Kristina Junker
Ein Beitrag von Kristina Junker, 25.08.2014

Smartphone Trends Kinderhandys: Damit Ihre Kids immer erreichbar bleiben

Knapp sechzig Prozent der Kinder sind in Deutschland per Handy oder Smartphone erreichbar. Welche Kinderhandys es f√ľr den Nachwuchs gibt.
Smartphone Trends Kinderhandys: Damit Ihre Kids immer erreichbar bleiben

"Wo steckst du?" - Haben die Kids ein eigenes Smartphone dabei, gibt das den Eltern ein St√ľck Sicherheit

In unserem letzten Artikel zu den Smartphone Trends haben wir √ľber Handys mit besonders gro√üen Displays berichtet. Heute stellen wir Ihnen die Smartphone Trends f√ľr Kinder vor:¬†Jedes vierte Kind in Deutschland hat ein Smartphone. Das geht aus der Kids-Verbraucher-Analyse des Egmont Ehapa Verlags hervor. Aber auch normale Handys sind verbreitet, so dass insgesamt 3,4 Millionen Kinder zwischen sechs und 13 Jahren ihr eigenes Mobilfunk-Ger√§t besitzen.

Weniger verbreitet sind Handys unter den Vier- bis F√ľnfj√§hrigen – nur sechs Prozent der insgesamt 1,39 Millionen Vorsch√ľler haben ihr eigenes Handy. Ab wann ein Kind f√ľr sein erstes Handy bereit ist, h√§ngt vom Kind ab. Eltern sollten sicher sein, dass der Nachwuchs verantwortungsvoll mit dem Ger√§t umgeht und sich an Absprachen halten kann: Sprich, wenn nur Eltern und Gro√üeltern mit dem Handy oder Smartphone angerufen werden sollen, darf nicht pl√∂tzlich der gesamte Freundeskreis kontaktiert werden. Gerade bei Smartphones ist es wichtig, dass die Kinder wissen, welche Gefahren im Internet auf sie lauern k√∂nnen und wie sie verantwortungsvoll mit sozialen Netzwerken und Fotos umgehen. Tipps zur Anschaffung und dem Umgang mit Handy und Smartphone gibt die hier zum kostenlosen Download bereitgestellte Brosch√ľre „Smart mobil?! – Ein Elternratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen“
Smartphone Tarife Vergleich
Die besten Kinderhandys
- Immer wieder kommen spezielle Kinderhandys auf den Markt, die mit eingeschr√§nkten Funktionen Eltern und Kindern besondere Sicherheit geben sollen. Dazu geh√∂rt beispielsweise das simvalley MOBILE Kinderhandy KT-612 f√ľr knapp 40 Euro. Auf dem Ger√§t k√∂nnen insgesamt vier Nummern eingespeichert¬†werden, so dass das Kind auch wirklich nur diese vier Gespr√§chspartner erreichen kann. Hinzu kommt eine Notruffunktion mit Notfall-SMS und Anruf bei der 112.
 
- Knapp 50 Euro kostet das simvalley MOBILE Kinderhandy simlocate K1. F√ľr die knapp zehn Euro mehr ist auch eine GPS-Ortung m√∂glich, so dass Eltern sich vergewissern k√∂nnen, wo ihr Kind sich gerade aufh√§lt.
 
GPS-Ortung der Kinder kann f√ľr zus√§tzliche Sicherheit sorgen
Ob es sich lohnt, ein Kinderhandy zu kaufen ist Geschmackssache. Wenn Kinder Medienkompetenz erwerben und den Umgang mit einem Handy oder Smartphone lernen sollen, sind Kinderhandys eher ungeeignet. Da sind die abgelegten Handys und Smartphones der Eltern mit einer Prepaid-Karte gegebenenfalls die bessere L√∂sung. Wer vor allem die Ortungs-Funktion des Kinderhandys sch√§tzt, k√∂nnte stattdessen auch einen GPS-Tracker zur Ortung anschaffen. Diese sind online f√ľr Preise zwischen 70 und 200¬†Euro zu haben. Hier finden Sie GPS-Ortungsger√§te im Geldsparen-Shop.

Kinder per App zu "√ľberwachen", ist Ansichtssache
Haben die Kinder regul√§re Smartphones, k√∂nnen auch √úberwachungs-Apps wie Pocket Nanny (1,99 Euro f√ľr Android-Ger√§te) und Family Tracker (3,99 Euro f√ľr Android-Ger√§te) f√ľr eine Notfall-Ortung installiert werden. Ob es wirklich sinnvoll ist, sein Kind mit Hilfe moderner Technik ¬†zu kontrollieren, m√ľssen die Eltern selbst entscheiden. Dabei stehen die erh√∂hten Sicherheitsbedenken der Eltern im Gegensatz zur Selbst√§ndigkeit der Kinder, die auch ein Recht darauf haben sollten, nicht auf Schritt und Tritt von den Eltern √ľberwacht zu werden. Denn auch bei den besten Vors√§tzen der Eltern, die App nicht st√§ndig und bereits nach f√ľnf Mintuen vor Ausgangssperre anzuwenden: Eltern die die M√∂glichkeit haben, ihr Kind zu orten, werden es sicherlich auch tun - selbst wenn es sich nur um eine kleine Versp√§tung handelt.
Alle Rechner zu Telefon und Internet:

Liebe Leserinnen und Leser,

Kristina Junker mein Name ist Kristina Junker. Ich habe Journalistik studiert. Bei Geldsparen.de bin ich Ihre Spezialistin f√ľr Themen rund um Haushalt, Kinder und kreative Sparideen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5304

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: smartphone-trends-kinderhandys(5304)