Internet per Handy liegt im Trend. Doch das Surfen unterwegs kann schnell ins Geld gehen. Wir haben nach Sparmöglichkeiten für den Handy-Surfer gesucht.
Handy Tarife Verbraucher Geldsparen.de

Telefonieren ist dem mobilen Surfer nicht so wichtig, seine Kommunikation erfolgt per E-Mail

E-Mails lesen, die Wettevorhersage abrufen, die neuesten Nachrichten lesen – bei all diesen Anwendungen entstehen Datenströme. Wie viel genau an Daten verbraucht wird, ist für die meisten Handy-Nutzer nur schwer zu durchschauen.

Die meisten Datentarife sind deshalb inzwischen Flatrate-Tarife. Die Kunden zahlen eine monatliche Pauschale und dürfen dafür unbegrenzt surfen. Zwar wird ab einem bestimmten Datenvolumen die Übertragungsrate gedrosselt, doch kommen keine Zusatzkosten hinzu.

Wurde keine Flatrate gebucht, gibt es zwei Arten, Datentarife abzurechnen. Nach verbrauchtem Volumen und nach der Dauer der Internet-Nutzung. Die meisten Anbieter wählen die volumenbasierte Abrechnung – der Kunde zahlt je nachdem wie viele Daten übertragen worden sind.

Wer sein verbrauchtes Datenvolumen nicht abschätzen kann und lieber über eine Zeitabrechnung ins Netz geht, zahlt bei den Discountern Otelo und Callmobile jeweils neun Cent pro Minute.

Ein weiteres Entscheidungskriterium ist die Übertragungsgeschwindigkeit der Daten. Wer auch mit dem Handy in DSL-Geschwindigkeit surfen will, braucht einen Anbieter, der neben UMTS auch Edge, HSDPA und HSUPA anbietet – alles Surf-Beschleuniger.
 
Mobiler Surfer
  • Telefonieren ist ihm nicht so wichtig, seine Kommunikation erfolgt per E-Mail
  • er verbraucht mit seinem Smartphone rund 100 MB an Datenvolumen pro Monat
  • telefoniert rund eine Stunde, jeweils 20 Minuten ins Festnetz, ins eigene Netz und in fremde Handy-Netze
  • schreibt rund 50 SMS in Fremdnetze

Für 9,95 Euro pro Ein günstiges Angebot für mobile Handy-Surfer bietet Fonic. Für 9,95 Euro pro Monat kann das Handy-Internet-Paket dazugebucht werden. Enthalten ist unbegrenztes Surf-Volumen, ab einem Verbrauch von 500 MB wird aber die Übertragungsgeschwindigkeit gedrosselt. Der Vorteil: Für Anrufe innerhalb Deutschlands und in die Festnetze von 49 Ländern fallen lediglich neun Cent in der Minute an. Speziell für Smartphone-Nutzer ist der Tarif Fonic Smart gedacht. Neben einer Internetflat sind 500 Einheiten pro Monat in dem Tarif enthalten. Eine Einheit besteht entweder aus einer SMS oder einer Gesprächsminute innerhalb Deutschlands. Monatliche Kosten: 16,95 Euro. Der Tarif läuft über das gut ausgebaute Netz von O2.

Interessant ist der 8-Cent-Tarif von Freenet. Gesprächsminuten und SMS innerhalb Deutschlands gibt es für acht Cent, eine Datenflatrate für 9,95 Euro. Außerdem läuft der Tarif im ausgezeichneten Netz der Telekom. Wer nicht mehr als 100 MB pro Monat verbraucht, findet bei Blau einen günstigen Tarif. Die Internet Flat 100 MB gibt es für monatlich 4,90 Euro.

Bei Discotel hat man die Wahl zwischen mehreren Tarifen und Netzen. Gesprächsminute und SMS kosten jeweils 7,5 Cent. Entscheidet man sich für Discotel plus und das O2-Netz, gibt es eine Internet-Flat mit 200 MB ungedrosseltem Surfen für 7,50 Euro im Monat. Entscheidet man sich stattdessen für Discotel Smart und damit fürs Vodafone-Netz, so kostet das 200-MB-Paket 7,95 Euro. Ein Gigabyte ungebremstes Surfen gibt es in beiden Tarifen für 12,95 Euro pro Monat.

Kosten stoppen

Ebenfalls interessant für Mobilfunk-Kunden sind Tarife mit Kostenstopp. Maxxim, Blau und Simyo bieten Tarife mit einem eingebauter Kostenbremse an, in denen auch die Datennutzung enthalten ist. Gesprächsminute und SMS kosten in alle deutschen Netze neun Cent, ein MB an Daten 24 Cent. Das Besondere: Für Gebühren die innerhalb Deutschlands für Telefonate (außer Sonderrufnummern und Mehrwertdienste), SMS oder mobiles Surfen ausgegeben wurden, gilt der Kostenstopp. Bei Maxxim liegt der Kostenstopp bei 35 Euro, bei Blau und Simyo bei 39 Euro. Ein weiterer Unterschied: Maxxim nutzt das O2-Netz die beiden anderen Discounter laufen über E-Plus.

Wer dagegen einen Tarif im D-Netz sucht ist mit den Angeboten des T-Mobile-Discounters Congstar und der Vodafone-Tochter Otelo gut beraten. Bei Congstar haben Kunden des Prepaid-Tarifs die Wahl zwischen fünf Datentarifen. 200 MB schnelles Surfen gibt es für 7,90 Euro im Monat, 500 MB für 9,90 Euro, 1 Gigabyte für 12,90 Euro und drei Gigabyte für 19,90 Euro. Wer lieber tageweise ins Internet geht, zahlt 99 Cent für eine Tages-Surfflat.

Bei Otelo gibt es 500 MB schnelles Surfen für 9,99 Euro pro Monat.

Die monatlichen Kosten für den mobilen Surfer:
Tarif
Kosten gesamt
Grund- gebühr
20 Min.  eigenes
netz
20 Min.  fremdes Netz
20 Min. Festnetz
50 SMS extern
100 MB Daten
Vertrag
D1
 
 
 
 
 
 
 
 
Congstar Prepaid mit SurfFlat Option 200 MB
17,80
7,90
1,80
1,80
1,80
4,50
0,00
Prepaid
Freenet Mobile
18,75
9,95
1,60
1,60
1,60
4,00
0,00
Prepaid
T-Mobile Call und Surf Mobil S mit Handy und SMS Flat allnet
39,90
39,90
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
2 Jahre
D2
 
 
 
 
 
 
 
 
Discotel smart mit Internet-Flatrate 200 MB    16,20
7,95
1,50
1,50
1,50
3,75
0,00
Prepaid
Mc Sim All-in S smart    8,85
7,95
0,00
0,00
0,90
0,00
0,00
Prepaid
Vodafone Basic 100 (mit Smartphone)
19,99
19,99
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
2 Jahre
E-Plus
 
 
 
 
 
 
 
 
Blau Einheitstarif mit 100-MB-Paket
13,80
3,90
1,80
1,80
1,80
4,50
0,00
Prepaid
Simyo mit Flat Internet Minimum
14,80
4,90
1,80
1,80
1,80
4,50
0,00
Prepaid
Base pur1
10,40
7,50
0,00
2,90
0,00
0,00
0,00
2 Jahre
O2  
 
 
 
 
 
 
 
 
Discotel plus mit mobiler Internet-Flatrate 200 MB   15,75    7,50     1,50     1,50     1,50   3,75    0,00 Postpaid
Fonic Smart   16,95
16,95
    0,00     0,00
0,00
0,00
0,00
Prepaid
O2 Blue XS1
12,89
9,99
0,00
2,90
0,00
0,00
0,00
2 Jahre
1) Ab 50 MB wird die Surf-Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau gedrosselt
Alle Angaben in Euro; zu jedem Netz haben wir zwei günstige Discounter-Angebote und einen günstigsten Tarif der Netzbetreiber ausgewählt.

Stand: Januar 2013

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Caroline Benzel mein Name ist Caroline Benzel. Nach meinem Studium der Publizistik habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de informiere ich Sie zum Thema Mobilfunk. Ob LTE, NFC oder UMTS – ich weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für Sie wichtig sind.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2065

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: der-mobile-surfer-auf-die-abrechnungsart-kommt-es-an(2065)