Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 24.04.2017

Krankheit bei Arbeitnehmern Urlaub auszahlen lassen

Ist ein Arbeitnehmer dauerhaft erkrankt und kann deshalb seinen Erholungsurlaub nicht nehmen, hat er Anspruch auf Auszahlung der Leistung. Das geht bis zu zwei Jahre r√ľckwirkend.
Krankheit bei Arbeitnehmern Urlaub auszahlen lassen

Arbeitnehmer, die dauerhaft krank sind, haben ein Recht darauf, sich Urlaub auszahlen zu lassen.

Das Arbeitsgericht Bielefeld verhandelte den Fall eines Mannes, der in den Jahren 2013 und 2014 dauerhaft krank war. Da er während dieser Zeit keinen Urlaub nehmen konnte, forderte er als Ersatz Bargeld von seinem Arbeitgeber. Dieser lehnte die Forderung jedoch ab. Daraufhin zog der Arbeitnehmer vor Gericht.

Mit Erfolg. Die Arbeitsrichter verurteilten den Arbeitgeber, dem bis Ende 2014 im Unternehmen besch√§ftigten Angestellten, r√ľckwirkend insgesamt 5.300 Euro Bruttolohn auszuzahlen. Ist ein Arbeitnehmer durchgehend arbeitsunf√§hig erkrankt und scheidet dann aus dem Unternehmen aus, habe er Anspruch auf Abgeltung seines Urlaubs in bar, so die Entscheidung der Bielefelder Richter. (AG Bielefeld (Az.: 7 Ca 214/14)

Urlaubsanspruch hat lange Bestand

Den Einwand des Arbeitgebers, dass der Urlaubsanspruch aus dem Jahr 2013 bereits verfallen sei, lie√ü das Gericht nicht gelten. Anspr√ľche auf Erholungsurlaube verfallen erst 15 Monate nach Ende des Urlaubsjahres, erkl√§rten die Arbeitsrichter. Daher habe der Mann Anspruch auf beide Jahre. Zum Nachweis der Krankschreibung gen√ľgten den Richtern die Bescheinigung der Krankenkasse und die Aussage des behandelnden Arztes.

Was gilt bei Krankheit im Urlaub?

Viele Besch√§ftigte werden im Urlaub krank und fragen sich, was dann mit den freien Arbeitstagen passiert. Auch hier gilt: Die Urlaubstage verfallen nicht, diese k√∂nnen Sie sp√§ter erneut einfordern. Allerdings m√ľssen Sie daf√ľr einen neuen Urlaubsantrag stellen. Einfach den bestehenden Urlaub verl√§ngern, das geht nicht! Im Urlaub gelten die gleichen Krankschreibungsregeln wie an normalen Arbeitstagen. Das gilt auch f√ľr das √§rztliche Attest. Die offizielle Krankschreibung durch den Arzt ist erst notwendig, wenn Sie l√§nger als drei Tage krank sind. Allerdings verfahren manche Unternehmen strenger und fordern eine sofortige Krankschreibung. Hier sollten Sie sich vorab √ľber die Regeln Ihres Unternehmens informieren.

Resturlaub bis Ende März des Folgejahres nehmen

Urlaubstage, die wegen Krankheit nicht im alten Jahr genommen werden konnten, m√ľssen bis zum 31. M√§rz des Folgejahres in Anspruch genommen werden. Gelingt dies wegen erneuter oder andauernder Krankheit nicht, so verl√§ngert sich die Frist um bis zu zw√∂lf Monate √ľber diesen Stichtag hinaus. Das hei√üt ganz konkret, dass Ihr Urlaubsanspruch, wenn Sie l√§nger krank sind, auch ohne entsprechende tarifvertragliche Grundlage erst am 31. M√§rz des √ľbern√§chsten Kalenderjahres verf√§llt, wie das Bundesarbeitsgericht entschied. (BAG, Az.: 9 AZR 353/10).

Tipp: Lesen Sie hier, wann sich eine Arbeitsrechtschutzversicherung lohnt.

Rechtsschutzversicherung-Vergleich

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 CIF-PRO-classic 188,45 Euro weiter  
2 DMB Securo 198,29 Euro weiter  
3 Ratio 229,00 Euro weiter  
4 JurPrivat 235,00 Euro weiter  
5 Compact Familie 236,93 Euro weiter  
RS Privat/ Verkehr/ Beruf/ Wohnen, Laufzeit 1 Jahr, Antragsteller 30 J., nur Top-Familientarife.
Hier Ihren persönlichen Tarif zur Rechtsschutzversicherung berechnen

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Africa Studio/Shutterstock.com ID:6939

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Beruf & Ausbildung Pagename: krankheit-urlaub-auszahlen-lassen(6939)