Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 29.02.2016

Geldanlage f√ľr Angsthasen Deutsche lieben ihr unrentables Sparbuch

Deutsche Sparer sind Angsthasen: Trotz Zinsflaute legen die Bundesb√ľrger ihr Geld lieber auf Sparb√ľcher und Tagesgeldkonten. Verm√∂gensverluste sind programmiert.
Sparbuch, unrentabel

Deutsche Sparer sind Angsthasen und legen ihr Geld am liebsten aufs Sparbuch

Welche Geldanlagen bevorzugen Sie? Welche die Deutschen allgemein lieben, fragte der amerikanische Verm√∂gensverwalter BlackRock. Die Antwort: der Bundesb√ľrger ist ambivalent. Eine gro√üe Mehrheit will nur sicherere Geldanlagen. Obwohl sie wissen, dass aufgrund des anhaltenden Zinstiefs kaum noch Verm√∂gensgewinne m√∂glich sind. Viele kennen sogar die Gefahr von Verm√∂gensverlusten, wenn die Inflation anzieht und das Kapital auf niedrig verzinsten Sparb√ľchern verweilt. Das verleitet aber kaum Anleger, in Aktien oder Fonds zu investieren. Lediglich 15 Prozent des privaten Kapitals sind an der B√∂rse investiert, dagegen d√ľmpelt knapp zwei Drittel des Verm√∂gens auf Tagesgeldkonten, auf Sparb√ľchern oder als Festgeld herum. Martin L√ľck, Leiter Kapitalmarktstrategie bei BlackRock erkl√§rt die Liebe zu Tagesgeld und Sparb√ľchern so: "Schnell verf√ľgbare Barreserven geben Menschen das Gef√ľhl, ihre Finanzen unter Kontrolle zu haben, w√§hrend Verm√∂gen am Kapitalmarkt ein Gef√ľhl der Verunsicherung erzeugt."

Haben Sie noch ein Sparbuch?

Neugierig auf des Sparers Ansichten war auch die Gothaer Versicherung. In der im Januar ver√∂ffentlichten Anlegerstudie 2016 gaben mehr als die H√§lfte der Befragten an (54 Prozent), ihr Geld sicher und risikolos anlegen zu wollen. Ein Jahr zuvor waren es nur 43 Prozent. Fast die H√§lfte (48 Prozent) bevorzugt das Sparbuch als Geldanlage Nummer 1. Ziemlich unverst√§ndlich, denn mehr als 1,0 Prozent Zinsen sind hier aktuell nicht drin. Das einzige Sparbuch, das derzeit so viel Zinsen bietet ist das Sparbuch "abcSpar90" der ABC Bank. Viele Geldh√§user zahlen h√∂chstens halb so viel Zinsen, etwa die VTB Bank, die Postbank oder die Volkswagen Bank. Die Liste der sicheren Geldanlagen erg√§nzen Bausparvertr√§ge und Kapitallebensversicherungen. F√ľr letztere w√ľrden sich 34 Prozent der Anleger entscheiden. Sie haben bereits eine Lebensversicherung und wollen ein Haus finanzieren? Dann erfahren Sie hier wann es sich lohnt, die Lebensversicherung als Eigenkapital einzusetzen.

Mein Tipp:¬†Mit Tagesgeld erzielen Sie h√∂here Zinsen. Tagesgeld bevorzugen laut Gothaer nur 26 Prozent der Befragten. Angesichts der besseren Renditechancen gegen√ľber dem Sparbuch √ľberrascht dieses Verhalten, schlie√ülich bieten Tagesgeldkonten von Audi-Bank, W√ľstenrot oder VW-Bank mehr als ein Prozent Zinsen. Au√üerdem ist Tagesgeld flexibler als Festgeld oder Sparb√ľcher und kann bei steigenden Zinsen schnell in bessere Papiere umgeschichtet werden. In f√ľnf Jahren f√ľnf Prozent Minus zu erwirtschaften, schafft nur das Sparbuch.

Fonds sind nur wenig beliebt bei Sparern

Bei Aktien und Fonds sehen die viele Sparer zwar h√∂here Gewinnchancen, aber nur 20 Prozent investieren ihr Erspartes tats√§chlich in Fonds. Bei Aktien sind es 18 Prozent. Oberste Priorit√§t f√ľr viele Sparer habe dabei die Streuung des Kapitals, so die Gothaer Studie. Immer mehr Anleger investieren in mehrere Fonds. Dabei finden laut Kessler Mischfonds immer st√§rkeres Anlegerinteresse. Mischfonds k√∂nnten Schwankungen der B√∂rsenm√§rkte √ľber eine breite Diversifikation besser ausgleichen als Aktienfonds. Sie wollen mehr √ľber Mischfonds erfahren? Hier lesen Sie, was die Kombination aus Aktien und Rentenpapieren bietet.
 

Kaufen Sie Aktien? Dann sind Sie einer der Wenigen

Eine Diskrepanz zwischen dem Interesse f√ľr Aktien und Aktienfonds und dem tats√§chlichen Besitz von Wertpapieren stellte auch Comdirect fest. Bei einer Befragung bezeichnete jeder sechste Bundesb√ľrger Aktien als sinnvolle Geldanlage, B√∂rsenpapiere erwerben m√∂chte aber niemand. Vor allem in Deutschlands Finanzmetropole Frankfurt am Main ist die Zur√ľckhaltung gro√ü. Dort besitzen nur drei von zehn Einwohnern Aktien. Unterschiede bestehen auch zwischen Ost und West: W√§hrend 43 Prozent der Einwohner in den alten Bundesl√§ndern Aktien, Anleihen oder Immobilien besitzen, sind es in den neuen Bundesl√§ndern nur 37 Prozent.
 
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 4.000 €, Laufzeit: 9 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,00% 
23,33
2.
0,75% 
23,03
3.
1,10% 
19,69
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: colourbox.de ID:6564

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: deutsche_sparer_lieben_ihr_sparbuch(6564)