Horst Biallo
Ein Beitrag von Horst Biallo, 06.04.2016

Ratenkredite Umschulden lohnt bei sinkenden Zinsen

Sie stecken in einem Ratenkredit oder Autokredit mit einem Zinssatz von acht Prozent oder mehr? Dann sollten Sie den teuren Kredit unbedingt sofort kündigen und sich eine günstigere Internet-Bank suchen. Mehr als vier Prozent sollten Sie nicht zahlen. Das erspart Ihnen einige Hunderter!
Ratenkredite: Umschulden lohnt bei weiter sinkenden Zinsen

Beim Ratenkredit vergleichen und dann Umschulden - das bringt oft ungeahnte Sparmöglichkeiten.

Ratenkredite sind eigentlich keine erklärungsbedürftigen Geldprodukte, für die Ihnen die Bank dann viel Geld für eine Beratung abknüpfen kann. Doch viele tun es weiterhin und verlangen zehn Prozent Zinsen und mehr, obwohl die Geldhäuser das Geld von der Europäischen Zentralbank praktisch umsonst bekommen. Da ist es gut, dass man über das Internet vergleichen kann und dort Banken findet, die nicht einmal drei Prozent Zinsen verlangen! Diese für Sie günstige Situation sollten Sie für eine Umschuldung nutzen.

Ein Rechenbeispiel für Sie: Für 10.000 Euro Kredit können Sie bei einer Laufzeit von drei Jahren fast 1.000 Euro monatlich zahlen oder auch nur knapp 300 Euro, wenn Sie zu einem der Top-Drei-Anbieter in unserem Ratenkredit-Vergleich wechseln.
Die günstigen Darlehen und eine Umschuldung sind natürlich nicht nur für Leute interessant, die sich eine neue oder gebrauchte Familien-Kutsche zulegen wollen und auf die Händler-Finanzierung verzichten, weil sich so ein höherer Rabatt rausschlagen lässt. Es profitieren auch all die Verbraucher, die in einem Ratenkredit stecken, der teurer als fünf Prozent ist. Oder wenn Sie sich eine neue Küche zulegen wollen und auf der Suche nach einem günstigen Wohnkredit sind.

Wann können Sie einen Ratenkredit-Vetrag kündigen?

Wer diesen alten Vertrag kündigen will, muss sich anschauen, wann er geschlossen wurde. War das vor 2010, so kommt man kostenlos mit einer Kündigung heraus. Man muss nur eine Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten.
Bei Verträgen danach dürfen Geldhäuser ein Prozent der Kreditsumme als Stornogebühr berechnen, bei einer Restlaufzeit unter einem Jahr sind es 0,5 Prozent. Eine solche Umschuldung ist allemal günstiger für Sie, als den alten Kredit mit hohem Zins bis zum Schluss zu zahlen. Sobald der Unterschied mehr als ein Prozent ausmacht, sparen Sie durch diese Umschuldung viel Geld!

Auf dieses gesetzliche Recht verzichten nur wenige Anbieter. Daher sollte man im Zweifelsfall einen etwas höheren Zins in Kauf nehmen und sich diesen Banken anvertrauen. Das sind beispielsweise die ING-Diba und die SKG-Bank, die beide auch sehr günstige Zinsen bieten.
Gesamten Vergleich anzeigenRatenkredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
1,92%
bis 4,99%
2.
1,95%
bis 5,25%
3.
2,20%
bis 5,35%
Datenstand: 09.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
 repr. Beispiel
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Horst Biallo mein Name ist Horst Biallo. Ich habe Wirtschaft studiert, danach bei der Tageszeitung Die Welt eine Journalisten-Ausbildung absolviert. Als Familienvater mit drei Kindern kümmere ich mich bei Geldsparen vor allem um Finanz-Themen. Wenn ich Ihnen helfen kann, lassen Sie es mich einfach per Mail wissen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

01.06.2013 17:34 Uhr
sternchen311975: mich interressiert euer angebot
Hört sich voll gut an.

17.05.2013 10:14 Uhr
Redaktion: Anmerkung der Redaktion zu @oliverorth
Sehr geehrter Herr Orth, für Immobiliendarlehen gelten gesonderte Regeln. Einer der Auswege, aus einer Baufinanzierung herauszukommen, ist der Widerruf. Dies kann gelingen, wenn man mit einem rechtlichen Formmangel argumentiert. Beispielsweise, wenn die Bank nicht wirksam über die Widerrufsmöglichkeit des Vertrages belehrt hat. In einem solchen Fall sieht das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) sowie - vom Gesetzgeber gut versteckt - das Einführungsgesetz zum BGB vor (Paragraphen 495, 355 BGB, Artikel 247 Paragraph 6 EGBEB), dass "Angaben zur Frist und zu anderen Umständen für die Erklärung des Widerrufs" zu machen sind. Im Klartext: Werden die Regeln zum Widerruf und zur Widerrufsbelehrung nicht eingehalten, hat der Verbraucher ein unbefristetes Widerrufsrecht - er kann also jederzeit den Vertrag widerrufen. Weitere Details auf unserer Partnerplattform: http://www.biallo.de/finanzen/Immobilien/vorfaelligkeitsentschaedigung-richtig-rechnen.php

17.05.2013 09:28 Uhr
Oliver Orth: Frage
Wie verhält es sich mit einem Kredit der vor 2010 geschlossen wurde, der jedoch auf zehn Jahre festgeschrieben wurde. (Hauskauffinanzierung). Gilt auch hier die Klausel?


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Syda-Product/Shutterstock.com ID:3654

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: umschulden(3654)