Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 27.06.2014

Gesetzliche Rente Mehr Leistung, weniger Rente?

Die Rente wird ausgebaut: M√ľtter, Geringverdiener und Langzeitversicherte erhalten k√ľnftig h√∂here Leistungen. Viele Beitragszahler gehen jedoch leer aus.
Gesetzliche Rente Mehr Leistung, weniger Rente?

Wann rechnet sich die gesetzliche Rente?

Experten sch√§tzen, dass die Ausgaben f√ľr M√ľtterrente, Lebensleistungsrente und langj√§hrig Versicherte bis zu 20 Milliarden Euro pro Jahr kosten werden. So erhalten M√ľtter ab 1. Juli f√ľr jedes vor 1992 geborene Kind einen Rentenpunkt zus√§tzlich gut geschrieben. Im Westen entspricht dies einer Rentenerh√∂hung um 28,61 Euro, im Osten um 26,39 Euro. Beziehen Sie bereits Rente, erfolgt die Rentenerh√∂hung automatisch. J√ľngere M√ľtter m√ľssen das Rentenplus extra beantragen. Deutlich besser gestellt werden auch Besch√§ftigte, die 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben. Sie k√∂nnen k√ľnftig abschlagsfrei mit 63 Jahren in den Ruhestand gehen.

Bezahlen werden die neuen Verg√ľnstungen die Versicherten. Dazu hat die Regierung die¬† Senkung des Rentenbeitrags ab 2014 ausgesetzt und die Finanzreserve der gesetzlichen Rentenversicherung abgeschmolzen. Nach Ansicht vieler Rentenexperten wird die Regierung zudem um eine Anhebung der Rentenbeitr√§ge sowie um weitere Leistungsk√ľrzungen kaum herum kommen. Folge: Die Versorgungsl√ľcke der j√ľngeren Generation wird gr√∂√üer. „Bereits heute betr√§gt die Versorgungsl√ľcke im Durchschnitt aller Rentenversicherten und Pension√§re etwa 800 Euro im Monat“, betont Phillip Gruhn von der OVB Verm√∂gensberatung.

Wie lässt sich die staatliche Rente ergänzen?

Möchten Sie Ihren Lebensstandard im Alter beibehalten, sollten Sie privat vorsorgen. Mehrere Wege stehen zur Wahl: Riester-Rente, Privatrente und Fondssparplan.

Riester-Rente: Der Staat unterst√ľtzt die private Altersvorsorge mit j√§hrlich 154 Euro Grundzulage plus – je nach Alter – 185 oder 300 Euro f√ľr jedes Kind. Ein Ehepaar mit zwei Kleinkindern kann so bis zu 22.700 Euro an F√∂rdermitteln kassieren. Zus√§tzlich k√∂nnen Sie Ihre Beitr√§ge bis 2.100 Euro pro Jahr als Sonderausgabe absetzen. „Die Riester-Rente lohnt vor allem f√ľr Familien mit Kindern und f√ľr Gutverdiener“, betont Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden W√ľrttemberg. Positiv: Klassische Rentenvertr√§ge bieten dieses Jahr noch eine Mindestverzinsung von 1,75 Prozent und lebenslange Rentengarantie; Fondssparpl√§ne punkten mit Beitragsgarantie zum Rentenstart.
Privatrente: Die klassische Rentenversicherung sichert 2014 ebenfalls noch Mindestzinsen von 1,75 Prozent, ab 2015 gibt es nur noch 1,25 Prozent. Inklusive √úberschussbeteiligung liegt die Rendite derzeit etwa doppelt so hoch, 2013 betrug sie branchenweit 3,6 Prozent. Ist Ihnen das zu wenig, k√∂nnen Sie auf fondsgebundene Rentenpolicen setzen. Eine Zinsgarantie gibt es dann zwar nicht, daf√ľr aber die Chance auf sechs oder sieben Prozent Rendite. Ein Pluspunkt sind geringe Abgaben im Alter. Beginnt die Auszahlung mit 65 Jahren, sind nur 18 Prozent der Rente zu versteuern. Im Unterschied zu Riester-Vertr√§gen besteht v√∂llig freie Kapitalwahl zu Rentenbeginn. Aber: Vermeiden Sie hohe Abschlussgeb√ľhren von bis zu sechs Prozent. Merten Larisch von der Verbraucherzentrale Bayern empfiehlt deshalb preiswerte Direktversicherer wie Huk 24, Hannoversche Leben oder Ergo Direkt.

Fondssparplan: Risikobewusste Sparer setzen auf Aktienfonds. Die schwanken zwar, doch regelm√§√üige Kurszuw√§chse gleichen die Wertschwankungen √ľber die Jahre aus. Laut Fondsverband BVI erzielten Sparpl√§ne mit deutschen Fonds in den letzten 25 Jahren im Schnitt 6,3 Prozent Rendite, auf Sicht von 30 Jahren sogar sieben Prozent. Kaufen Sie Fonds mit Rabatt, fallen nur sehr geringe Kosten an. Beispiel: Monatlich 100 Euro wachsen bei einer Fondsrendite von sieben Prozent und einem Ausgabeaufschlag von 2,5 Prozent binnen 25 Jahren zu einem Vorsorgeguthaben vor Steuern von gut 76.000 Euro an. Verrenten Sie das Kapital mit Hilfe eines Auszahlplans, k√∂nnen Sie sich bei vier Prozent Rendite 20 Jahre lang rund 450 Euro auszahlen lassen.

Tipp: Welcher Fonds zu Ihnen passt, das erfahren Sie bei unserem Kooperationspartner Hoesch & Partner.
Vergleich Riester-Rentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

29.06.2014 11:53 Uhr
Wenzel: Rentenpolitik
Ich kann "boxerhandschuh" nur beipflichten, eine Schande wie Ältere behandelt werden. Politiker und Beamte haben diese Probleme nicht und sind fein raus, das ruft nach Widerstand.

11.01.2014 18:17 Uhr
boxerhandschuh: Eine beschämende deutsche Rentenpolitik
Für ein wirtschaftlich so starkes Deutschland ist es schon beschämend, wie es mit seinen Rentnern umgeht. In 2013 lag die amtliche Inflationsrate bei 1,5%, für Lebensmittel bei 3,8%, die Rentenerhöhung zum 1. Juli 2013 lag bei 0,25%! Wenn es um die EURO- und Banken-rettung geht, ist Geld da ohne Ende.Die Bundestagsabgeordneten haben sich ihre Bezüge selbst zum 1.1.2012 um +3,6% un dobendrauf zum 1.1.2013 um +3,7% erhöht. Alles selbstverständlich! Freitags sitzen im Plenarsaal von den 630 Abgeordneten noch ca. 40 auf ihrem Platz, der Rest ist schon auf dem Heimweg.Von 23 von der OECD auf Altersversorgung untersuchten Industriestaaten dieser Welt nimmt D gerade mal den 19.Platz ein!Wenn es um internationale Zahlungen geht, auch für Entwicklungshilfe,liegt D immer auf den ersten 3 Plätzen. Einfach toll, was sich deutsche Rentner, auch bei Bundestagswahlen, gefallen lassen.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4519

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: gesetzliche-rente(4519)