Max Gei├čler
Ein Beitrag von Max Gei├čler, 14.01.2016

Freistellungsauftrag pr├╝fen Zinscheck im Januar

Schichten Sie wegen der anhaltenden Tiefzinsen Ihre Geldanlagen um? Dann denken Sie auch an Ihre Freistellungsauftr├Ąge, damit Gewinne nicht verloren gehen.
Freistellungsauftrag pr├╝fen Zinscheck im Januar

Nutzen Sie vorhandene Zeit, um Ihre Geldanlagen zu sortieren und eventuell umzuschichten - f├╝r mehr Rendite

Der Jahresanfang bietet Gelegenheit, die vorhandenen Geldanlagen zu checken. Sind sie noch rentabel genug oder sollte man umschichten und das Anlagerisiko erh├Âhen, damit die Rendite nicht schon kurz ├╝ber Null endet? Gerade bei l├Ąngerfristigen Geldanlagen lohnt es, Teile des Ersparten aus Tagesgeld oder Festgeld abzuziehen und in Fonds umzuschichten. Schlie├člich winken deutlich h├Âhere Ertr├Ąge, wie unsere Fondsbilanz 2015 zeigt.

Vergessen Sie beim Anlagecheck nicht die H├Âhe der Freistellungsauftr├Ąge zu pr├╝fen. Erwarten Sie geringere Zinsgutschriften als im letzten Jahr oder t├Ątigen Sie neue Fondsinvestments werden sich die Kapitalertr├Ąge von Bank zu Bank verschieben. In diesem Fall sollten Sie jeden einzelnen Freistellungsauftrag neu ausrichten, andernfalls kann ein Teil des Zinsgewinns an den Fiskus verloren gehen.

So viel Zinsen sch├╝tzt der Freistellungsauftrag

Ein Freistellungsauftrag sch├╝tzt anfallende Kapitalertr├Ąge wie Zinsen und Dividenden vor dem automatischen Steuerabzug. Ohne diesen Auftrag f├╝hren Banken und Sparkassen 25 Prozent Abgeltungssteuer plus 5,5 Prozent Solidarit├Ątszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer an den Fiskus ab.

So viel Kapitalertrag d├╝rfen Sie freistellen

Als Einzelsparer d├╝rfen Sie mittels Freistellungsauftrag j├Ąhrlich 801 Euro an Kapitalertr├Ągen vor dem Zugriff des Finanzamts sch├╝tzen, Ehegatten genie├čen den doppelten Freibetrag von 1.602 Euro. Bedenken Sie, dass ein Freistellungsauftrag f├╝r jeweils alle Konten und Depots bei einer Bank gilt. Haben Sie Geldanlagen bei verschiedenen Banken, k├Ânnen Sie jedem Geldhaus einen Freistellungsauftrag erteilen. Die Gesamth├Âhe von 801/1.602 Euro darf jedoch nicht ├╝berschritten werden.

So gehen Sie vor

Sch├Ątzen Sie, wie viel Zinsen und Kapitalertr├Ąge Sie pro Bank erwarten d├╝rfen. Bedenken Sie dabei, dass Aktiengewinne und Dividendenzahlungen genau wie Zinsen zu 100 Prozent der Abgeltungssteuer unterliegen. Das fr├╝here Halbeink├╝nfteverfahren f├╝r Wertpapiere gilt nicht mehr. Erwarten Sie bei einer Bank 250 Euro Zinsen und bei einer anderen 450 Euro, so verteilen Sie die Freistellungsauftr├Ąge entsprechend.

Vorsicht: Erteilen Sie einen zu geringen Freistellungsauftrag, zum Beispiel weil die erzielten Kapitalertr├Ąge am Jahresende h├Âher sind als angenommen, f├╝hrt das jeweilige Bank die f├Ąllige Abgeltungssteuer direkt ans Finanzamt ab. Zu viel gezahlte Zinsen k├Ânnen Sie zwar ├╝ber den Umweg der Einkommensteuererkl├Ąrung zur├╝ckholen, doch das kann dauern. In der Zwischenzeit verlieren Sie Geld, weil die Kapitalertr├Ąge nicht angelegt sind und somit keine Zinsen erwirtschaften. Der Zinseszinseffekt f├Ąllt dadurch geringer aus.

So viel Geld k├Ânnen Sie steuerfrei anlegen

Wie viel Geld Sie anlegen k├Ânnen, ohne dass Abgeltungssteuer f├Ąllig wird, zeigen Berechnungen des Bundesverbandes deutscher Banken. Danach bleibt bei einem Zinssatz von zwei Prozent ein Anlagebetrag bis zu 40.050 Euro f├╝r Ledige und 80.100 Euro f├╝r Ehepaare steuerfrei. Bei drei Prozent Zinsen verringert sich der Sparbetrag auf 26.700 bzw. 53.400 Euro. Liegen die Analagesummen h├Âher, hilft auch der Freistellungsauftrag nur bedingt. Die ├╝ber den Sparerpauschbetrag hinaus gehenden Kapitalertr├Ąge m├╝ssen Sie in jedem Fall mit dem Finanzamt teilen – Freistellungsauftrag hin oder her.

Geldsparen.de-Tipp
: Einen Freistellungsauftrag k├Ânnen Sie bei vielen Banken, zum Beispiel der ING-Diba oder DKB, via Internet erteilen oder ├Ąndern. Bei der elektronischen Daten├╝bermittlung an das Geldinstitut geschieht die Kundenlegitimation mittels PIN/TAN-Verfahren. Wenn Sie ├╝ber mehrere Bankverbindungen verf├╝gen, sollten Sie zur Wahrung des ├ťberblicks schriftlich festhalten, welcher Bank Sie wie viel Freistellungsauftrag erteilt haben.
Steueridentifikationsnummer notwendig
Alle Freistellungsauftr├Ąge ben├Âtigen jetzt Ihre Steueridentifikationsnummer. Die aus elf Ziffern bestehende, pers├Ânliche Steuernummer wird allen in Deutschland gemeldeten B├╝rgern vom Bundeszentralamt f├╝r Steuern zugeteilt. Die Nummer ist lebenslang g├╝ltig. Bankkunden finden sie zum Beispiel in ihrem letzten Steuerbescheid.
 
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
0,80%
20,00
2.
0,75%
18,75
3.
0,70%
17,51
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k├╝mmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6469

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: zinscheck_im_januar(6469)