Caroline Benzel
Ein Beitrag von Caroline Benzel, 28.10.2016

Mobilfunk Lohnen sich 1-Euro-Smartphones?

Viele Mobilfunkanbieter werben mit 1-Euro-Smartphones. Sprich: Laufzeitvertrag abschließen und ein Euro fürs Smartphone dazu zahlen. Lohnt sich das?
Mobilfunk, 1 Euro Smartphones, sparen, billiger telefonieren

1-Euro-Smartphone - nicht jedes Angebot sollte man herzlich willkommen heißen

Der Mobilfunkmarkt ist hart umkämpft. Discount-Anbieter bieten sich erbitterte Preisschlachten und die Netzbetreiber werben mit immer neuen Paket-Angeboten, Services und vor allem Smartphones und Tablets um ihre Kunden. Bei all dem gilt: Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil. Denn ob es sich lohnt, einen Vertrag mit 1-Euro-Smartphone abzuschließen, hängt vom konkreten Angebot, dem beworbenen Gerät, den eigenen Bedürfnissen und natürlich den finanziellen Möglichkeiten ab.

1-Euro-Smartphone: Was brauche ich eigentlich?

Bevor Sie sich in die Welt der Aktionsangebote stürzen, sollten Sie sich überlegen, was für ein Smartphone Sie eigentlich brauchen. Soll es ein neues Top-Gerät sein oder reicht vielleicht ein Top-Gerät aus dem Vorjahr? Wäre ein gebrauchtes Gerät oder ein Einsteiger-Smartphone vielleicht sogar ausreichend?

Eine gute Entscheidungshilfe beim Gerätekauf geben Geräte-Tests von Magazinen wie Test, Computerbild und Chip. Online finden Sie die Testergebnisse, indem Sie Smartphone + Test in eine Suchmaschine eingeben. Ebenfalls hilfreich kann es sein, die Meinungen anderer Kunden in Online-Shops wie Amazon nachzulesen. Natürlich können Sie sich auch im Geschäft beraten lassen. Das hat den Vorteil, dass Sie das Gerät anfassen uns selbst in Augenschein nehmen können.

Wenn Sie sich dann für Ihr Wunschgerät entschieden haben, können Sie online oder in Ladengeschäften direkt Preise vergleichen. Es macht einen Riesen-Unterschied, ob Sie einen Zwei-Jahres-Handy-Vertrag abschließen, um ein Gerät im Wert von 250 Euro dazu zu bekommen oder ein Smartphone für 700 Euro.

Welcher Tarif passt zu mir?

Die meisten 1-Euro-Smartphone-Angebote werden mit Rundum-Sorglos-Tarifen angeboten. Sprich: Eine Sprachflatrate und eine Datenflat, zumindest aber ein großes Datenpaket sind meistens mit dabei, oft sogar noch eine SMS-Flat. Wenn Sie also pro Monat fünf Mal zu Hause anrufen, sind solche Angebote eher nichts für Sie. Wenn Sie dagegen viel und lang telefonieren und intensiv unterwegs surfen, dann sollten Sie sich die Aktionsangebote genauer anschauen.

Was kostet mich ein 1-Euro-Smartphone wirklich?

Mit einem Euro ist es natürlich längst nicht getan. Dazu kommen zwei Jahre Tarifkosten, gegebenenfalls Anschluss- und Versandgebühren. Wenn Sie Ihre alte Rufnummer mitnehmen wollen, verlangt der alte Anbieter auch noch bis zu 30 Euro für die Freigabe der Rufnummer.

Aktuell läuft eine 1-Euro-Aktion bei Vodafone: Neukunden, die sich für den Tarif Red M entscheiden, zahlen für das Samsung Galaxy S7 mit 32 GB Speicher lediglich einen Euro. Der Monatspreis für Smartphone und Tarif liegen dann zwei Jahre lang bei 58,49 Euro. Hinzu kommen Anschlusspreis und Versandkosten in Höhe von 35,99 Euro. Derzeit sind drei Monate lang die Grundgebühren gratis enthalten. In zwei Jahren fallen so Gesamtkosten von rund 1270 Euro an. Dafür gibt es neben dem Samsung Galaxy S7 eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze und drei Gigabyte Surfen in LTE-Geschwindigkeit. EU-Roaming ist im Preis ebenfalls enthalten.

In Online-Shops kostet das Samsung Galaxy S7 um die 500 Euro. Zieht man diese rund 500 Euro von den Gesamtkosten von 1270 Euro ab, bleiben 770 Euro übrig. Im Monat fallen dann im Schnitt noch Tarifkosten von rund 18,50 Euro an. Das ist ein guter Preis, vor allem, wenn Sie das Geld für das Smartphone nicht sofort ausgeben wollen.

Bei günstigeren Handys besser knallhart Preise vergleichen

Weniger günstig sieht die Bilanz aus, wenn Sie sich stattdessen für das Huawei P9 lite entscheiden. Zwar müssen Sie für dieses Gerät schon 9,90 Euro dazuzahlen. Doch online gibt es das Smartphone schon für rund 200 Euro zu kaufen. Zwar zahlen Sie dann auch einen geringeren Gesamtpreis im Monat, doch sind das immer noch 44,99 Euro. Inklusive Anschlussgebühr und dem Drei-Monats-Rabatt sind das in zwei Jahren rund 1000 Euro. Ziehen Sie davon den Handypreis von 200 Euro ab, bleiben immer noch Tarifkosten von 800 Euro übrig. Damit kostet der Tarif rund 33 Euro im Monat. Bei einem Discounter wären Sie in jedem Fall günstiger dabei.

Mein Tipp: Nachrechnen lohnt sich. Meist lohnen sich solche Aktions-Angebote, wenn Sie sich für ein Top-Gerät entscheiden. Ein Einsteiger-Smartphone kaufen Sie ohne Laufzeitvertrag günstiger. Mobilfunk-Tarife vergleichen können Sie ganz einfach mit unserem Vergleichsrechner:
Smartphone Tarife Vergleich
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Caroline Benzel mein Name ist Caroline Benzel. Nach meinem Studium der Publizistik habe ich mich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de informiere ich Sie zum Thema Mobilfunk. Ob LTE, NFC oder UMTS – ich weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für Sie wichtig sind.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: AstroStar/Shutterstock.com ID:6553

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Telefon & Internet Pagename: 1-euro-smartphones(6553)