Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 19.07.2016

Der passende Zeitpunkt Immobilie jetzt verkaufen?

Mancher Eigent√ľmer z√∂gert, seine Immobilie zu verkaufen, weil alternative Geldanlagen unrentabel sind. Doch das kann sich r√§chen.
Der passende Zeitpunkt Immobilie jetzt verkaufen?

Makler haben in diesen Zeiten leichtes Spiel, eine Immobilie zu verkaufen

Die Immobilienpreise schie√üen vielerorts durch die Decke. „In begehrten Lagen sind die Preise inzwischen so hoch, dass K√§ufer das 30- oder gar 40-Fache der Jahresnettokaltmiete auf den Tisch legen m√ľssen“, berichtet der D√ľsseldorfer Verm√∂gensverwalter Thomas H√ľnicke. W√§hrend K√§ufer √ľber Fantasiepreise den Kopf sch√ľtteln, freuen sich Verk√§ufer. Der Verkauf einer Immobilie ist derzeit zumeist ein gutes Gesch√§ft. Vor allem √§ltere Eigent√ľmer k√∂nnen diesen Umstand f√ľr sich nutzen. Denn wer aus dem inzwischen zu gro√ü gewordenen Familienheim aus- und in eine kleinere, altersgerechte Etagenwohnung einziehen m√∂chte, der profitiert vom √ľberdurchschnittlichen Verkaufserl√∂s. Nachfolgende Miet- oder Kaufkosten sind damit leicht abgedeckt.

Toperl√∂se f√ľr Immobilie nicht verstreichen lassen

Viele Eigent√ľmer z√∂gern mit dem Verkauf ihrer Immobilie, weil die Renditen f√ľr verzinste Geldanlagen wie Festgeld oder Sparpl√§ne im Keller sind und Wertpapiere wie Aktien und Fonds hohe Risiken bergen. Um kein Geld zu verschenken oder zu verlieren, wollen sie warten, bis sich der Zinsmarkt erholt. Doch das kann sich r√§chen. Verm√∂gensprofi H√ľnicke sieht zwei problematische Entwicklungsm√∂glichkeiten:

1. Steigende Zinsen:
Kommt die Zinswende, wird es schwer, weiterhin die aktuellen Höchstpreise zu erzielen. Grund: Bei steigenden Zinsen fallen die Immobilienbewertungen, weil vermehrt Verkäufer auf den Markt drängen. Folge: Das Angebot wächst, im Gegenzug sinken Nachfrage und Preis.

2. Erschwerter Kreditzugang: Ein Zinsanstieg verschlechtert die Finanzierungssituation f√ľr K√§ufer. Denn steigende Zinsen f√ľhren zwangsl√§ufig zu h√∂heren Kosten, was die Banken wiederum kritisch bewerten. Sinkt die Kreditvergabe stehen mehr verkaufsreife Immobilien weniger Kunden gegen√ľber.

30 Prozent Verlust bei Immobilienbewertung möglich

Ob und wann sich der Zinstrend √§ndert, ist schwer vorhersehbar. Hausbesitzer, die aktuell mit einem Verkauf lieb√§ugeln, sollten daher die Gunst der Stunde nutzen. „Die L√ľcke, die zwischen dem jetzigen und einem sp√§teren Preis klaffen kann, kann je nach Marktentwicklung und Lage 20, 30 oder mehr Prozent betragen“, sch√§tzt H√ľnicke.

Das bedeutet f√ľr Sie: Bringt der Hausverkauf statt 500.000 nur 400.000 Euro, gehen Ihnen 100.000 Euro verloren. Solche Verluste k√∂nnen Sie selbst bei gestiegenen Sparzinsen unm√∂glich mit gut verzinsten Geldanlagen wieder hereinholen.

Erlös aus Immobilienverkauf rentabel anlegen

Scheuen Sie nicht vor Minizinsen zur√ľck. Es gibt zahlreiche renditetr√§chtige M√∂glichkeiten, den Erl√∂s aus dem Hausverkauf sicher anzulegen. Globale Substanzaktien √ľberzeugen zum Beispiel mit erfreulichen Dividenden – das federt Kursschwankungen ab. Dividendenfonds b√ľndeln solche Aktien und verteilen das Risiko auf viele Papiere. „Schwankungen in den Indizes lassen sich au√üerdem mit Discount-Zertifikaten absichern oder sogar ausnutzen, ein aktives Risikomanagement hilft, Risiken im Gesamtportfolio professionell zu begrenzen“, betont Finanzexperte H√ľnicke. Damit ist Rendite selbst bei geringer Risikoneigung m√∂glich.

Fazit: Eine abwartende Haltung beim Immobilienverkauf kann zu Wertverlusten f√ľhren, wenn die Zinsen steigen. Wer verkaufen will, sollte sich von niedrigen Anlagezinsen nicht abschrecken lassen. Es gilt die Devise: Fr√ľher Vogel f√§ngt den Wurm.

Mein Tipp: Sie suchen ein zinsstarkes Tagesgeldkonto, um den Verkaufserlös zwischenzuparken? Nutzen Sie unseren Tagesgeld Vergleich:
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 9 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,00% 
58,33
2.
0,75% 
57,57
3.
1,10% 
49,22
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Sean Locke Photography/Shutterstock.com ID:6736

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: immobilie-verkaufen(6736)