Fritz Himmel
Ein Beitrag von Fritz Himmel, 16.02.2017

Riester-Rente 2017 Riester-Kinderzulage richtig nutzen

Familien mit Kindern profitieren durch die Kinderzulage besonders von der Riester-F√∂rderung. Was Sie dabei beachten m√ľssen, um kein Geld zu verschenken.
Riester-Rente, Riester Kinderzulage

F√ľr kleine Hexen, Katzen und Piraten gibt es 300 Euro Riester-Kinderzulage vom Staat.

Bei der staatlich gef√∂rderten Riester-Rente sind vor allem die Kinderzulagen der Rendite-Turbo. Erhalten Sie als "Riesterberechtige" f√ľr Ihre Kinder Kindergeld, dann haben Sie auch Anspruch auf die Riester-Kinderzulage. Die jeweilige H√∂he der Kinderzulage h√§ngt vom Alter Ihres Kindes ab: F√ľr jedes ab dem 1. Januar 2008 geborene Kind gibt es j√§hrlich 300 Euro Kinderzulage zum Vertrag dazu, f√ľr davor geborene Kinder sind es jeweils 180 Euro.

Wann Sie Anspruch auf Riester-Kinderzulage haben

Dabei m√ľssen Sie beachten: Der Anspruch auf die Kinderzulage ist immer an das Kindergeld gekn√ľpft. Haben Sie keinen Anspruch auf Kindergeld oder f√§llt dieser weg, erlischt auch die Berechtigung auf die Kinderzulage bei Ihrem Riester-Vertrag.

Riester-Rente: So erhalten Sie die Riester-Kinderzulage

Als Riester-Sparer m√ľssen Sie mindestens vier Prozent Ihres Bruttovorjahreseinkommens j√§hrlich in Ihren Riester-Vertrag einzahlen (maximal 2.100 Euro), um die vollen Zulagen zu erhalten. Wird weniger eingezahlt, so gibt es die Riester-Zulagen auch nur entsprechend anteilig. Ihr Vorteil dabei: Diese vier Prozent brauchen Sie jedoch nicht alleine aufbringen. Die staatlichen Zulagen flie√üen n√§mlich immer in die Gesamtberechnung mit ein. Je mehr Kinder Sie haben, umso h√∂here Riester-Kinderzulagen erhalten Sie j√§hrlich vom Staat geschenkt. Gleichzeitig profitieren Sie so davon, dass dadurch der von Ihnen selbst zu leistende Eigenbeitrag sinkt.

Ein Beispiel
f√ľr 2017: Eine Alleinerziehende mit einem f√ľnfj√§hrigen Kind hat ein relevantes Bruttoeinkommen von j√§hrlich 17.000 Euro. F√ľr die vollen Zulagen m√ľssen somit 680 Euro im Jahr auf das Riester-Konto flie√üen. Davon braucht die Frau selbst jedoch lediglich einen Anteil von 226 Euro einzahlen, den Rest in H√∂he von 454 Euro (154 Euro Grundf√∂rderung plus 300 Euro f√ľrs Kind) spendiert der Staat dazu. Das hei√üt, der Staat schenkt mehr als das Doppelte j√§hrlich dazu!
Achtung - wenn die Riester Kinderzulage irgendwann wegf√§llt: Dann m√ľssen Sie als Sparer das Geld bis zu den notwendigen vier Prozent selbst aufbringen und einzahlen, um auch weiterhin die volle eigene j√§hrliche Grundf√∂rderung von 154 Euro zu erhalten.
Wichtig ist √ľbrigens auch, an die Anpassung Ihres Riester-Beitrags zu denken, wenn Sie eine Lohnerh√∂hung erhalten haben.
 

Wer erhält die Riester Kinderzulage bei Scheidung?

Beispiel – eine Familie mit zwei Kindern. Bei einer Scheidung kann folgendes passieren:
  • Vor der Scheidung erhielten beide Ehepartner jeweils das Kindergeld und eine Riester Kinderzulage f√ľr eines der beiden Kinder.
     
  • Nach der Scheidung wandert das Kindergeld f√ľr beide Kinder und die Riester Kinderzulage zur Frau. Damit m√ľssen nun beide Elternteile ihre Zulagen-Antr√§ge √§ndern. Die Frau kann sich nun bei der Kalkulation ihres Eigenanteils beide Kinderzulagen mit anrechnen lassen. Der Mann muss hingegen seine Einzahlungen erh√∂hen, um wieder auf den Vier-Prozent-Anteil seines Bruttojahreseinkommens zu kommen. "Bei jeder √Ąnderung am Kindergeld m√ľssen das die Riester-Zulagenstelle und auch der Riester-Vertragspartner erfahren", erkl√§rt Bianca Boss vom Bund der Versicherten. Es gibt dann neue Formulare.
Mein Tipp: Unterschreiben Sie beim Abschluss des Riester-Vertrages einen sogenannten Dauerzulagen-Antrag. Diesen Antrag m√ľssen Sie nur einmal einreichen, um die weitere Beantragung der Zulagen k√ľmmert sich dann automatisch Ihr Riester-Anbieter.

Wichtig f√ľr die Riester-Kinderzulage: √Ąnderungen, wie etwa beim Familienstand oder bei der Anzahl der Kinder, m√ľssen Sie unbedingt an Ihren Riester-Anbieter nachmelden, damit die neue Situation entsprechend ber√ľcksichtigt werden kann.
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Fritz Himmel mein Name ist Fritz Himmel. Bei geldsparen.de k√ľmmere ich mich um alles, was Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen betrifft. Zudem schreibe ich regelm√§√üig f√ľr Tageszeitungen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Yuganov Konstantin/Shutterstock.com ID:3637

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: riester_kinderzulage(3637)