Sparplan Vergleich

Zinsen im Vergleich auf Geldsparen.de

Monat für Monat ein kleines Vermögen aufbauen: Mit dem Sparplan können Familien monatlich Geld sparen und dafür Zinsen kassieren. Damit am Ende viel Rendite dabei rauskommt, sollten Sie Zinsen und Rendite auf Geldsparen.de vergleichen.

monatliche Einzahlung
Sparrate:
Laufzeit:
Jahre
Nur Angebote mit Direktkontakt
  Sparplan-Anbieter   Rendite
Zinsertrag
 
1.
 
2,40%
1.556,50
2.
 
0,92%
571,27
 
 
0,10%
60,78
3.
 
0,97%
605,80
4.
 
1,70%
1.080,34
Datenstand: 29.07.2015
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Sparplan Zinsen im Vergleich auf Geldsparen.de

Was ist ein Sparplan?

Jeder Mensch hat mehr oder weniger kostspielige Träume. Sollte dieser Traum den finanziellen Rahmen sprengen, bietet sich ein Sparplan an. Sparer haben so die Möglichkeit konsequent einen gewissen Betrag einzuzahlen, auf den er Zinsen bekommt. Beim Sparplan geht es grundsätzlich darum, über einen selbstgewählten Zeitraum durch regelmäßige Einzahlungen samt Zinsen ein Vermögen aufzubauen. Der Geldsparen-Vergleich zeigt, dass einige Banken feste Zinsen anbieten. Es gibt allerdings auch Offerten mit variablen Zinsen. Jedoch reduzieren vorab festgelegte Zinsen das Risiko.

Sparplan wird gefördert

Neben dem Aspekt des bloßen Ansparens, sind auch die Fördermöglichkeiten nicht zu vernachlässigen. Im Zuge der staatlichen Förderungen für die private Altersvorsorge können Einzahlungen in einen Sparplan gefördert werden und mit steuerlichen Vorteilen einhergehen. Um in den Genuss dieser Förderungen zu kommen, muss der Sparplan eine entsprechende Zertifizierung ausweisen können. Außerdem ist ein Sparplan interessant für Arbeitnehmer, deren Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen zahlen.

Vergleich zahlt sich aus

Selbst einen Vergleich anzustellen ist sehr aufwändig. Nutzen Sie daher den Geldsparen-Vergleich. Nutzen Sie den Regler, um die monatliche Rate und die Laufzeit einzustellen. Es zeigt sich, dass Top-Anbieter in aller Regel eine Mindestlaufzeit von fünf Jahren fordern. Es ist als nicht ratsam geringere Laufzeiten zu wählen, da dann die Zinsen erheblich niedriger sind.

Artikel auf Geldsparen.de
 

Sicher Sparen: Variabel verzinster Sparplan


Bei einem Sparplan sind Kursverluste ausgeschlossen. Spektakuläre Gewinne sind zwar nicht zu erwarten, dafür aber sichere Renditen ohne Ausfallrisiko.
Sicher Sparen Variabel verzinster Sparplan
Auch ein Sparplan versüßt Ihre Rendite
Ein Banksparplan ist besonders kostengünstig und eignet sich optimal für den regelmäßigen Kapitalaufbau. Ob man die Hochzeit, das neue Auto, eine tolle Familienreise oder einfach so spart - monatlich einen bestimmten Betrag weggelegt, ermöglicht er so manchen Traum. Der variabel verzinste Sparplan ist dabei die am meisten verbreitetste Form. Der Basiszins ist flexibel und kann sich nach oben und unten anpassen. Zusätzlich wird ein fester, gestaffelter Bonus einmal im Jahr ausgeschüttet. Umso länger der Anleger spart, desto höher steigt der Bonus an - ein Anreiz, um länger durchzuhalten. Ein großer Unterschied zwischen einem variabel verzinsten Sparplan und einem fest verzinsten ist, dass man die Endrendite nicht im Voraus berechnen kann. Denn niemand weiß, wie sich die Zinsen entwickeln.
Sparplan - Basiszinsen können angepasst werden
Der variable Basiszins wird von der Bank regelmäßig an die jeweilige Marktlage angepasst. Er errechnet sich aus öffentlichen Referenzzinssätzen, etwa dem 3- oder 12-Monats-Euribor der Europäischen Zentralbank (Zinssätze, zu denen sich Banken untereinander Geld leihen), dem EZB-Leitzins oder bestimmten Umlaufrenditen öffentlicher Anleihen. Häufig orientieren sich Banken an einer Kombination aus zwei oder drei Zinsreihen. Zudem werden die Zinsreihen nicht immer an bestimmten Stichtagen gemessen, sondern die Erfassung erfolgt gleitend über einen bestimmten Zeitabschnitt. In die Berechnung fließen teils auch Zinsen aus der Vergangenheit ein – dies macht die Nachvollziehbarkeit des Referenzzinses bei einem Sparplan oft schwierig.
Tipp:

• Anleger sollten verschiedene Angebote prüfen und einen Sparplan mit einem vergleichsweise hohen Grundzins bevorzugen. Beispiele und verschiedene Angebote finden Sie in unserem Banksparplan-Vergleichsrechner. 

Vorteil: Bei vorzeitigem Ausstieg bringt die von Anfang an erhöhte Rendite ein besseres Ergebnis, als wenn man erst viele Jahre bei der Stange bleiben muss, um durch steigende Zinsboni eine akzeptable Rendite zu erreichen.
Sparplan - Bonuszinsen kommen noch oben drauf
Neben dem Grundzins zahlt ein variabler Sparplan laufzeitabhängige Bonuszinsen. Es gilt: Je länger man spart, desto höher der Extrazins. Die Bonusprämien entwickeln im Lauf der Sparjahre einen erheblichen, positiven Einfluss auf die Gesamtrendite. Die Höhe der Boni kann sich auf die jährliche Sparrate oder auf die jährliche Basisverzinsung beziehen. Manche Banken arbeiten mit festgelegten prozentualen Geldprämien. Vergleichen Sie die besten Angeobte hier: Banksparplan-Vergleichsrechner.
Laufzeit des Sparplans
Variabel verzinste Sparpläne haben keine festen Laufzeiten. Der Ausstieg ist unter Beachtung von Kündigungsfristen möglich, in der Regel bestehen drei Monate Kündigungsfrist. Anleger können also jederzeit neu entscheiden, ob sie einen kurzen, mittleren oder langen Sparhorizont wählen möchten.
Vorteile

• Ein variabler Sparplan ist praktisch jederzeit kündbar – das sichert hohe Flexibilität. Nur wenige Banken verlangen eine Mindestlaufzeit.

Aber:
Anleger, die früh aussteigen, verzichten auf höher vergütete Sparjahre, weil die im Lauf der Jahre anwachsenden Bonuszahlungen nicht zum Tragen kommen.

• Bei einigen Instituten sind zwischenzeitliche Verfügungen während der Vertragslaufzeit möglich. Fragen Sie danach!

Vorsicht: Mancher Sparplan stuft größere Verfügungen wie einen Neustart ein. Dann beginnen Zinsstaffeln und Bonussysteme erneut von null an zu laufen – dies führt insgesamt zu Renditeverlusten.
Einstieg in Niedrigzinsphase sinnvoll?
Ein Sparbeginn in Niedrigzinsphasen ist für den variabel verzinsten Sparplan kein Problem. Aktuell sind die Zinsen zwar im Keller, aber das gilt für Festgelder oder Sparbriefe ebenfalls. Der Vorteil variabler Zinsen kommt dann zum Tragen, wenn die Zinsen steigen, denn dann bessert sich die Rendite des Sparplans automatisch. Inflationäre Tendenzen werden dadurch zum Teil abgefedert. Lassen Sie sich daher nicht von den Niedrigzinsen vom monatlichen Sparen abhalten
 

Geldanlage: Sparplan mit festem Zinssatz



Ärgern Sie sich über sinkende Zinsen? Dann sollten Sie Ihre Geldanlage wetterfest machen. Ein Sparplan mit Festzins hält Kurs.
Geldanlage Sparplan mit festem Zinssatz
Schritt für Schritt wächst mit dem Sparplan das Vermögen
Viele Banken verzinsen den Sparplan variabel. In Zeiten fallender Zinsen hat das den Nachteil, dass die Rendite des Sparplans immer weiter sinkt. Ein Gegenmittel gegen Magerzinsen und Renditeverluste sind Festzinsen. Hier liegt der Zinssatz über die gesamte Laufzeit fest.
Sparplan: Die Vor- und Nachteile
Beginnt der Sparplan in einer Hochzinsphase, erzielen Sie Vorteile, denn die attraktiven Zinsen sind für die gesamte Spardauer garantiert. Sinkt später der Marktzins, erhalten Sie weiterhin hohe Gutschriften. Wer beispielsweise Ende 2007 einen Zehn-Jahresvertrag bei der Deutschen Bank begann, der darf sich bis heute über jährliche Gutschriften von 4,4 Prozent freuen. Beginnt der Sparplan hingegen einer Phase niedriger Zinsen, hat dies den Nachteile, dass die Rendite bei steigendem Marktzins nicht zulegen kann. Ein Beispiel hierfür ist der Sparplan der Deutschen Bank, der aktuell nur 0,60 Prozent Zinsen für zehn Jahre zahlt.
• Vorteil Festzins: Planbares Sparergebnis, Schutz vor sinkender Rendite
• Nachteil Festzins: Keine Kündigungsmöglichkeit, wenn doch, dann meist mit Zinsverlusten
Sparplan Sonderfall Zinstreppe
Manche Bank offeriert Sparpläne mit eingebauter Zinstreppe. Dabei startet die festgeschriebene Verzinsung vergleichsweise niedrig, steigt aber von Jahr zu Jahr an.

Folge:
Je länger der Sparer bei der Stange bleibt, desto höher seine Rendite. Ein Beispiel hierfür ist der Sparplan der Volkswagen Bank. Hier startet die Verzinsung im ersten Jahr aktuell mit 0,25 Prozent und steigt bis zum zehnten Sparjahr auf 1,5 Prozent an. Die Durchschnittsrendite liegt bei 0,99 Prozent. 
 
Sparplan Vorteil mit Haken:
• Sparpläne mit fester Zinstreppe erlauben den vorzeitigen Ausstieg ohne Strafzins. Ohne Renditeeinbußen kommt man aber nicht weg. Da die Zinsstaffel niedrig beginnt, ist die Rendite in den ersten Jahren meist mickrig. Wer schon bald wieder aussteigt, erreicht nur einen mäßigen Vermögenszuwachs. Gegen Sparplanende sind hingegen oft Zinssprünge zu verzeichnen - das puscht die
Gesamtrendite.

Sparplan Vorteile ohne Haken:
• Die meisten Anbieter erlauben eine Einmalzahlung zu Sparbeginn. Ein höheres Startkapital beflügelt den Zinseszinseffekt des Sparplans

• Manche Banken ermöglichen Ratenpausen, falls das Geld zwischenzeitlich knapp ist, so etwa die Mercedes Benz Bank, bei der man den Sparplan bis zu zwölf Monate aussetzen kann.

Die Sparplan Nachteile:
• Manche Sparpläne ermöglichen die vorzeitige Kündigung erst nach einer Mindestanlagefrist. Diese kann bis zu 24 Monate betragen.

• Bei vorzeitigem Ausstieg aus dem Banksparplan mindern die fehlenden Hochzinsjahre gegen Sparende die Endrendite.
 
Sparplan: Schrittweise zum großen Vermögen
Ein Sparplan bietet sicheren Kapitalaufbau. Spektakuläre Gewinne sind zwar nicht zu erwarten, dafür gibt's kein Ausfallrisiko.
Sparplan Schrittweise zum großen Vermögen
Schritt für Schritt zum Vermögen dank Sparplan
Ein Sparplan ist ein empfehlenswertes Anlageprodukt für risikoscheue Anleger. Individuelle Sparbeträge und Guthabenzinsen über die gesamte Laufzeit sorgen für eine sichere Kapitalbildung. Wer über Jahre hinweg regelmäßig einen Betrag zur Seite legt, der kommt Stück für Stück zu einem kleinen Vermögen.

Funktionsweise: Ein Sparplan funktioniert ganz einfach. Sie überweisen jeden Monat einen bestimmten Betrag an die Bank. Diese legt das Geld zu vereinbarten Konditionen an und zahlt am Ende der Laufzeit das gesamte Kapital plus aufgelaufener Zinsen zurück. Die Verzinsung kann über die gesamte Laufzeit konstant sein oder von Jahr zu Jahr ansteigen (Wachstumssparen).

Die häufigste Variante sind Sparpläne mit flexiblem Grundzins und stetig steigenden Zinsboni. Dadurch wächst das Kapital im Lauf der Jahre immer schneller, vorausgesetzt, Sie bleiben bis zum Ende bei der Stange.

Laufzeit: Ein Sparplan kann sehr unterschiedliche Laufzeiten haben. Je nach Ausgestaltung des Sparplans offerieren Banken Sparzeiträume von sechs oder acht Jahren (meist bei Sparplänen mit festen Zinsen) oder bis zu 30 Sparjahren (bei variablen Zinsen). Als Sparer können Sie die Laufzeit im Rahmen des Angebots selbst bestimmen.

Entscheidend ist der Sparzweck:
Möchten Sie Altersvorsorgevermögen aufbauen, dürfte die Laufzeit eher langfristig ausfallen. Beim Ansparen für ein neues Auto oder Eigenkapital fürs Eigenheim entsprechend kürzer.
Vorteile eines Banksparplans

• Geringe Sparrate: Ein Vorzug von Banksparplänen ist die geringe Sparrate. Die meisten Banken begnügen sich mit 25 Euro pro Monat, manche Geldinstitute fordern 50 Euro. Die Kreissparkasse Köln beginnt ihren Sparplan bereits mit fünf Euro im Monat. Gar so niedrig sollte der Sparbeitrag aber nicht ausfallen, ansonsten bleibt das Sparergebnis sehr bescheiden.

• Startguthaben: Bei kundenfreundlichen Instituten, zum Beispiel der Sparkasse Freiburg, sind vorab Einmalzahlungen möglich. So können Sie gleich mit einem Guthaben starten – das beflügelt von Anfang an den Zinseszinseffekt.

• Ratenänderung: Um flexibel zu bleiben, lohnen sich Sparpläne, die eine Änderung der Sparrate ermöglichen. Dies ist zum Beispiel bei den PSD Banken Hessen-Thüringen oder München einmal pro Kalenderjahr möglich. Postbank und Sparkasse Freiburg erlauben zwar die Absenkung der Sparrate, jedoch keine nachträgliche Erhöhung. Hier ist es sinnvoll, relativ hoch einzusteigen.

 
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: Sparplan-Rechner