Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 14.01.2016

Freistellungsauftrag pr√ľfen Zinscheck im Januar

Schichten Sie wegen der anhaltenden Tiefzinsen Ihre Geldanlagen um? Dann denken Sie auch an Ihre Freistellungsaufträge, damit Gewinne nicht verloren gehen.
Freistellungsauftrag pr√ľfen Zinscheck im Januar

Nutzen Sie vorhandene Zeit, um Ihre Geldanlagen zu sortieren und eventuell umzuschichten - f√ľr mehr Rendite

Der Jahresanfang bietet Gelegenheit, die vorhandenen Geldanlagen zu checken. Sind sie noch rentabel genug oder sollte man umschichten und das Anlagerisiko erh√∂hen, damit die Rendite nicht schon kurz √ľber Null endet? Gerade bei l√§ngerfristigen Geldanlagen lohnt es, Teile des Ersparten aus Tagesgeld oder Festgeld abzuziehen und in Fonds umzuschichten. Schlie√ülich winken deutlich h√∂here Ertr√§ge, wie unsere Fondsbilanz 2015 zeigt.

Vergessen Sie beim Anlagecheck nicht die H√∂he der Freistellungsauftr√§ge zu pr√ľfen. Erwarten Sie geringere Zinsgutschriften als im letzten Jahr oder t√§tigen Sie neue Fondsinvestments werden sich die Kapitalertr√§ge von Bank zu Bank verschieben. In diesem Fall sollten Sie jeden einzelnen Freistellungsauftrag neu ausrichten, andernfalls kann ein Teil des Zinsgewinns an den Fiskus verloren gehen.

So viel Zinsen sch√ľtzt der Freistellungsauftrag

Ein Freistellungsauftrag sch√ľtzt anfallende Kapitalertr√§ge wie Zinsen und Dividenden vor dem automatischen Steuerabzug. Ohne diesen Auftrag f√ľhren Banken und Sparkassen 25 Prozent Abgeltungssteuer plus 5,5 Prozent Solidarit√§tszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer an den Fiskus ab.

So viel Kapitalertrag d√ľrfen Sie freistellen

Als Einzelsparer d√ľrfen Sie mittels Freistellungsauftrag j√§hrlich 801 Euro an Kapitalertr√§gen vor dem Zugriff des Finanzamts sch√ľtzen, Ehegatten genie√üen den doppelten Freibetrag von 1.602 Euro. Bedenken Sie, dass ein Freistellungsauftrag f√ľr jeweils alle Konten und Depots bei einer Bank gilt. Haben Sie Geldanlagen bei verschiedenen Banken, k√∂nnen Sie jedem Geldhaus einen Freistellungsauftrag erteilen. Die Gesamth√∂he von 801/1.602 Euro darf jedoch nicht √ľberschritten werden.

So gehen Sie vor

Sch√§tzen Sie, wie viel Zinsen und Kapitalertr√§ge Sie pro Bank erwarten d√ľrfen. Bedenken Sie dabei, dass Aktiengewinne und Dividendenzahlungen genau wie Zinsen zu 100 Prozent der Abgeltungssteuer unterliegen. Das fr√ľhere Halbeink√ľnfteverfahren f√ľr Wertpapiere gilt nicht mehr. Erwarten Sie bei einer Bank 250 Euro Zinsen und bei einer anderen 450 Euro, so verteilen Sie die Freistellungsauftr√§ge entsprechend.

Vorsicht: Erteilen Sie einen zu geringen Freistellungsauftrag, zum Beispiel weil die erzielten Kapitalertr√§ge am Jahresende h√∂her sind als angenommen, f√ľhrt das jeweilige Bank die f√§llige Abgeltungssteuer direkt ans Finanzamt ab. Zu viel gezahlte Zinsen k√∂nnen Sie zwar √ľber den Umweg der Einkommensteuererkl√§rung zur√ľckholen, doch das kann dauern. In der Zwischenzeit verlieren Sie Geld, weil die Kapitalertr√§ge nicht angelegt sind und somit keine Zinsen erwirtschaften. Der Zinseszinseffekt f√§llt dadurch geringer aus.

So viel Geld können Sie steuerfrei anlegen

Wie viel Geld Sie anlegen k√∂nnen, ohne dass Abgeltungssteuer f√§llig wird, zeigen Berechnungen des Bundesverbandes deutscher Banken. Danach bleibt bei einem Zinssatz von zwei Prozent ein Anlagebetrag bis zu 40.050 Euro f√ľr Ledige und 80.100 Euro f√ľr Ehepaare steuerfrei. Bei drei Prozent Zinsen verringert sich der Sparbetrag auf 26.700 bzw. 53.400 Euro. Liegen die Analagesummen h√∂her, hilft auch der Freistellungsauftrag nur bedingt. Die √ľber den Sparerpauschbetrag hinaus gehenden Kapitalertr√§ge m√ľssen Sie in jedem Fall mit dem Finanzamt teilen – Freistellungsauftrag hin oder her.

Geldsparen.de-Tipp
: Einen Freistellungsauftrag k√∂nnen Sie bei vielen Banken, zum Beispiel der ING-Diba oder DKB, via Internet erteilen oder √§ndern. Bei der elektronischen Daten√ľbermittlung an das Geldinstitut geschieht die Kundenlegitimation mittels PIN/TAN-Verfahren. Wenn Sie √ľber mehrere Bankverbindungen verf√ľgen, sollten Sie zur Wahrung des √úberblicks schriftlich festhalten, welcher Bank Sie wie viel Freistellungsauftrag erteilt haben.
Steueridentifikationsnummer notwendig
Alle Freistellungsauftr√§ge ben√∂tigen jetzt Ihre Steueridentifikationsnummer. Die aus elf Ziffern bestehende, pers√∂nliche Steuernummer wird allen in Deutschland gemeldeten B√ľrgern vom Bundeszentralamt f√ľr Steuern zugeteilt. Die Nummer ist lebenslang g√ľltig. Bankkunden finden sie zum Beispiel in ihrem letzten Steuerbescheid.
 
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 25.000 €, Laufzeit: 3 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,10%
68,81
2.
1,00%
62,50
3.
0,84%
52,50
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6469

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: zinscheck_im_januar(6469)