Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 14.07.2017

Sinnloser Schutz Überflüssige Versicherungen kündigen

Es lässt sich fast alles versichern: der verlorene Koffer, das heruntergefallene Handy oder die eigene Bestattung. Sinnvoll ist das nicht. Auf diese Policen können Sie verzichten.
Sinnloser Schutz Überflüssige Versicherungen kündigen

Überflüssig: die Handyversicherung. Viele Leistungsausschlüsse sorgen für Ärger.

Insassenunfallversicherung

Die Hitliste der überflüssigen Versicherungen führt die Insassenunfallversicherung an. Die Police leistet bei Personenschäden, die während einer Autofahrt zustande kommen. Doch verursacht ein Autofahrer einen Unfall, deckt seine Kfz-Haftpflichtversicherung auch Schäden, die die Insassen erleiden. Ist ein anderer Fahrer am Unfall schuld, zahlt dessen Kfz-Haftpflicht.

Sterbegeldversicherung

Kein Geld für die eigene Beerdigung zu haben, ist für viele Menschen eine schreckliche Vorstellung. Doch die Sterbegeldversicherung stellt keine gute Lösung dar. Hier werden Versicherungsschutz und Sparvertrag kombiniert – immer eine unrentable Variante. Da kann es vorkommen, am Ende der Laufzeit mehr Beiträge eingezahlt zu haben, als hinterher als Leistung dabei herauskommt. Ebenso abzuraten ist von klassischen Ausbildungsversicherungen, die nach demselben Prinzip funktionieren.

Krankenhaustagegeld

Ebenfalls überflüssig: Die Krankenhaustagegeld-Versicherung gewährt bei Krankenhausaufenthalten pro Tag einen Tagessatz, um Mehrkosten zu decken, etwa für die Nutzung des Telefons oder des Fernsehers. Doch die Liegezeiten der Patienten im Krankenhaus werden immer kürzer. Bei vielen Eingriffen bleiben die Patienten gerade mal wenige Tage im Krankenhaus. Dafür benötigt man in der Regel keine finanzielle Unterstützung.

Reisegepäckversicherung

Die Reisegepäckversicherung verspricht Leistung bei Diebstahl oder Verlust des Reisegepäcks. Doch die wichtigsten Reiseutensilien wie Geld, Kreditkarten, Flugtickets oder Fahrkarten werden bei Verlust nicht ersetzt. Meist wird das Gepäck nur dann ersetzt, wenn es gut verschlossen und streng bewacht war – also dann, wenn das Risiko eines Diebstahls ohnehin sehr gering ist. Zudem kommt die Versicherung nur für den Zeitwert des mitgeführten Gepäcks auf. Oft liegt aber die Versicherungssumme schon unter dem Zeitwert aller mitgeführten Sachen. Im Schadensfall reicht also die Summe kaum aus, um den Verlust des Hab und Guts zu decken. Eine Alternative ist die Hausratversicherung, die in vielen Fällen auch für das Reisegepäck aufkommt.

Handyversicherung

Der Leistungsumfang von Handyversicherungen variiert, die meisten jedoch ersetzen den Schaden wenn das Handy gestohlen wird, wenn ein Bedienfehler vorliegt, wenn das Handy herunterfällt, es zu einem Überspannungsschaden kommt oder wenn es mit Flüssigkeiten in Kontakt kommt. Allerdings gelten sehr viele Leistungsausschlüsse. Ersetzt wird bei Totalschaden nur der Zeitwert, bzw. was ein vergleichbares Modell kosten würde. Bei der rasanten Technikentwicklung ist ein Handy nach zwei Jahren schon völlig veraltet – und die Versicherungsleistung entsprechend gering.

Haus- und Wohnungsschutzbriefe

Sie werden oft zusammen mit Hausrat- oder Wohngebäudeversicherungen angeboten und sichern den Notfall ab: Ist ein Rohr verstopft oder ein Schlüssel im Schloss abgebrochen, organisiert der Versicherer einen Handwerkerbesuch und bezahlt ihn auch. Doch leider enthalten solche Policen viele Leistungsausschlüsse. Oft sind Defekte an elektrischen Geräten wie Waschmaschine, Trockner oder Herd nicht gedeckt. Außerdem wird oft nur eine provisorische Reparatur bezahlt, damit der erste Schaden behoben ist.

Tierarztkostenversicherung

Die Tierarztkostenversicherung erstattet Kosten, die bei Tierarztbesuchen anfallen. Doch auch diese Policen enthalten viele Ausschlüsse. So sind Behandlungen angeborener Krankheiten oder Fehlstellungen im Knochenbau, die später zu Beschwerden führen können, nicht gedeckt. Viele Rassehunde oder -katzen leiden aber oft genau an derartigen genetischen Veranlagungen. Außerdem sind die Policen sehr teuer.

Mein Tipp: Misten Sie ihre Versicherungen aus und kündigen Sie überflüssige. So schaffen Sie Kapazitäten im Geldbeutel, um wirklich existenzbedrohende Risiken umfangreich abzusichern. Auf der Prioritätenliste an erster Stelle steht die Kranken- und die private Haftpflichtversicherung, gefolgt von der Berufsunfähigkeitspolice. Berufsunfähigkeit ist ein oft unterschätztes Risiko. Für Familien ist zusätzlich eine Risikolebensversicherung ratsam. Um die Beiträge bezahlbar zu halten, kann man Selbstbeteiligungen vereinbaren.

Haftpflichtversicherung-Vergleich

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 Premium-2016-Single-5Mio 40,62 Euro weiter  
2 BlueLine-Tip-5Mio-Single 42,01 Euro weiter  
3 Tarif TOP-VIT Single 42,48 Euro weiter  
4 NV-PrivatSpar-5.0-Single-5Mio 44,03 Euro weiter  
5 BestSelection-2015-Single-10Mio 44,56 Euro weiter  
Hier Ihren persönlichen Tarif zur Haftpflichtversicherung berechnen
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe über Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin tätig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Dean Drobot/Shutterstock.com ID:7024

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: ueberfluessige-versicherungen(7024)