Fritz Himmel
Ein Beitrag von Fritz Himmel, 17.11.2016

Garantiezins 2017 Alte Lebensversicherung nicht kündigen

Wie sich die Renditen von Lebensversicherungen und Rentenversicherungen zusammensetzen und warum Sie Altverträge mit hohem Garantiezins besser nicht kündigen sollten.
Garantiezins 2017 Alte Lebensversicherung nicht kündigen

Wer vor vielen Jahren eine Lebensversicherung mit hohem Garantiezins abgeschlossen hat, kann sich im Alter entspannt zurücklehnen

Bei vielen Familien mit Kindern ist das Geld oft knapp - umso wichtiger ist es, dass es richtig angelegt wrid. Doch zurzeit haben einige Lebensversicherungen und Rentenversicherungsgesellschaften Probleme, die ihren Kunden vor Jahren zugesagten hohen Garantiezinsen zu erwirtschaften. Manche versuchen deshalb, die Verträge loszuwerden und zu kündigen. Lassen Sie sich darauf nicht ein!

Was bedeutet der Garantiezins?

Mit dem sogenannten Garantiezins (richtig eigentlich Höchstrechnungszins) verpflichtet sich ein Versicherer dazu, dass der Sparanteil einer Kapitallebensversicherung oder Rentenversicherung während der gesamten Vertragsdauer jährlich mit diesem Satz verzinst wird. Das fällt vielen Versicherern im aktuellen Niedrigzinsumfeld schwer. Zwar ist der Garantiezins von einstmals vier Prozent über die Jahre hinweg auf inzwischen 1,25 Prozent gesunken, doch die Versicherer haben noch jahrelang viele Altverträge mit hohen Zinszusagen zu erfüllen.

Nun hat die Regierung beschlossen, dass für Neuverträge der Garantiezins ab 1. Januar 2017 weiter von 1,25 auf 0,9 Prozent abgesenkt wird. Für neue Interessenten klingt das erst einmal wenig attraktiv, denn: „Dabei handelt es sich um den Zinssatz, den Versicherungsunternehmen ihren Kunden maximal auf den Sparanteil im Beitrag zusagen dürfen“, sagt Susanne Meunier von der Stiftung Warentest. „Der Sparanteil ist das, was nach Abzug von Kosten im Vertrag eines Kunden fürs Sparen übrig bleibt.“ Und schon bei 1,25 Prozent war unter dem Strich weniger als ein Prozent für den Vorsorgesparer übriggeblieben.

Lebensversicherungen niemals kündigen

Geldsparen-Tipp: Existiert in einer Familie noch eine Lebensversicherung oder Rentenversicherung mit einem hohem Garantiezins (zum Beispiel mit 4,0, 3,5 oder 3,25 Prozent), sollte dieser keinesfalls vorzeitig gekündigt werden. Nirgendwo sonst kann man momentan so dauerhaft und sicher von einem so hohen Zinssatz profitieren.

Höhere Rente durch Überschussbeteiligungen

Doch der Garantiezins ist nur ein Baustein von mehreren. Tatsächlich setzt sich die Rendite zum Beispiel bei einer klassischen privaten Rentenversicherung aus mindestens drei Teilen zusammen:

dem Garantiezins
• der Überschussbeteiligung und in der Regel noch
• dem Schlussüberschuss.


Während der Garantiezins offiziell festgelegt wird, ist die Höhe der Überschussbeteiligung allerdings variabel. Auch in einem schwierigen finanziellen Umfeld erwirtschafteten die Versicherungsgesellschaften bei der Kapitalanlage noch immer Überschüsse, die deutlich über dem aktuellen Garantiezins liegen. Aus dieser Überschussbeteiligung und dem Garantiezins resultiert schließlich die entscheidende Gesamtverzinsung. Dass auch die Überschüsse in den letzten Jahren gesunken sind, verwundert Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), nicht: „Wir sind Akteure am Kapitalmarkt und bewegen uns nicht losgelöst davon.“

Private Rentenversicherung: Lebenslange Sicherheit im Ruhestand

Trotz dieser sinkenden Renditen gilt nach wie vor: Ein grundlegender Vorteil einer privaten Rentenversicherung gegenüber konventionellem Sparen ist und bleibt weiterhin, dass hier im Alter eine Rentenzahlung garantiert ein Leben lang fließt – auch wenn das angesparte Kapital längst aufgebraucht ist. Egal, ob der Versicherte 90 oder 100 Jahre alt wird, die Versicherungsgesellschaft zahlt. „Auch wenn die Berichte von sinkenden Zinsen und einem niedrigen Zinsniveau verunsichern – die Lebensversicherer haben bisher alle ihre Kunden gut durch die Finanzmarkt- und Euroschuldenkrise gebracht“, sagt daher Alexander Erdland.

Zwar erzielt man mit der aktuellen Gesamtverzinsung zurzeit keine spekulativ hohen Gewinne, eine sichere Sparform und Altersvorsorge bleibt eine private Rentenversicherung dennoch. Denn eines gilt für die Jungen wie für die Alten in der Familie: Die Rentenversicherung bietet vor allem Verlässlichkeit, Sicherheit und Planbarkeit. Der Faktor Langlebigkeitsrisiko wird damit quasi gebannt. Die kontinuierlich steigende Lebenserwartung ist daher ein weiterer wichtiger Aspekt für eine private Rentenversicherung, um später im Alter nicht in eine finanzielle Notlage zu geraten. Wer lange lebt, hat eine unbegrenzte Rendite.
Vergleich Private Rentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Fritz Himmel mein Name ist Fritz Himmel. Bei geldsparen.de kümmere ich mich um alles, was Telekommunikation, Altersvorsorge und Versicherungen betrifft. Zudem schreibe ich regelmäßig für Tageszeitungen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Syda Productions/Shutterstock.com ID:4783

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: garantiezins_(4783)