Caroline Benzel
Ein Beitrag von Caroline Benzel, 26.08.2015

Smartphone verkaufen Geld fürs gebrauchte Handy

Wenn Nachwuchs oder Eltern ein neues Handy bekommen gibt es zwei Möglichkeiten. Ein Reservehandy behalten oder das alte Smartphone verkaufen.
Smartphone verkaufen Geld fürs gebrauchte Handy

Kinder geben sich mit den ausgediehnten Smartphones der Eltern häufig nicht zufrieden, sondern wollen ein Neues

Egal ob Sie Ihr altes Smartphone Ihren Kindern schenken oder verkaufen wollen. So oder so empfiehlt es sich, die Daten auf dem Gerät zu löschen. Schließlich sollen weder der neugierige Nachwuchs, noch der Käufer Geschäfts-Emails lesen oder allzu private Handy-Fotos und Nachrichten abrufen. Der erste Schritt, die alten Daten loszuwerden besteht darin, dass Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Besitzer eines Android-Smartphones sollten zusätzlich eine App wie Secure Wipe oder Avast Anti Theft nutzen, um die Daten zu überschreiben. Wer besonders sensible Daten auf dem Smartphone hat, beispielsweise Firmengeheimnisse oder die Passwörter für sein Bankkonto, sollte sich das mit dem Verkaufen gut überlegen. Denn Profis können die meisten gelöschten Daten wieder herstellen. Wer bei einem alten Gerät völlig sicher gehen will, dass die Daten gelöscht sind, muss das Gerät mit roher Gewalt zerstören. Im Netz gibt es dazu Einiges an Inspiration:
Alle Rechner zu Telefon und Internet:

Smartphone verkaufen: Was ist es noch wert?

Bei Amazon und Ebay kann man schnell ein Gefühl dafür bekommen, wie viel das alte Smartphone noch Wert ist. Besonders praktisch ist die Plattform Bidvoy, die beendete Ebay-Auktionen durchsucht und Durchschnittspreise für das gewünschte Produkt berechnet. Nutzer erfahren ebenfalls wann die höchsten und niedrigsten Preise erreicht werden. Verkäufer erfahren so, wann ihre Auktion am besten enden sollte, damit ihr Gerät auch den bestmöglichen Preis bringt.

Smartphone verkaufen: Schnell und einfach über Online-Ankäufer

Die schnellste und einfachste Möglichkeit sein Smartphone zu Geld verkaufen, ist der Verkauf an Online-Ankäufer wie duverkaufst.de, flip4new.de, momox.de, rebuy.de, sellhappy.de, verkaufsuns.de, wirkaufens.de und zoxs.de. Die Portale funktionieren alle ähnlich: potentielle Verkäufer geben auf der Website die Modellnummer ihres Gerätes ein und bewerten den Zustand zwischen sehr gut und schlecht. Das Portal schlägt einen Preis vor. Wer nicht selbst die Ankaufpreise der einzelnen Portale vergleichen will, kann sich stattdessen auf einem Ankäufer-Vergleichsportal wie Handyverkauf.net informieren.

Smartphone verkaufen: Ebay und Amazon

Der Verkauf über Ebay und Amazon ist vor allem für diejenigen erfolgsversprechend, die bereits Erfahrungen im Verkauf und entsprechend gute Bewertungen haben. Wer sich für eine Ebay-Auktion entscheidet, muss zehn Prozent des erzielten Verkaufspreises an Ebay abgeben. Um den gewünschten Preis zu erzielen, sollten Sie Anzeigentext und Fotos sorgfältig erstellen und sich an den bei Bidvoy angegebenen Auktionszeiten orientieren. Die besten Preise erzielen Sie, wenn auch genug Menschen mitbieten und Ihr Produkt möglichst professionell dargestellt ist, ohne zu beschönigen.

Alternativ lassen sich gebrauchte Smartphones auch bei Amazon zu einem Festpreis verkaufen. Wie hoch die Verkaufsgebühren sind, hängt auch vom gewählten Kontotyp ab. Im Amazon-Basis-Konto fallen 99 Cent pro Verkauf und für Elektronikprodukte sieben Prozent des Verkaufswertes an.

Smartphone verkaufen: Kleinanzeigen oder Flohmarkt

Natürlich ist es auch möglich, einfach bei Ebay Kleinanzeigen, Quoka oder der lokalen Zeitung eine Anzeige zu schalten und das Gerät zum Kauf anzubieten. Da Kleinanzeigen allerdings meist nur innerhalb einer bestimmten Region funktionieren, ist der Käuferkreis natürlich wesentlich kleiner, als bei überregionalen Online-Anbietern. Dasselbe gilt für den Flohmarkt: Wenn Sie ohnehin verkaufen wollen, dann versuchen Sie doch, Ihr Gerät loszuwerden. Ansonsten sind teure Elektrogeräte bei Online-Ankäufern oder bei überregionalen Plattformen besser aufgehoben.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Caroline Benzel mein Name ist Caroline Benzel. Nach meinem Studium der Publizistik habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de informiere ich Sie zum Thema Mobilfunk. Ob LTE, NFC oder UMTS – ich weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für Sie wichtig sind.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6131

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: handy_verkauf(6131)