Anja Lang
Ein Beitrag von Anja Lang, 04.08.2016

Krankenkasse Professionelle Zahnreinigung auf Kassenkosten

Die professionelle Zahnreinigung ist keine offizielle Kassenleistung, trotzdem beteiligen sich immer mehr Krankenkassen an den Kosten.
Krankenkasse Professionelle Zahnreinigung auf Kassenkosten

Krankenkassen zahlen für Ihr strahlendes Lächeln.

Ein bis zweimal pro Jahr sollten Sie Ihre Zähne professionell in einer Zahnarztpraxis  gründlich reinigen lassen, denn mit Zähneputzen alleine bekommen Sie Ihre Zähne auf Dauer nicht wirklich sauber. Zwar erhalten Kinder bis 17 Jahren beim Zahnarzt regelmäßig eine Individualprophylaxe mit Putzberatung als Kassenleistung. Wird aber zum Beispiel eine Zahnspange fällig, wird auch Kindern eine zusätzliche professionelle Zahnreinigung empfohlen. Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist allerdings keine Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen, weder bei Kindern, noch bei Erwachsenen. Wenn Sie also eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen, müssen Sie die Kosten in der Regel auch selbst bezahlen.

Jede zweite Kasse bezuschusst die Zahnreinigung

Rund 50 bis 150 Euro müssen Sie für eine professionelle Zahnreinigung in etwa hinlegen. Die Höhe der Kosten hängt dabei von der Anzahl der zu reinigenden Zähne, dem Aufwand und nicht zuletzt der Wahl des Zahnarztes ab.

Doch vielleicht beteiligt sich auch Ihre Krankenkasse an den Kosten. In einer Befragung Anfang 2016 jedenfalls konnte die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) feststellen, dass mehr als die Hälfte der gesetzlichen Krankenkassen Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung zahlt.

Und diese Zahl könnte sogar noch steigen, denn im Wettbewerb um potentielle Mitglieder buhlen die Krankenkassen vermehrt mit attraktiven Zusatzleistungen, wie etwa einer Kostenbeteiligung an der professionellen Zahnreinigung. Wie hoch diese im Einzelnen aber genau ausfällt, ist von Krankenkasse zu Krankenkasse äußerst unterschiedlich.

Bis 75 Euro für die Zahnreinigung von der Krankenasse

Die BKK Mobil Oil zum Beispiel, erstattet im Rahmen des Bonusprogramms "fitforcash" seit 2015 25 Euro pro Jahr der Kosten einer professionelle Zahnreinigung. Mit bis 50 Euro pro Jahr - bei Einsendung der Originalrechnung für eine professionelle Zahnreinigung- spendiert die BKK Exklusiv doppelt so viel, genauso wie die Siemag BKK, die 80 Prozent der Kosten der professionellen Zahnreinigung, aber höchstens 50 Euro pro Jahr finanziell zusteuert.

Noch kulanter zeigt sich die BKK Braun Gillette: Hier erhalten Sie 100 Prozent der Kosten bis zu 65 Euro pro Versicherten und Kalenderjahr. Bis maximal 75 Euro pro volljährigem Versicherten und Jahr, dürfen Sie bei der BKK Scheufelen für die Durchführung der professionellen Zahnreinigung erwarten.

Alternativ zu direkten Zuschüssen, bieten einige Krankenkassen auch ein jährliches Komplettbudget für Mehrleistungen an, von dem dann abgerechnet wird: Die Audi BKK zum Beispiel stellt hier maximal 200 Euro pro Jahr zur Verfügung. Dieses Budget "GesundheitExtra" kann für Mehrleistungen, wie etwa alternative Arzneimittel, Osteopathie oder eben auch für die professionelle Zahnreinigung genutzt werden.

Der Anteil für die professionelle Zahnreinigung ist hier allerdings auf 50 Euro pro Jahr beschränkt. Bei der Bergischen Krankenkasse sind es sogar bis zu 300 Euro pro Jahr sogenannter Flexibonus, wobei auch hier die Erstattungshöhe für die professionelle Zahnreinigung auf den Betrag von höchstens 70 Euro pro Jahr beschränkt ist.

Mein Tipp: Um den Zuschuss für die professionelle Zahnreinigung zu erhalten, können Sie sich als Versicherter in ihrer gewohnten Praxis behandeln lassen. Anschließend reichen Sie die Original-Rechnung zur Erstattung des Zuschusses einfach bei Ihrer Kasse ein. Mitunter müssen Sie sich für das Bonusprogramm extra anmelden, was aber in der Regel ganz unkompliziert ist. Den Bonus können Sie dann flexibel einsetzen für die Extras, die Ihnen wichtig sind.

Professionelle Zahnreinigung ganz kostenlos

Etliche Krankenkassen, etwa die Big direkt Gesundheit und viele weitere Betriebskrankenkassen, etwa die Freudenberg oder auch die SBK sowie auch die HEK, bieten die Kostenübernahme der professionellen Zahnreinigung einmal - teilweise sogar zweimal pro Jahr - auch komplett ohne weitere Zuzahlung an. 

Der Haken: Für die kostenlose Zahnreinigung müssen Sie in der Regel die Arztpraxis wechseln, denn der kostenlose Service findet nur bei ausgewählten Zahnärzten statt, die speziellen Netzwerken, wie etwa dent-net, Trudent oder auch Zahnbehandlung Exclusiv angeschlossen sind. Auch die DAK arbeitet mit so einem Netzwerk zusammen und bietet die professionelle Zahnreinigung in diesem Rahmen halbjährlich zum Vorzugspreis von 58 Euro bei kooperierenden Zahnärzten an.

Nachteil: Nicht immer befinden sich die Praxen der Netzwerke in Wohnortnähe. Um beispielsweise den kostenlosen PZR-Service der bundesweit geöffneten BKK Gilsei in Anspruch nehmen zu können, müssen Versicherte ausgewählte Vertragspraxen in Westfalen-Lippe, Niedersachsen, Berlin und in Friedrichshafen aufsuchen, die dem Netzwerk "Zahnbehandlung Exclusiv" angeschlossen sind. Für Versicherte aus anderen Bundesländern, etwa Bayern oder Sachsen, ein wenig praktikables Angebot.

Mein Tipp: Besser ist es, wenn Sie die Möglichkeit haben, zwischen einem Zuschuss für die Kosten der Behandlung beim Wunschzahnarzt und dem Gratisangebot in der Vertragspraxis frei wählen zu können, was zum Beispiel die BKK Herkules ihren Versicherten anbietet.
Diese Krankenkassen zahlen für eine professionelle Zahnreinigung

Wenn Sie wissen möchten, welche Krankenkassen sich an den Kosten einer Professionellen Zahnreinigung beteiligen, können Sie das mit unserem Geldsparen-Rechner gesetzliche Krankenkassen herausfinden.

Mit nur wenigen Klicks sehen Sie, welche Krankenkassen derzeit am günstigsten sind und zudem, welche die meisten Zusatzleistungen, wie etwa einen Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung, bieten. Ein Wechsel kann mehrere hundert Euro pro Jahr sparen.

Übrigens: Sie können jederzeit mit einer Kündigungsfrist von zwei vollen Monaten zur besseren Kasse wechseln, wenn Sie seit mindestens 18 Monaten Mitglied Ihrer Krankenkasse sind. Die neue Kasse muss Sie aufnehmen, wenn sie allgemein geöffnet und für Ihren Wohnort zugelassen ist. Gründe für den Wechsel müssen Sie dafür nicht angeben.
Krankenkasse

Liebe Leserinnen und Leser,

Anja Lang mein Name ist Anja Lang. Ich bin Expertin für Mobilität, Gesundheit und Vorsorge auf Ihrem Family-Portal. Hier beantworte ich sämtliche Fragen rund um die Themen Zuzahlung, Gesundheitsvorsorge, aber auch Autokosten.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

29.05.2016 11:39 Uhr
erasmus: Zahnreinigung
Bei meiner KK (BKK) wird nur dann ein Teil der professionellen Zahnreinigungskosten übernommen, wenn man zuvor eine Krebsvorsorgeuntersuchung hat machen lassen. Ist mir zwar unverständlich, wa das eine mit dem anderen zu tun hat.

07.04.2015 09:43 Uhr
Geldsparen.de: Rechner
Danke für Ihre Nachfrage, den Rechner zur gesetzlichen Krankenkasse finden Sie hier: http://www.geldsparen.de/krankenkasse/.

04.04.2015 08:35 Uhr
ulli: GEK-Zahnreinigung
Ja wo finde ich den nun den Rechner bzw. die Übersicht. Nichts als bla, bla, bla. Alles viel zu schwer und unübersichtlich. Ich weis noch immer nicht was die AOK zur Zahnreinigung dazu zahlt. Ich würde mir wünschen das ihr auch, auf einfache Weise, die Informationen preisgebt.

21.03.2015 17:38 Uhr
Bergauer: Zahnreinigung
Aber einen Zuschuss gibt Ihnen Ihre Kasse doch! Und eine Anfrage dazu muss sie auch beantworten!!


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Kanea / Shutterstock.com ID:4701

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: zahnreinigung(4701)