Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Haus- und Grundbesitzer Haftpflicht

Was ist eine Haus- und Grundbesitzerhaftplicht?

Mit den eigenen vier Wänden, kommt auch ein gewisses Maß an Verantwortung einher. Wer ein Haus oder Grundstück sein eigen nennen darf, der sollte eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht abschließen. Denn kommt ein Dritter auf dem Grundstück zu Schaden, haftet der Eigentümer. Grund: Für alle Haus- und Grundbesitzer gilt die sogenannte Verkehrssicherungspflicht. Er ist verantwortlich dafür, dass neben der Gebäudeinstandhaltung auch für eine ausreichende Außenbeleuchtung, sowie für das Schneeräumen der Gehwege gesorgt ist. Kommen Eigentümer dieser Pflicht nicht nach und es kommt zu einem Unfall, springt die Haus- und Grundbesitzerhaftplicht ein. Ein Beispiel: Der Paketbote rutscht vor der Haustür aus, oder ein Baum fällt bei Sturm und Regen auf die Garage des Nachbarn und beschädigt diese schwer. In jedem dieser Fälle springt die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ein und bewahrt den Eigentümer vor schweren finanziellen Folgen.

Wer braucht eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht?

  • Immobilieneigentümer
  • Vermieter von Einfamilienhäusern
  • Grundstückseigentümer
  • Eigentümergemeinschaften

Bei eventuell auftretenden Personenschäden, können sich die Folgekosten schnell auf mehrere Millionen Euro summieren. Denn laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist die Haftung unbeschränkt.

Passiver Rechtsschutz mit der Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht prüft ob überhaupt ein gerechtfertigter Anspruch vorliegt. Für den Fall, dass sich der Besitzer an alle Auflagen hält und es nichtsdestotrotz zu einem Unfall mit Personenschaden kommt, prüft die Versicherung wer für den Schaden verantwortlich gemacht werden kann. Wenn sich der Anspruch als ungerechtfertigt herausstellt, wehrt die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht diesen, zur Not auch juristisch, ab.
Welche Versicherungssumme ist die richtige?
Die meisten Versicherer bieten Versicherungssummen zwischen fünf und 15 Millionen Euro an. An der Versicherungssumme sollte jedoch nicht gespart werden. Experten raten zu einer Versicherungssumme von mindestens drei Millionen Euro. Hier lohnt sich der Vergleich, denn eine höhere Versicherungssumme muss nicht zwangsläufig eine höhere Prämie nach sich ziehen.
Wer benötigt keine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht?
Wer sein Eigentum selber bewohnt, der kann auf die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht verzichten. Denn hier greift im Schadensfall die normale private Haftpflichtversicherung. Fällt bei starkem Sturm ein großer Ast auf ein geparktes Auto und beschädigt dieses, greift die private Haftpflichtversicherung. Grundsätzlich: Nicht nur wie im gerade geschilderten Fall ist die Haftpflichtversicherung ein absolutes Muss. Wer noch keine abgeschlossen hat, sollte das nun zügig angehen! Bei fehlendem Versicherungsschutz kann schnell der finanzielle Ruin drohen. Deshalb: Einfach mal einen Blick in unseren Versicherungs-Vergleich-Rechner werfen und mit wenigen Klicks einfach und schnell den besten Anbieter ausfindig machen.

Haus- und Grundbesitzer Haftpflicht Aktuell

Rauchmelder Rauchmelder an der Decke wird Pflicht

Rauchmelder Rauchmelder an der Decke wird Pflicht

Wenn Mieter und Hausbesitzer gegen diese gesetzliche Pflicht verstoßen, könnte es sein, dass Wohngebäude- und Hausratversicherung nicht oder nicht alles zahlen.

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Wohnen Pagename: Hausundgrundbesitzer-Rechner