Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 09.12.2011

Telekom Sozialtarif der Telekom

Wer mit einem besonders knappen Budget auskommen muss, der ist über jede Einsparmöglichkeit froh. Eine davon ist billiges Telefonieren im Festnetz mit dem Sozialtarif der Telekom. Er ist eine freiwillige Leistung des Unternehmens und geht aus dem früheren Sozialanschluss hervor.
Telekom Billiger Telefonieren dank Sozialtarif
Wer in den Genuss der Vergünstigungen kommen möchte, muss Kunde der Telekom sein und dort einen Festnetzanschluss besitzen. Zweite Voraussetzung: Er muss wirklich bedürftig sein und das auch nachweisen können. Zu den Berechtigten - worauf allerdings kein Rechtsanspruch besteht - gehören alle Personen, die durch die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) von der Rundfunkgebührenpflicht befreit sind. In der Regel sind das Sozialhilfe- und Hartz-IV-Empfänger sowie Studenten, die BAföG beziehen. Die dritte Personengruppe sind Blinde, Gehörlose oder Sprachbehinderte, deren Grad der Behinderung mindestens 90 Prozent beträgt.

Der Sozialtarif wird in Form von Telefoneinheiten gewährt. Anschlussinhaber, die von der Rundfunkgebühr befreit sind sowie BAföG-Empfänger erhalten bis zu 6,94 Euro pro Monat Rabatt, Schwerbehinderte sogar bis 8,72 Euro. Das Gesprächsguthaben gilt nur für Verbindungsgebühren über das Festnetz der Deutschen Telekom. Ausgenommen sind Grundgebühr, Sonderrufnummern und Verbindungen in Mobilfunknetze. Auch Verbindungen zu anderen Anbietern im Rahmen von Call-by-Call oder bei Voreinstellung des Telefonanschlusses auf einen alternativen Anbieter (Preselection), greift der Tarif nicht. Ebenso in die Röhre guckt, wer einen Pauschaltarif hat.
 

Möchten Sie beim Telefonieren sparen?
Wir zeigen Ihnen die günstigsten Call-by-Call-Anbieter für Gespräche aus dem deutschen Festnetz
Der Sozialtarif gilt für folgende Anschlussarten: Call Plus/T-Net, Call Time/T-Net, XXL/T-Net, XXL Freetime/T-Net, XXL Fulltime/T-Net, T-Net 100, T-Net enjoy und T-Net Anschlüsse als Einzelanschlüsse Call Plus/T-ISDN, Call Time/T-ISDN, XXL/T-ISDN, XXL Freetime/T-ISDN, XXL Fulltime/T-ISDN, T-ISDN 100, T-ISDN 300 und T-ISDN Mehrgeräteanschlüsse. Wird der Rabatt in einem Monat nicht vollständig ausgeschöpft, verfällt der Rest. Auch kann der freiwillige Nachlass jederzeit widerrufen werden.

Den Antrag auf Sozialtarif stellt man direkt bei der Telekom, zum Beispiel in einem T-Punkt-Laden. Dazu bringt man die entsprechenden Unterlagen, also die Befreiung von den Rundfunkgebühren, den aktuellen BAFöG-Bescheid bzw. den Schwerbehindertenausweis mit. Selbstverständlich kann man den Antrag auf der Telekom-Seite auch herunterladen und zusammen mit den entsprechenden Unterlagen einschicken.
 

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autorenübersicht von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:


*Pflichtfelder

 

Foto: Elektro/Photocase ID:1172

Weitere Interessen

Machen Sie unser Portal zu Ihrem persönlichen Guide.
Hier haben Sie die Möglichkeit, weitere Themenbereiche
auszuwählen ...

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld

Geld

  Gesundheit

Vorsorge

Wohnen

Wohnen

  Beruf

Beruf/Ausbildung

Internet & Telefon

Internet & Telefon

  Unterwegs

Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: telekom-billiger-telefonieren-dank-sozialtarif(1172)