Alexander Sedlak
Ein Beitrag von Alexander Sedlak, 01.12.2013

iPad Lieber im Ausland kaufen?

Immer wieder tauchen Meldungen auf, das beliebte iPad wäre im Ausland, speziell in Thailand oder Hong Kong, günstig zu haben. Wir zeigen, was dran ist.
iPad Lieber im Ausland kaufen? Meine Familie, meine Finanzen Geldsparen.de

iPad - im Ausland oft günstiger

Das iPad erfreut sich auch in Familien großer Beliebtheit und kommt häufig als "zentrale Internetstation" der Familie zum Einsatz. Es ist ausschließlich in den Apple-Stores, im Internet unter www.apple.com oder bei autorisierten Fachhändlern (Läden, aber auch online, z.B. amazon) erhältlich. Andere Bezugsquellen sind in der Regel nicht legal. Von ihnen wird dringend abgeraten.

Technische Bedenken

Was die technische Beschaffenheit der iPads anbelangt, gibt es im weltweiten Markt kaum Unterschiede. Das heißt für Sie: Ein Gerät, das in Fernost oder USA erworben wurde, wird hier genauso funktionieren, wie in dem ursprünglichen Bestimmungsland. Das Betriebssystem iOS bietet auch die Möglichkeit, die Sprache selbst zu wählen. Eine regionale Einschränkung gibt es: Nicht in allen Ländern wird der LTE-Standard, der für die derzeit schnellste mobile Datenübertragung verwendet wird, unterstützt.
DSL

Sie suchen einen günstigen
DSL-Anbieter?

Durchblick im Tarifdschungel der schnellen Internetanschlüsse.

Zugangsarten:

Finanzielle Vorteile beim Kauf im Ausland?

Europa
Innerhalb der Europäischen Union sind in den Online-Apple Stores kaum nennenswerte Preisunterschiede beim iPad vorhanden. Anders kann es bei den autorisierten Händlern vor Ort aussehen. Hier sind hin und wieder Preisvorteile auszumachen. Sollten Sie also gerade im europäischen Ausland (Geschäftsreise, Urlaub …) sein, kann sich ein Gang ins Kaufhaus, wo auch Apple-Produkte verkauft werden, durchaus lohnen. Innerhalb der europäischen Zollunion drohen auch keine Forderungen durch den Zoll bei der Einfuhr. Hinweis: Die Schweiz zählt nicht zur europäischen Zollunion.

Hong Kong, Thailand, USA
Beim Kauf außerhalb Europas wird bei der Einfuhr des Geräts die sogenannte Einfuhrumsatzsteuer erhoben.

Das aktuelle iPad Air mit LTE-Option und 64 GB Speicher kostet in Deutschland 779 Euro. In Hong Kong ist es für 6.488 HKD (619 Euro) erhältlich, in Thailand werden 28.400 Baht (660 Euro) fällig. Nun kommt die Einfuhrumsatzsteuer von 19 Prozent des Warenwerts obendrauf: Beim iPad aus Hong Kong sind das rund 118 Euro und beim iPad aus Thailand 125 Euro. Damit wäre das Angebot aus Thailand schon teurer als beim Kauf direkt in Deutschland.

In den USA kostet das oben genannte iPad 829 USD, das sind aktuell ca. 613 Euro. Auch hier lohnt sich der Kauf, selbst wenn 117 Euro Einfuhrumsatzsteuer fällig werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Alexander Sedlak mein Name ist Alexander Sedlak. Themen wie der private Computer, Fernsehen, Internet, Handys und Smartphone, Infotainment, neue Medien ganz allgemein und alles, was den Bereich auf interessante Weise streift – um das kümmere ich mich bei geldsparen.de.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4386

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: ipad-lieber-im-ausland-kaufen(4386)