Max Gei├čler
Ein Beitrag von Max Gei├čler, 14.12.2014

R├╝rup-Rente Optimal Steuern Sparen am Jahresende

Die R├╝rup-Rente erlaubt Sonderzahlungen zum Jahresende. Wer damit Steuern sparen will, sollte die Feinheiten kennen.
R├╝rup Versicherung: Vor- und Nachteile abw├Ągen

Beitr├Ąge f├╝r eine R├╝rup-Rente mindern die Steuerlast

Vor allem Selbst├Ąndige nutzen das Jahresende, um mit ihrer R├╝rup-Rente noch im alten Jahr Steuern zu sparen. Bis zu 20.000 Euro k├Ânnen Ledige in diese Vorsorgeform einzahlen, der Staat erkennt derzeit 78 Prozent der Beitr├Ąge als Sonderausgabe an. Das bedeutet, dass Ledige bis zu 15.600 Euro beim Finanzamt geltend machen k├Ânnen. Bei einem Grenzsteuersatz von 42 Prozent erzielen Singles einen Steuervorteil von maximal 6.552 Euro. Gemeinsam veranlagte Ehegatten erzielen doppelt so viele Vorteile.
Versicherer bescheinigen falschen ├ťberweisungszeitpunkt
├ťberweisen Sie kurz vor dem Jahreswechsel ein Extras├╝mmchen in Ihre R├╝rup-Rente, ist jedoch Vorsicht geboten. Weisen Sie das Geld am 30. oder 31. Dezember an, erfolgt die Gutschrift auf dem Konto des Versicherers meist erst im neuen Jahr.

Folge: Die Gesellschaft bescheinigt die Sonderzahlung nicht mehr f├╝r das alte Jahr, sondern erst f├╝r 2015. Das kann Folgen f├╝r die Steuererkl├Ąrung haben. Legen Sie dem Finanzamt die Eingangsbest├Ątigung des Versicherers vor, verweigern die Beamten nicht selten den Steuerbonus f├╝r 2014.

Um dennoch im alten Jahr zu profitieren, haben Sie zwei M├Âglichkeiten:
• Erstens k├Ânnen Sie die ├ťberweisung einige Tage vor Silvester abschicken und so das Bescheinigungsproblem umgehen.
• Zweitens k├Ânnen Sie der Steuererkl├Ąrung den ├ťberweisungsbeleg der Bank beilegen, aus dem hervorgeht, dass das Geld noch im alten Jahr angewiesen wurde. Nach Paragraph 11, Abs. 2 EStG richten sich Sonderausgaben nach dem sogenannten Abflussprinzip. Danach gilt die ├ťberweisung zu dem Zeitpunkt als get├Ątigt, zu dem der Zahlungsauftrag bei der Bank eingeht.

Im neuen Jahr h├Âherer Bonus f├╝r R├╝rup-Rente

R├╝rup-Sparer haben dieses aber noch eine dritte Sparm├Âglichkeit: Die Zahlung auf 2015 verschieben. Das derzeit im Gesetzgebungsverfahren befindliche Zollkodex-Anpassungsgesetz sieht n├Ąmlich vor, dass die H├Âchstbetr├Ąge beim Sonderausgabenabzug f├╝r R├╝rup-Renten zum 1. Januar 2015 steigen. Ledige sollen im kommenden Jahr bis zu 24.000 Euro steuerbeg├╝nstigt einzahlen d├╝rfen, Verheiratete bis zu 48.000 Euro. Zugleich erkennt der Fiskus im kommenden Jahr 80 Prozent der Beitragszahlungen steuerlich an. Damit k├Ânnen Singles statt 15.600 Euro k├╝nftig 19.200 Euro als Sonderausgabe geltend machen. F├╝r Verheiratete steigt der Sonderausgabenbonus von 31.200 Euro auf 38.400 Euro. R├╝rup-Sparer, die mit ihrer Sonderzahlung bis ins neue Jahr warten oder die versp├Ątete Eingangsbest├Ątigung ihres Versicherers akzeptieren und in der Steuererkl├Ąrung angeben, k├Ânnen also im kommenden Jahr deutlich mehr Steuern sparen als in 2014. Allerdings entf├Ąllt dadurch der Steuerbonus f├╝r 2014.

R├╝rup-Rente mit attraktiven Renditen

Die private Einzahlung in eine R├╝rup-Rente spart nicht nur Steuern, sie bringt auch eine ordentliche Rente. Zahlt beispielsweise eine 35-j├Ąhrige Frau monatlich 100 Euro in einen R├╝rup-Vertrag ein, so kann sie im Alter von 67 Jahren bei Topanbietern mit einer monatlichen Rente von rund 250 Euro rechnen. Die Europa-Versicherung stellt beispielsweise 266 Euro Anfangsrente in Aussicht, die Continentale 246 Euro, Axa 243 Euro und die Gothaer 242 Euro. Da es sich bei den ausgew├Ąhlten Tarifen um dynamische Renten handelt, steigen die Zahlungen im Lauf der Jahre an. Nach f├╝nf Jahren liegen die Monatszahlungen etwa 25 bis 30 Euro h├Âher als die Anfangsrente, nach zehn Jahren erhalten Rentner etwa 60 Euro mehr.

Extra-Tipp: Bei Betriebspleite sicher, aber Vorsicht beim Vererben

In der Einzahlungsphase ist das angesparte Verm├Âgen bei R├╝rup-Vertr├Ągen vor Gl├Ąubigern sicher. Der Angst vieler Selbstst├Ąndiger, dass ihr Betrieb pleite und damit zugleich auch ihre Alterssicherung verloren gehen k├Ânnte, wird damit der Schrecken genommen. Allerdings ist der Versicherungsvertrag nicht nur vor fremden Zugriffen, sondern auch vor eigenen, gesch├╝tzt. Das hei├čt, der Sparer selbst kommt ebenfalls nicht an sein Geld, selbst wenn er es zwischenzeitlich f├╝r seinen Betrieb brauchen k├Ânnte. Bei einer vorzeitigen K├╝ndigung w├╝rde die gesamte steuerliche F├Ârderung verloren gehen.

In der Auszahlungsphase gibt es das angesparte Verm├Âgen nur in Form einer lebenslangen Rente. Das Kapital kann nicht als Einmalzahlung entnommen werden, auch nicht teilweise. Und auch beim Vererben muss man aufpassen: Ohne Zusatzvertrag verfallen bei der R├╝rup-Rentenversicherung alle Beitr├Ąge bzw. in der Auszahlungsphase das noch nicht verbrauchte Kapital, wenn der Versicherte stirbt. Das Geld bleibt dann bei der Versicherung. Aber eine Hinterbliebenen-Klausel kostet wieder und bringt weniger Rente.

Hinterbliebenschutz beachten

Um die Verwandten f├╝r den eigenen Todesfall abzusichern, muss eine Zusatzversicherung in den Vertrag integriert werden. Bei R├╝rup gilt dabei: Von einer gef├Ârderten Hinterbliebenenversicherung d├╝rfen nur der Ehepartner und die Kinder (solange es Kindergeld gibt) des Versicherungsnehmers profitieren. Partner in eingetragenen Lebensgemeinschaften werden dabei leider noch nicht ber├╝cksichtigt.
Vergleich Rürup-Basisrentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k├╝mmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2789

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: ruerup-rente(2789)