Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 22.12.2016

Versicherungen Doppelt hält nicht immer besser

Doppelt versichern, doppelt kassieren – das ist bei Schadenversicherungen nicht erlaubt. Bei anderen Policen jedoch kann eine Mehrfachversicherung sinnvoll sein.
Versicherungen Doppelt hält nicht immer besser

Nicht immer eröffnen zwei Versicherungen den Weg zu mehr Schutz

Eine private Haftpflichtversicherung ist günstig, Verträge gibt es schon für 50 Euro im Jahr für eine Familie. Das könnte dazu verleiten, mehrere Policen bei verschiedenen Anbietern abzuschließen - also bewusst auf eine Mehrfachversicherung zu setzen - und im Schadensfall doppelt zu kassieren. Das ist nicht erlaubt: Wer vorsätzlich zwei Policen abschließt, um zweifach Leistung zu erhalten, betrügt.

Paare haben oft Mehrfachversicherungen

Manchmal geschieht die Mehrfachversicherung aus Versehen. Etwa, wenn ein Paar in eine gemeinsame Wohnung zieht und einen gemeinsamen Haushalt gründet. Dann haben beide womöglich eine Hausratversicherung und eine private Haftpflichtversicherung. Auf jeweils eine der Policen können sie dann verzichten.

Wenn sie es aber versäumen, die Policen umzustellen, zahlt im Schadensfall jede Police anteilig den Schaden. In Summe wird da aber nie mehr herauskommen, als der Schaden auch wirklich beträgt. Bereichern darf sich keiner über eine Versicherungspolice. Das ist im Paragraphen 200 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) geregelt.

Risikolebensversicherungen: Doppelt kassieren erlaubt

Diese Regelung trifft aber nur auf eine bestimmte Versicherungsart zu, nämlich für Schadenversicherungen. Das sind Policen, bei denen keine Versicherungssumme festgelegt wird, sondern der entstandene Schaden die Leistungshöhe vorgibt. Bei Versicherungen, bei denen eine Summe abgesichert ist wie bei der Risikolebens- und Unfallversicherung oder bei der Berufsunfähigkeitsversicherung, ist eine Mehrfachversicherung und das doppelte Kassieren durchaus erlaubt.

Meist geschieht eine Doppelversicherung dann, wenn Sie als Versicherungsnehmer die Versicherungssumme aufstocken wollen, der alte Vertrag das aber nicht mehr zulässt, etwa, weil Sie die Option schon früher ausgeschöpft haben. Dann können Sie einen weiteren, zusätzlichen Vertrag bei einem anderen Anbieter abschließen, um die Versorgungslücke zu schließen.

Mehrfachversicherung nicht verschweigen

Damit die Erstattung auch reibungslos klappt, müssen Sie aber Ihre Obliegenheiten erfüllen – also Ihre Pflichten gegenüber dem Versicherer. Das heißt: Sie dürfen, wenn Sie konkret danach gefragt werden, nicht verschweigen, dass Sie eine weitere Police besitzen und dort den Schaden ebenfalls melden. Weder bei Antragstellung noch bei der Schadenmeldung. Wie fatal sich das auswirken kann, sollten Sie dies versäumen, zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz.

In dem Fall hat die Versicherungsnehmerin bei zwei Unfallversicherungen Leistungen eingefordert, dabei aber mehrfach die Frage nicht beantwortet, ob weitere Versicherungsverträge bestehen. Die Versicherer haben nachgeforscht und wurden fündig. Das Gericht entschied, dass die Versicherungsnehmerin leer ausgeht und keinerlei Leistung erhält – weder von der einen noch von der anderen Versicherung, weil sie vorsätzlich falsche Angaben gemacht hat (Oberlandesgericht Koblenz, Az.: 10 U 778/15).

Doppelte Versicherung bei Versicherungswechsel

Mein Tipp: Wenn Sie zu einer anderen Versicherung wechseln wollen, beispielsweise weil Sie dort bessere Bedingungen erhalten - etwa bei einer privaten Haftpflichtversicherung - wird eine Mehrfachversicherung sogar vom neuen Versicherungsunternehmen vorübergehend bewusst unterstützt. Nämlich dann, wenn Sie Ihren alten Vertrag wegen der vereinbarten Laufzeit noch nicht kündigen können.

Nicht selten bietet der neue Versicherer auf Anfrage dann an, nur die Verbesserungen, die der neue Vertrag gegenüber dem alten bietet, zu versichern, zu einem reduzierten Beitragssatz. Erst wenn Sie den alten Vertrag kündigen können, steigen Sie komplett in den neuen Vertrag ein. Aber auch hier müssen Sie sich im Schadensfall entscheiden, bei welchem Versicherer Sie den Schaden anzeigen. Denn wie gesagt: Doppelt kassieren ist nicht erlaubt.

Haftpflichtversicherung-Vergleich

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 Premium-2016-Single-5Mio 40,62 Euro weiter  
2 BlueLine-Tip-5Mio-Single 42,01 Euro weiter  
3 Tarif TOP-VIT Single 42,48 Euro weiter  
4 NV-PrivatSpar-5.0-Single-5Mio 44,03 Euro weiter  
5 BestSelection-2015-Single-10Mio 44,56 Euro weiter  
Hier Ihren persönlichen Tarif zur Haftpflichtversicherung berechnen
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe über Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin tätig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Iuliia Khrapina/Shutterstock.com ID:6802

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: versicherungen-doppelt(6802)