte und Feuchtigkeit können die Lebensdauer eines Handys drastisch verkürzen. Vor allem Display und Akku leiden unter den niedrigen Winter-Temperaturen.
Handy-Pflege Frostschutz Mobiltelefon Geldsparen.de

Um das Smartphone vor Eis und Kälte zu schützen, genügen warme Hände nicht

Kühlt ein Mobiltelefon aus, verliert der Akku ein Teil seiner Leistung. Bei älteren Modellen kann sogar das Display einfrieren. Enthält dieses Flüssigkristalle mit einem hohen Wasseranteil, können diese beim Gefrieren entstehenden Kristalle das Display beschädigen.

Wer sein Smartphone auch nach dem Winter noch benutzen will, sollte das Gerät deshalb in der Nähe vom Körper tragen, damit es nicht zu sehr auskühlt. Aber Vorsicht: Zu dicht auf der Haut sollte der Mobilfunk-Begleiter gerade von Sportlern nicht getragen werden. Wer beim Joggen oder Skifahren schwitzt, gefährdet durch die Feuchtigkeit das Innenleben seines Mobiltelefons.

Prepaid Vergleich

Alle Tarife der Discount-Anbieter
In solchen Fällen ist das Telefon in der Jacken-Außentasche oder dem Rucksack besser aufgehoben. In eine Hülle oder die eigene Mütze eingepackt, kühlt das Gerät langsamer aus. Nach der sportlichen Anstrengung sollte das Gerät schnell wieder in Körpernähe untergebracht werden.

Ebenso wenig wie extreme Kälte schätzt das Smartphone-Innenleben Temperaturschwankungen. Bildet sich Kondenswasser auf dem Smartphone, weil man zum Beispiel von der Skipiste in eine überheizte Hütte wechselt, wird im schlimmsten Fall die Smartphone-Elektronik beschädigt.

Die Lösung: entweder das Handy zu Hause lassen oder in einem etwas kühleren Raum deponieren, damit das Gerät langsam aufwärmen kann.

Auch Regen und Schnee bekommen mobilen Telefonen gar nicht gut. Wer also auch bei schlechtem Wetter draußen telefonieren möchte, sollte unbedingt ein Head-Set benutzen. Verbraucher, die ihr Gerät beim Sport öfters Mal strapazieren, sollten die Anschaffung eines Outdoor-Smartphone in Erwägung ziehen. Die sind zumindest vor Feuchtigkeit und Stößen besser geschützt als die normalen Geräte.
Gesamten Vergleich anzeigenFestgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 12 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,00%
100,00
2.
0,90%
90,00
3.
0,85%
85,00
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Caroline Benzel mein Name ist Caroline Benzel. Nach meinem Studium der Publizistik habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de informiere ich Sie zum Thema Mobilfunk. Ob LTE, NFC oder UMTS – ich weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für Sie wichtig sind.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: David Hecker/ddp ID:993

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: kaelteschutz-smartphone-vor-kaelte-schuetzen(993)