Sandra Petrowitz
Ein Beitrag von Sandra Petrowitz, 02.07.2012

Flugreisen Verreisen mit gr├╝nem Gewissen

├ťbers Wochenende nach Paris jetten, den Sommerurlaub auf den Kanaren und zwei Winterwochen am karibischen Palmenstrand verbringen: Flugreisen sind so popul├Ąr wie nie zuvor – doch die Fliegerei hat mit dem Aussto├č von Schadstoffen auch eine ├Âkologische Schattenseite. Wer freiwillig einen Ausgleich f├╝r seine ├é┬äfliegerischen Klimas├╝nden├é┬ô leisten will, hat bei immer mehr Organisationen Gelegenheit dazu – ein ├ťberblick.
Flugreise Reisen Urlaub Schadstoffe Klima
Welche Schadstoffe entstehen beim Fliegen?

Laut dem Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport sto├čen Flugzeugturbinen neben Luft (ca. 90 Prozent) vor allem Kohlendioxid (ca. sieben Prozent) und Wasserdampf aus. Die zus├Ątzlich entstehenden Schadstoffe Kohlenmonoxid, Stickoxide, Schwefeldioxid, Kohlenwasserstoffe und Ru├č machten „insgesamt einen Anteil von weniger als ein Prozent aus“. Auf die Frage allerdings, f├╝r wie viel emittiertes Kohlendioxid (und andere Schadstoffe – doch meist beschr├Ąnkt man sich der Einfachheit halber darauf, den Kohlendioxid-Aussto├č zu berechnen) ein Fluggast auf seinem Flug rein rechnerisch verantwortlich ist, gibt es keine allgemein g├╝ltige Antwort. Zum einen ist das Thema hei├č umstritten, zum anderen h├Ąngt der Verbrauch eines Flugzeugs von vielen Faktoren ab: Flugzeugtyp und Flugroute spielen ebenso eine Rolle wie die Windbedingungen und die Rollzeiten am Boden.
 
Wie funktioniert der Kohlendioxid-Ausgleich?

Zahlreiche gemeinn├╝tzige und profitorientierte Organisationen bieten Flugreisenden an, den durch sie verursachten Kohlendioxid-Aussto├č ├╝ber einen finanziellen Beitrag wieder auszugleichen. Dazu leiten Klimaschutz-Agenturen das Geld an Umweltschutzprojekte weiter, die an anderer Stelle jenen CO2-Betrag einsparen, den der Flug verursacht hat. Die Idee, die dahintersteckt: Dem Klima ist es egal, wo in der Welt Treibhausgase ausgesto├čen werden – und wo man im Gegenzug die gleiche Menge Schadstoffe einspart. So k├Ânnten zum Beispiel die durch eine Urlaubsreise in Europa verursachten Emissionen durch neue Biogasanlagen in Thailand ausgeglichen werden. Ohne die Anlagen w├╝rden in Thailand weiterhin Dieselmotoren laufen und die Atmosph├Ąre belasten.


Wie viel kostet der Ausgleich?


Mit welchem Betrag man sich sozusagen ein „gr├╝nes Gewissen“ erkaufen kann, ist einer der spannendsten Punkte. Die Tabelle zeigt, dass sehr unterschiedliche Ergebnisse herauskommen, wenn man mehrere Anbieter die Kohlendioxid-Emissionen f├╝r ein und dieselbe Flugstrecke berechnen l├Ąsst. Daraus resultieren verschiedene Betr├Ąge, mit denen das ausgesto├čene Gas kompensiert werden soll. F├╝r einen Flug von D├╝sseldorf nach Palma de Mallorca und zur├╝ck reicht die Spanne von 576 bis zu 960 Kilogramm CO2 – und von 8,58 bis zu 18 Euro Kompensations-Kosten. Bei den anderen Fl├╝gen sieht es ├Ąhnlich aus. Zum Vergleich sind in der Tabelle auch die Daten aufgef├╝hrt, die die CO2-Rechner der Umweltorganisationen WWF und Greenpeace liefern – manche der Anbieter liegen mit ihren Angaben recht nahe bei diesen Werten, andere nicht.┬á

Wie kommen die unterschiedlichen Werte zustande?

Sie sind das Ergebnis unterschiedlicher Berechnungsformeln. Ein Beispiel: W├Ąhrend etwa die Umweltschutzorganisation WWF bei ihrem eigenen CO2-Rechner davon ausgeht, dass Treibhausgase, die bei Flugreisen in gro├čer H├Âhe ausgesto├čen werden, einen etwa um das Dreifache st├Ąrkeren Klimaeffekt haben, ist anderswo kein solcher Korrekturfaktor vorhanden. Auch Flugzeugflotte und Auslastung wirken sich auf die Berechnung aus – und schlie├člich spielt auch eine Rolle, wie hoch der Wert ist, der f├╝r die Kompensation von einem Kilogramm oder einer Tonne CO2 angesetzt wird. Bei Prima Klima Weltweit ist es einfach: Der Ausgleich von einer Tonne Kohlendioxid-Aussto├č kostet zehn Euro. Bei Atmosfair sind es 23 Euro pro Tonne, bei Climate Friendly 17,81 Euro.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Sandra Petrowitz mein Name ist Sandra Petrowitz. Als begeisterte Weltenbummlerin k├╝mmere ich mich bei geldsparen.de vorrangig um die Themen Reisen und Mobilit├Ąt.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autorenübersicht von geldsparen.de

Leserkommentare

 

10.05.2013 05:08 Uhr
nathtaya: Entschädigung
Kostenlos! Flugverspätung ab 3 Stunden haben Sie das Recht auf Entschädigung von bis zu 600 Euro, um Ihre Ansprüche auf de.skymediator.com bekommen.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2427

Weitere Interessen

Machen Sie unser Portal zu Ihrem persönlichen Guide.
Hier haben Sie die Möglichkeit, weitere Themenbereiche
auszuwählen ...

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Unterwegs Pagename: flugreisen-verreisen-mit-gruenem-gewissen(2427)