Telefonieren im Ausland kann zu unerfreulichen ├ťberraschungen f├╝hren. Denn im Ausland zahlt man nicht nur, wenn man jemanden aktiv anruft, sondern auch dann, wenn man ein Gespr├Ąch entgegennimmt.
Handy-Gespr├Ąche Preisgrenzen im Ausland
Bei Reisen innerhalb der Europ├Ąischen Union fallen diese Geb├╝hren ebenfalls an, werden von der Europ├Ąischen Kommission seit 2007 jedoch begrenzt. Am 1. Juli 2012 sind neue Preisobergrenzen in Kraft getreten.

Abgehende Anrufe d├╝rfen┬áseitdem maximal 34,51 Cent (netto 29 Cent) pro Minute kosten, eingehende Anrufe 9,52 Cent (netto acht Cent). F├╝r den SMS-Versand d├╝rfen die Anbieter dann nur noch 10,71 Cent (netto neun Cent) nehmen. Auch f├╝r die mobile Datennutzung gibt es eine Preisgrenze pro verbrauchtem Megabyte: 83,3 Cent (netto 70 Cent). Wer ein Smartphone nutzt, sollte sich dennoch bei seinem Anbieter erkundigen, ob es spezielle Datenpakete f├╝rs Ausland gibt. Alternativ kann man die Datenverbindung auch w├Ąhrend des Urlaubs abschalten.

 
Generell gilt: Ab Grenz├╝bergang bekommen Handy-Kunden eine SMS mit den Preisen f├╝r die Nutzung im Ausland. Hat der Kunde allerdings bestimmt, dass er von seinem Anbieter nicht kontaktiert werden will, kann es sein, dass damit auch diese Informations-SMS wegfallen.

Spezielle Surf-Optionen f├╝rs Ausland

Die Preisobergrenzen f├╝r die Nutzung im Ausland gelten nur innerhalb der Europ├Ąischen Union und nur, wenn die Kunden keine speziellen Auslandstarife gebucht haben. In diesem Fall gelten die Preise der gew├Ąhlten Option.

Gerade bei der mobilen Datennutzung kann es sich lohnen, einen speziellen Reisetarif zu buchen. Base bietet Kunden das EU-Reisepaket f├╝r zehn Euro f├╝r 30 Tage an. Im Paket sind 100 MB Surfen im EU-Ausland und verg├╝nstigte Anrufe und SMS enthalten. Wer das Reisepaket bucht zahlt f├╝r Anrufe aus der Europ├Ąischen Union 19 Cent pro Minute zuz├╝glich 29 Cent pro Gespr├Ąch. F├╝r den SMS-Versand fallen jeweils neun Cent an, also rund zwei Cent weniger als im EU-Standard-Tarif.

T-Mobile hat verschiedene Surf-Tarife f├╝rs Ausland im Programm. F├╝r 1,95 Euro am Tag bekommen Vertragskunden zehn Megabyte zum Versurfen in der EU. Prepaid-Kunden m├╝ssen noch einen Euro drauf legen. F├╝r den so genannten Day Pass M mit 50 MB am Tag zahlen Vertragskunden 4,95 Euro und Prepaid-Kunden 6,95 Euro. Der WeekPass, ist eine Woche lang g├╝ltig und bietet Vertragskunden 100 MB zum Versurfen. Preis: 14,95 Euro.

Vodafones Surf-Tarife f├╝rs Ausland hei├čen Reisepakete Data. Innerhalb Europas gibt es 25 MB f├╝r zwei Euro am Tag. Wer sieben Tage surfen will, kann sich stattdessen f├╝r das Sieben-Tagespaket inklusive 50 MB entscheiden. Der Preis liegt bei f├╝nf Euro.

O2-Kunden haben ebenfalls die Wahl zwischen unterschiedlichen Surf-Optionen. Das Smartphone Day Pack EU gibt es f├╝r 1,99 Euro am Tag und enth├Ąlt 25 MB. Vielsurfer k├Ânnen sich stattdessen auch f├╝r das Internet Day Pack f├╝r zehn Euro am Tag entscheiden, das ein Tagessurfvolumen von 100 MB abdeckt.

Telefonieren wie daheim

Mobilfunk-Discounter Fonic hat 2011 „Fonic Call Home“ eingef├╝hrt. Mit diesem Tarif telefonieren die Kunden ├╝ber ihre Handy-Rechnung, nutzen f├╝r den Anruf aber ein Festnetztelefon, beispielsweise im Hotelzimmer. In den Festnetzen der L├Ąnder Frankreich, Griechenland, Gro├čbritannien, Irland, Italien, Kanada, Kroatien, Niederlande, ├ľsterreich, Polen, Portugal, Spanien, USA, Zypern und der Schweiz k├Ânnen Fonic-Kunden f├╝r neun Cent pro Minute ins deutsche Festnetz anrufen und f├╝r 29 Cent pro Minute ins deutsche Mobilfunknetz.

Sobald sie in dem entsprechenden Reisland angekommen sind, schickt Fonic dem Kunden eine Einwahlnummer f├╝r das ├Ârtliche Festnetz aufs Handy. Diese Nummer w├Ąhlt man dann beispielsweise vom Hotelzimmer aus und registriert sich mit seiner Fonic-Nummer. Im Anschluss telefoniert man dann zwar ├╝ber das lokale Festnetz, die Abrechnung erfolgt jedoch ├╝ber Fonic.
 
Finden Sie Ihren Handy-Prepaid-Tarif
In zwei Schritten zur g├╝nstigen Handykarte: Prepaid oder auf Rechnung!

Liebe Leserinnen und Leser,

Caroline Benzel mein Name ist Caroline Benzel. Nach meinem Studium der Publizistik habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de informiere ich Sie zum Thema Mobilfunk. Ob LTE, NFC oder UMTS ┬ľ ich wei├č, was diese Abk├╝rzungen bedeuten und wann sie f├╝r Sie wichtig sind.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2945

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: handy-gespraeche-preisgrenzen-im-ausland(2945)