Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 25.11.2016

Neuerungen 2017 Flexibler in den Ruhestand

Mit der Flexirente soll sich Rente und Arbeit ab 2017 besser vereinbaren lassen. Außerdem wird die Rauchmelderpflicht ausgeweitet. Neuerungen 2017 im Bereich Rente, Altersvorsorge und Immobilien.
Neuerungen 2017 Flexibler in den Ruhestand

Mit der neuen Flexi-Rente sollen sich Rente und Job kĂŒnftig leichter kombinieren lassen

Betriebliche Altersvorsorge: Die steigende Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung wirkt sich auch auf die betriebliche Altersvorsorge (bAV) aus. So erhöht sich der förderfĂ€hige Höchstbetrag, also der Lohnanteil, den Sie ohne Abzug von Steuer- und SozialversicherungsbeitrĂ€gen in Betriebsrente umwandeln dĂŒrfen, auf monatlich 254 Euro.

Eine Anhebung des Steuerbonus bis auf acht Prozent ist in der Diskussion. Ob dies fĂŒr 2017 gelingt, ist jedoch fraglich.

Basis-Rente: Einzahlungen in sogenannte RĂŒrup-Renten können Sie zu einem bestimmten Teil steuerlich geltend machen. Ab 2017 steigt der dazu mögliche Höchstbetrag auf 23.632 Euro fĂŒr Ledige bzw. 46.724 Euro fĂŒr Verheiratete mit zwei RĂŒrup-VertrĂ€gen. Davon können Versicherte 84 Prozent steuerlich ansetzen. Im Maximalfall wirken also bis zu 19.624 bzw. 39.248 Euro steuermindernd. Ab 2025 sind dann einhundert Prozent der Einzahlungen absetzbar.

Garantiezins sinkt 2017

Lebensversicherung: Wenn Sie ab 2017 eine klassische Lebens- oder private Rentenversicherung abschließen wollen, dann erhalten Sie nur noch 0,9 Prozent Garantiezins, statt bisher 1,25 Prozent. Auf bestehende VersicherungsvertrĂ€ge hat die Neuregelung allerdings keinen Einfluss.

Die Ablaufleistungen der Versicherungen sind vom sinkenden Garantiezins nur bedingt betroffen, da zu den garantierten Leistungen die erwirtschafteten ÜberschĂŒsse hinzukommen. Die Beteiligung der Versicherten an den RisikoĂŒberschĂŒssen der Versicherungsgesellschaften ist zuletzt bis auf 90 Prozent angestiegen.

Flexi-Rente:
Das sogenannte Flexi-Rentengesetz ermöglicht Arbeitnehmern zwischen 63 und 67 Jahren durch eine bessere Kombination von Teilrente und Teilzeitarbeit einen besseren, individuell gestaltbaren Übergang in die Rente. Wer sich fĂŒr die Teilrente entscheidet, der kann jĂ€hrlich bis zu 6.300 Euro anrechnungsfrei hinzuverdienen. DarĂŒber liegende Verdienste sollen zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet werden. Das gilt auch fĂŒr Erwerbsminderungsrenten. Die bisherigen starren Teilrentenstufen und Verdienstgrenzen entfallen. Außerdem können Versicherte frĂŒher und flexibler als bisher zusĂ€tzliche BeitrĂ€ge in die Rentenkasse einzahlen und so RentenabschlĂ€ge ausgleichen.

• Geldsparen.de-Tipp: Wenn Sie eine vorgezogene Vollrente beziehen und trotzdem weiterarbeiten, erhöhen Ihre Beitragszahlungen die kĂŒnftigen RentenansprĂŒche.

In immer mehr Alt- und Neubauten mĂŒssen Rauchmelder hĂ€ngen


Rauchmelderpflicht: Immer mehr BundeslĂ€nder schreiben Rauchmelder in privaten Haushalten vor. Ab 2017 mĂŒssen sowohl Altbauten als auch Neubauten in Nordrhein-Westfalen und dem Saarland mit Rauchmeldern ausgestattet sein. Zudem fĂŒhrt Berlin zum 1. Januar eine Rauchmelderpflicht fĂŒr Neubauten ein.

Geldsparen.de-Tipp: EigentĂŒmer und Vermieter, die der Pflicht zur Installation von Rauchmeldern nicht nachkommen, begehen nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern gefĂ€hrden unter UmstĂ€nden auch den Schutz ihrer Hausratversicherung oder GebĂ€udeversicherung. RĂŒsten Sie also gegebenenfalls rasch nach.

Grunderwerbsteuer: Seitdem die BundeslĂ€nder die Grunderwerbsteuer selbst festlegen, wird krĂ€ftig an der Steuerschraube gedreht. Die LĂ€nder Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein berechnen bereits 6,5 Prozent der Kaufkosten. Die nĂ€chste Erhöhung steht bereits vor der TĂŒr: Ab Januar 2017 wird ThĂŒringen ebenfalls 6,5 Prozent Grunderwerbsteuer kassieren. Bei einer Immobilie ĂŒber 400.000 Euro sind dann 26.000 Euro fĂŒr den Fiskus fĂ€llig.
Vergleich Rürup-Basisrentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de kĂŒmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor tĂ€tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: pikselstock/Shutterstock.com ID:6794

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmĂ€ĂŸig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (tÀglich)

Ich erklÀre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: neuerungen-2017-rente-altersvorsorge-immobilien(6794)