Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 04.07.2016

Altersvorsorge Sparer verzichten auf Riester-Förderung

Viele Riester-Sparer verschenken Fördergeld, weil sie den Mindestbeitrag nicht erbringen. Geht das Interesse an der Riester-Rente verloren? Wie sparen Sie effektiv?
Altersvorsorge Sparer verzichten auf Riester-Förderung

F√ľr Kinder erhalten Riester-Sparer eine Extra-F√∂rderung.

Die Abgeordneten der Linkspartei im Bundestag wollten k√ľrzlich wissen: Wie viel Riester-Sparer bekommen √ľberhaupt die maximale staatliche F√∂rderung? Die Antwort birgt Z√ľndstoff. Denn laut Bundesfinanzministerium sind es gerade mal 5,9 Millionen. Im Vergleich mit den 16,5 Millionen bestehenden Riester-Vertr√§gen ist die Zahl der Vollf√∂rderungen sehr gering. Nur etwa ein Drittel aller Riester-Sparer kassiert maximale Zulagen. Mehr als drei Millionen Vertr√§ge erhalten √ľberhaupt keinen Zuschuss, weil die Einzahlungen ruhen.

Ist die Vier-Prozent-Schwelle zu hoch?

Um die volle Riester-Zulage zu bekommen, m√ľssen Sparer mindestens vier Prozent ihres Vorjahresbruttoeinkommens in den Vertrag einzahlen. Das ist nicht wenig. Bei einem Verdienst von 36.000 Euro entspricht dies immerhin 1.440 Euro im Jahr. Zwar geh√∂ren die Riester-Zulagen zum Pflichtbeitrag, so dass die tats√§chliche Eigenleistung geringer ausfallen kann, dennoch erscheint die Vier-Prozent-Schwelle f√ľr viele Anleger zu hoch. Andernfalls w√ľrden nicht so viele Sparer auf die Zulage verzichten. Immerhin kann eine Familie mit zwei Kleinkindern und doppelten Riester-Vertr√§gen im Lauf der Jahre √ľber 20.000 Euro an F√∂rdergeldern einstreichen – ein ordentliches Rentenplus.

Riester-Rente abschaffen?

Die Rentendiskussion ist voll entbrannt. Bayerns Ministerpr√§sident Horst Seehofer (CSU) lie√ü die staatliche F√∂rderrente k√ľrzlich fallen und erkl√§rte Riester f√ľr gescheitert. Der Linken-Rentenexperte Matthias Birkwald bl√§st in das gleiche Horn und hat auch schon einen Schuldigen ausgemacht: „Die Riester-Rente ist nicht nur gescheitert, sie hat sich zu einem echten Desaster f√ľr die Bundesregierung entwickelt.“ Die zust√§ndige Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) h√§lt dagegen: „Wer eine Riester-Rente abgeschlossen hat, der hat alles richtig gemacht.“ Der Staat b√ľrge auch weiterhin f√ľr alle Beitr√§ge und Zulagen. Die Ministerin sieht jedoch ebenfalls Verbesserungsbedarf und stellte Reformen und bessere Sparanreize in Aussicht.

Vier Ma√ünahmen f√ľr mehr Riester-Rente

Riester-Sparer sollten versuchen, die Ausbeute ihrer geförderten Altersvorsorge zu erhöhen. Vier Maßnahmen zur Effizienzsteigerung bieten sich an:

1. Kein Fördergeld verschenken: Überweisen Sie die geforderten vier Prozent in Ihre Riester-Rente. Das verlangt zwar größere Sparanstrengungen von Ihnen, bringt aber mehr Fördergeld. Dadurch steigen zum einen Ihre Rentenaussichten und zum anderen verbessert sich der Nettoertrag Ihres Riester-Eigenbeitrags.

2. Kinderzulage beantragen: Vergessen Sie nicht die Geburt eines Kindes Ihrem Riester-Anbieter zu melden. Denn ab der Geburt steht Ihnen 300 Euro Kinderzulage pro Jahr zu. Studiert das Kind bis zum 25. Lebensjahr, summiert sich die Kinderförderung auf 7.500 Euro!

3. Erh√∂hen Sie die Renditeaussichten: Sind Sie noch jung, dann sollten Sie von einem renditearmen Riester-Banksparplan oder einer klassischen Riester-Rentenversicherung in einen chancenreichen Riester-Fondssparplan wechseln. Das kostet zwar Geb√ľhren, verbessert aber Ihre Ertragsaussichten im Alter, da Fondssparpl√§ne Gro√üteils auf Aktien setzen. Positiv: Trotz B√∂rsenrisiken sind s√§mtliche Einzahlungen und Zusch√ľsse zu Rentenbeginn garantiert.

4. Eigenheimkauf mit Riester: Besitzen Sie einen renditeschwachen Riester-Sparvertrag, dann k√∂nnen Sie das Kapital entnehmen und damit ein Eigenheim erwerben. Vorteil: Das Riester-Verm√∂gen erh√∂ht ihr Eigenkapital. Dies kann unter Umst√§nden den Eigenheimerwerb √ľberhaupt erst erm√∂glichen, au√üerdem senkt das Riester-Kapital den restlichen Finanzierungsbedarf. Unterm Strich wird der Immobilienkauf preiswerter und die Tilgung verk√ľrzt sich. Im Alter profitieren Sie von der eingesparten Miete und vom Wert der Immobilie.

Tipp: Stellen Sie den gepl√ľnderten Riester-Vertrag beitragsfrei, damit Sie die F√∂rdergelder nicht zur√ľckzahlen m√ľssen. Eine andere M√∂glichkeit ist, den Vertrag als Wohn-Riester-Darlehen weiterzuf√ľhren und somit weiterhin F√∂rdergeld zu kassieren.

Vergleich Riester-Rentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Sunny studio / Shutterstock.com ID:6725

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: sparer-verzichten-auf-foerderung(6725)