Von Lars Becker, 16.02.2017

Lotto Die verflixte 13 könnte die Glückszahl sein

Lottospielen ist reine Glückssache. Allerdings ist bei manchen Spielarten die Chance auf den Millionen-Jackpot höher als bei anderen. Wir erklären Ihnen, warum ausgerechnet die 13 eine Ihrer Glückszahlen sein könnte.
Lotto Die verflixte 13 könnte die Glückszahl sein

Die Wahrscheinlichkeit, beim Lotto 6 aus 49 die richtigen Zahlen anzukreuzen, liegt bei 1:139.838.160.

112 neue Lotto-Millionäre gab es 2016 in Deutschland, über 1.000 Großgewinner konnten sich über Zahlungen von über 100.000 Euro freuen. "Im vergangenen Jahr wurden insgesamt Gewinne in Höhe von 3,61 Milliarden Euro über alle Lotterien verteilt ausgeschüttet. Das beginnt beim kleinen Rubbellos und einem Gewinn von 50 Cent bis hin zu Millionen-Gewinnen bei Lotto 6 aus 49 und dem Eurojackpot", sagt Michael Heinrich vom Deutschen Lotto- und Toto-Block (DLTB). 3,61 Milliarden Euro Prämien klingt nach viel, allerdings betrugen die Spieleinsätze über 7,3 Milliarden Euro.

47 Millionäre bei 6 aus 49

Das unterstreicht noch einmal, dass es beim Lotto mehr Verlierer als Gewinner gibt. Aber in welchem Spiel ist nun die Chance am größten, sich aller finanziellen Sorgen zu entledigen? Nimmt man die reine Zahl der Neu-Millionäre, ist das bei 6 aus 49 der Fall (47), danach folgen der Eurojackpot und die Zusatzlotterie Spiel 77 mit je 23, die Glücksspirale mit zehn und BINGO mit vier. Weitere fünf sahnten im Rahmen von regionalen Sonderverlosungen eine mindestens siebenstellige Summe ab. Das klingt erstmal danach, dass man bei 6 aus 49 die besten Chancen hat, allerdings ist das eine Fehleinschätzung.

Jackpot-Chance bei 6 aus 49 am schlechtesten

Die Wahrscheinlichkeit auf den Jackpot von durchschnittlich rund vier Millionen Euro beträgt hier genau 1:139.838.160. Beim Eurojackpot kann man dagegen ca. 35 Millionen Euro kassieren – mit der wesentlich besser Quote von 1:95.344.200 auf den Jackpot. Bei der Glücksspirale liegt die Chance auf 7.500 Euro monatlich ein Leben lang bei 1:5.000.000. Und beim Keno, Typ 10, hat man sogar eine Wahrscheinlichkeit von 1:2.147.181 auf einen Gewinn von einer Million Euro. Das spricht dafür, es auch mal mit anderen Spielarten als 6 aus 49 auszuprobieren.

Bei Zwangsausschüttung Lotto spielen!

Allerdings gibt es bei der beliebtesten Lotterie in Deutschland auch ab und zu die Möglichkeit, seine theoretischen Gewinnchancen deutlich zu erhöhen. Dann nämlich, wenn es eine Zwangsausschüttung des Lotto-Jackpots bei 6 aus 49 gibt, wenn dieser zuvor in zwölf aufeinanderfolgenden Ziehungen nicht geknackt wurde. Dann muss man nicht mehr zwingend die sonst für den Jackpot nötigen sechs Richtigen plus Superzahl haben. Wenn die Gewinnklasse 1 nämlich unbesetzt ist, bekommt man auch in der Gewinnklasse 2 mit „nur“ sechs Richtigen den Jackpot – mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:15.537.573. So im Jahr 2016 zweimal passiert – Spieler aus Nordrhein-Westfalen kassierten so 37 und 33 Millionen Euro. Theoretisch ist sogar eine Jackpot- Ausschüttung in Gewinnklasse 3 (5 Richtige plus Superzahl) möglich, wenn die beiden ersten Gewinnklassen nicht besetzt sind. Die Chance ist dann 1:542.008. Also immer spielen, wenn eine Zwangsausschüttung ansteht!

Statistik beim Lottospielen zu Rate ziehen

Jörg Hoffmann macht das genau so. Und der Lotto- und Computerexperte empfiehlt zudem statistisches Knowhow beim Lottospielen. Unter www.lotto-experte.de kann man sich ein Programm herunterladen, zu dem auch die Optimierung von Lottotipps über eine umfassende Auswertung der gezogenen Gewinnzahlen aus der Vergangenheit gehört. Bei 6 aus 49 reicht die Statistik bis 1955 zurück „Rein theoretisch müsste es ja eine Gleichverteilung der Zahlen über einen längeren Zeitraum geben. Aber dem ist nicht so, deshalb hat man mit bislang eher weniger gezogenen Zahlen zumindest theoretisch eine größere Gewinnwahrscheinlichkeit“, verrät Hoffmann.

13 wurde am seltensten gezogen

Ironischerweise wurde bislang am wenigsten die verflixte 13 gezogen – die 38 war im Vergleich dazu 130 Mal häufiger die Gewinnzahl. Das spricht also statistisch dafür, beim nächsten Mal die Unglückszahl auf dem Lottozettel anzukreuzen. „Statistisch gesehen müssten die 13, 20 und 45 am häufigsten kommen“, verrät Hoffmann und fügt mit einem Lächeln hinzu: „Aber Zufall bleibt es trotzdem.“ Der Lotto-Experte empfiehlt, auch mal im Ausland zu spielen. Ob nun die die EuroMillions in Europa oder Powerball in den USA, wo es schon einmal einen Rekord-Jackpot von fast 1,5 Milliarden Euro gab – die Globalisierung macht für Spieler Millionengewinne selbst in Australien am anderen Ende der Welt möglich.

Lotto hilft der Allgemeinheit – Geld macht nicht glücklich

Und wer nicht gewinnt, dem bleibt ein Trost: Geld allein macht nicht glücklich. Das zeigt das Beispiel von Sozialhilfe-Empfänger „Lotto-Lothar“, der gemeinsam mit seinem Bruder 7,8 Millionen Mark gewonnen hatte. Er verpulverte sein Geld, starb mit 53 an einem Magendurchbruch. Seine Witwe sagte später: "Die Millionen haben alles zerstört." Und noch ein Trost ganz zum Schluss: Wer Lotto spielt, tut etwas Gutes für das Gemeinwohl. Etwa 40 Prozent der Lotterieeinnahmen fließen an die Bevölkerung zurück. 2016 gingen so insgesamt rund 1,7 Milliarden Euro an Projekte in Kultur, Sport, Sozialem sowie Denkmal- und Umweltschutz. Die Lotteriesteuer brachte im vergangenen Jahr zudem gut 1,2 Milliarden Euro für die öffentlichen Haushalte.

Geldsparen.de-Tipps:
Bessere Chancen auf einen großen Gewinn hat man, wenn man bei Zwangsausschüttungen des Jackpots spielt. Auch mal über andere Lotto-Spielarten als 6 aus 49 nachdenken und möglicherweise auch mal im Ausland sein Glück versuchen. Auch der Blick in die Statistik der gezogenen Zahlen kann die Gewinnwahrscheinlichkeit theoretisch erhöhen – am Ende bleibt es aber doch immer ein Glücksspiel.
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,00%
25,00
2.
0,80%
20,02
3.
0,75%
18,75
Datenstand: 22.09.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Lars Becker.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: TunedIn by Westend61/Shutterstock.com ID:6872

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: lotto(6872)