Oliver Mest
Ein Beitrag von Oliver Mest, 05.07.2011

Private Krankenversicherung Knackpunkt Arztrechnung

Der Abschluss einer privaten Krankenversicherung ist eine Lebensentscheidung, denn ein späterer Wechsel zu einer anderen privaten Krankenversicherung kommt meist nicht infrage. Umso wichtiger ist es deshalb, den Leistungsumfang der Police genau unter die Lupe zu nehmen. Hier zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei ärztlichen Behandlungen achten sollten.
Krankenversicherung Wechsel Police ärztliche Behandlung
Ein wichtiger Leistungsbereich im Alltag sind die ärztlichen Behandlungen, z. B. durch den Hausarzt, einen Internisten oder einen Heilpraktiker. Auch Vorsorgeuntersuchungen, Medikamente und Impfungen zählen zum Leistungsspektrum ambulanter Behandlungen. Die folgenden Leistungen sollte ein sehr guter Vertrag im beschriebenen Umfang vorsehen:

Basisbehandlungen

Hierzu zählen alle Behandlungen – und zwar sowohl in den Praxen der jeweiligen Ärzte wie auch bei Hausbesuchen. Wichtig ist, dass solche Behandlungen bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) übernommen werden. Bei sehr guten Verträgen werden sogar Leistungen über diesen Höchstsatz hinaus erstattet, um Behandlungen durch teure Spezialisten oder im Ausland zu ermöglichen. Private Krankenversicherungen sollten zudem die Kosten für psychotherapeutische Behandlungen voll erstatten. 20 Sitzungen sollten auf jeden Fall voll übernommen werden, bei weiteren Sitzungen zahlt die private Krankenversicherung im Idealfall wenigstens die Hälfte der Kosten.

Hilfsmittel

Unter Hilfsmitteln versteht man alle medizinisch notwendigen Mittel, die der Arzt Ihnen verschreibt, um Krankheiten zu bekämpfen oder zu lindern. Dazu gehören z. B. Rollstühle, Prothesen, aber auch Einlagen und orthopädische Schuhe. Im Idealfall erstattet Ihr Tarif die Hilfsmittel ohne Einschränkung.

Sehhilfen

Als Brillenträger sollten Sie nur einen Tarif bei einer privaten Krankenversicherung wählen, der die Erstattung der Kosten für Brillen und Kontaktlinsen vorsieht. In der Regel gibt es pro Jahr eine Obergrenze, bis zu der die Krankenversicherung sich an den Kosten beteiligt. Darüber hinausgehende Beträge müssen Sie selbst zahlen.

Vorsorgeuntersuchungen

Achten Sie beim Abschluss der privaten Krankenversicherung darauf, dass Vorsorgeuntersuchungen bezahlt werden. Im Idealfall übernimmt die private Krankenversicherung alle Vorsorgeuntersuchungen unabhängig davon, wie alt Sie sind und wo diese Untersuchungen durchgeführt werden.
 
Vergleich Private Krankenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Oliver Mest mein Name ist Oliver Mest. Auf geldsparen.de informiere ich Sie, was Familien bei Geldanlage und Versicherungen wissen müssen.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2946

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: knackpunkt-arztrechnung(2946)