Annette Jäger
Ein Beitrag von Annette Jäger, 12.01.2018

Versicherungsschutz So sparen Sie bei Ihren Versicherungen

Zum Jahresanfang trudeln die Beitragsrechnungen f√ľr Versicherungen ein. √úber 2.000 Euro geben die Deutschen im Jahr daf√ľr aus. Oft l√§sst sich sparen.
Versicherungsschutz So sparen Sie bei Ihren Versicherungen

Der Jahresanfang ist ein guter Zeitpunkt, um die Versicherungsordner zu durchforsten. Oft lässt sich viel Geld sparen.

Zum Jahresanfang ist bei vielen Flaute im Geldbeutel. Sparen wird großgeschrieben. Besonders effektiv funktioniert das bei Versicherungspolicen. Das Sparpotenzial ist größer, also Sie vermutlich denken. Vier Tipps zu effektivem Sparen.

Typische Fehler beim Versicherungsschutz

Die Deutschen sind Versicherungs-Europameister. Fast 2.400 Euro haben sie laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im Durchschnitt im Jahr 2016 f√ľr Versicherungsschutz ausgegeben. Ausgaben f√ľr die Altersvorsorge sind dabei schon eingerechnet. Damit stehen sie im europ√§ischen Vergleich an der Spitze.

Das k√∂nnte die Vermutung nahelegen, dass die Deutschen √ľberdurchschnittlich gut gegen Risiken abgesichert sind. Doch h√§ufig genug ist das Gegenteil der Fall: Die Gefahr der Altersarmut sch√§tzen die Deutschen hoch ein und investieren viel in die private Altersvorsorge. Die Risiken im t√§glichen Leben untersch√§tzen sie aber oft, hat Peter Grieble, Versicherungsexperte bei der Verbraucherzentrale Baden-W√ľrttemberg erfahren. Zum Beispiel das Risiko, berufsunf√§hig zu werden. Die Folge: Es fehlt das Geld, um die Jahre zu √ľberbr√ľcken, bis die angesparte Altersvorsorge auch aufs Konto flie√üt.

Mein Tipp: Sind Sie knapp bei Kasse, investieren Sie in Versicherungsschutz, der existentielle Risiken absichert wie den Verlust der eigenen Arbeitskraft. Hierf√ľr ist eine Berufsunf√§higkeitsversicherung wichtig. Verzichten Sie daf√ľr auf die vielen kleinen, kosteng√ľnstigen, aber √ľberfl√ľssigen Policen.

Spartipp 1: √úberfl√ľssige Policen k√ľndigen

Effektiv sparen l√§sst sich, wenn sie Versicherungen k√ľndigen, deren Schutz zweifelhaft ist. Dazu geh√∂ren diese Policen:
  • Sterbegeldversicherung: Die Police soll die Kosten der eigenen Bestattung decken. Dabei werden Versicherungs- und Sparvertrag kombiniert, was h√§ufig eine schlechte Rendite bedeutet und deshalb nicht ratsam ist.
  • Handyversicherung: Die Police leistet, wenn das Handy kaputt geht oder geklaut wird. In den Versicherungsbedingungen sind mehr F√§lle aufgelistet, in denen die Police nicht leistet, als F√§lle, in denen sie Schutz gew√§hrt. Ersetzt wird immer nur der Zeitwert und der sinkt bei technischen Ger√§ten rasant.
  • Glasbruchversicherung: „Wer nicht gerade einen Wintergarten hat, kann auf diese Police meist leicht verzichten“, sagt Grieble. Glasscheiben gehen eher selten kaputt. Und der Ersatz ist meist nicht unbezahlbar.
  • Brillenversicherung: Eine Brillenversicherung sch√ľtzt bei Bruch, Verlust, Reparatur oder Diebstahl der Brille. Leider enthalten die Policen viele Ausschl√ľsse und bei Sch√§den f√§llt oft eine Selbstbeteiligung an. Diese m√ľssen Sie zu den zu zahlenden Beitr√§ge hinzurechnen, um eine realistische Beitragskalkulation zu erhalten.
  • Haus- und Wohnungsschutzbriefe: Die Police springt im Notfall ein, wenn der Schl√ľssel im Haust√ľrschloss abbricht oder das Abflussrohr am Feiertag verstopft. Bezahlt wird jedoch nur eine provisorische Reparatur. Defekte an h√§ufig zum Einsatz kommenden Ger√§ten wie Waschmaschine, Trockner oder Herd sind vom Versicherungsschutz ausgenommen.
  • Reisegep√§ckversicherung: Die Police soll verlorenes oder gestohlenes Reisegep√§ck ersetzen. Sie ist aber teuer und h√§lt nicht, was sie verspricht. Es gelten viele Ausschl√ľsse. Das Gep√§ck muss nahezu rund um die Uhr bewacht gewesen sein, damit die Police auch zahlt.

Spartipp 2: Versicherungsumfang reduzieren

Viele haben Extras versichert, die sie gar nicht mehr ben√∂tigen. Etwa, weil sie umgezogen, √§lter geworden, die Kinder ausgezogen, sie geschieden sind. Streichen Sie bei den Extras, hier sind f√ľnf Beispiele:
  • Private Haftpflichtversicherung: Das Sparpotenzial ist hier zwar nicht immens, weil die Police ohnehin zu den g√ľnstigeren geh√∂rt. Trotzdem kann es sich lohnen, Leistungen zu durchforsten, die oft zus√§tzliche Kosten verursachen. „Sind die Kinder √§lter als zehn Jahre k√∂nnen Versicherungsnehmer auf den Extraschutz f√ľr deliktunf√§hige Kinder verzichten“, sagt Grieble. Wer nicht mehr in dem Haus mit dem √Ėltank im Keller wohnt, muss diesen auch nicht mehr versichern.

Haftpflichtversicherung-Vergleich

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 Premium-2016-Single-5Mio 40,62 Euro weiter  
2 BlueLine-Tip-5Mio-Single 42,01 Euro weiter  
3 Tarif TOP-VIT Single 42,48 Euro weiter  
4 NV-PrivatSpar-5.0-Single-5Mio 44,03 Euro weiter  
5 BestSelection-2015-Single-10Mio 44,56 Euro weiter  
Hier Ihren persönlichen Tarif zur Haftpflichtversicherung berechnen
  • Hausratversicherung: Hier lohnt sich eine Inventarpr√ľfung. Gibt es das Aquarium noch, das einst zum Aufpreis versichert wurde? Existiert das Cerankochfeld noch und das teure Mountainbike? Wenn nicht, dann k√∂nnen Sie hier den Rotstift ansetzen.
  • Krankenversicherung: Wenn Sie eine station√§re Zusatzversicherung haben oder eine private Krankenvollversicherung, k√∂nnen Sie Kosten sparen, wenn Sie auf das Ein- oder Zweibettzimmer verzichten. Auch auf ein Krankenhaustagegeld k√∂nnen Sie verzichten. Die Liegezeiten im Krankenhaus sind meist so kurz, dass sich das kaum lohnt. Genauso verh√§lt es sich √ľbrigens mit dem √ľberfl√ľssigen Unfallgenesungsgeld bei der Unfallversicherung.
  • Kfz-Versicherung: F√ľr √§ltere Autos ist wom√∂glich der Vollkaskoschutz verzichtbar. Die Insassenunfallversicherung ist ohnehin √ľberfl√ľssig. Die Insassen sind √ľber die Kfz-Haftpflichtversicherung gesch√ľtzt – entweder √ľber die des eigenen Fahrzeugs oder die des Unfallverursachers.
  • Berufsunf√§higkeits- und Risikolebensversicherung: Haben die Kinder die Ausbildung abgeschlossen, die Immobilie ist abbezahlt und Sie n√§hern sich dem Rentenalter? „Dann k√∂nnen Versicherungsnehmer m√∂glicherweise ihre Versicherungsleistungen etwas reduzieren Zum Beispiel die Rentenh√∂he in der Berufsunf√§higkeitsversicherung“, r√§t Grieble. Oder die Kapitalleistung der Risikolebensversicherung.

Spartipp 3: Zahlungsmodalitäten ändern

Monatlich Beitr√§ge zu bezahlen ist oft die teuerste Variante, Versicherungsbeitr√§ge zu entrichten. „Oft lohnt es sich, auf die j√§hrliche Zahlungsweise umzusteigen und Beitr√§ge gleich auf einmal zu bezahlen“, empfiehlt Grieble Das kann eine Preisersparnis von f√ľnf Prozent bringen. Versicherungsnehmer sollten bei ihren Versicherern nach m√∂glichen Zahlungsvarianten fragen.

Auch Selbstbeteiligungen reduzieren Beitr√§ge. Dann m√ľssen Versicherungsnehmer im Schadensfall einen Teil der Kosten selbst tragen, bevor der Versicherungsschutz greift. Das ist sinnvoll, wenn es im Leistungsfall gleich um gro√üe Summen geht. Bei der Rechtsschutzversicherung kann es auch davor bewahren, voreilig einen Rechtsstreit anzuzetteln.

Spartipp 4: Zum g√ľnstigen Anbieter wechseln

Die Preisschwankungen sind in der Versicherungsbranche enorm. Durch einen Wechsel zu einem g√ľnstigeren Anbieter k√∂nnen Versicherungsnehmer in manchen Sparten gleich mehrere hundert Euro sparen, etwa bei der Kfz-Versicherung. Doch aufgepasst: Bei Policen, deren Beitr√§ge vom Alter und Gesundheitszustand abh√§ngen, gilt es, einen Anbieterwechsel zu vermeiden. Ein h√∂heres Alter und m√∂gliche gesundheitliche Probleme f√ľhren eher zu teureren Beitr√§gen. Versicherungsnehmer sollten lieber pr√ľfen, ob ihr Versicherer einen g√ľnstigeren Tarif anbietet.
Tipp: Nutzen Sie die Versicherungsvergleiche von Geldsparen.de, um bei der Kfz-Versicherung zu sparen, eine g√ľnstigere Hausratversicherung oder eine neue Hundehalter-Haftpflichtversicherung zu finden. Wenn Sie mit Ihrer Computer-Maus oben auf unserer Internet-Seite in der Navigation die Rubrik "Vorsorge" ber√ľhren, sehen Sie, welche Versicherungsvergleiche wir anbieten.

So k√ľndigen Sie Ihren Versicherungsvertrag

Sie k√∂nnen eine Versicherung mit einer K√ľndigungsfrist von drei Monaten zum Ende der Laufzeit k√ľndigen. L√§uft die Police am 30. April aus, muss bis sp√§testens 31. Januar die K√ľndigung beim Versicherer vorliegen. Bei der Kfz-Versicherung gilt eine einmonatige K√ľndigungsfrist.

Tipp: Nach einem Schaden k√∂nnen Sie auch von einem Sonderk√ľndigungsrecht Gebrauch machen. Das ist die Chance, vorzeitig aus einem Versicherungsvertrag auszusteigen. Auch nach dem Verkauf von Auto oder Haus oder einer Beitragserh√∂hung, ohne dass der Versicherer auch die Leistung erh√∂ht, ist eine Vertragsk√ľndigung m√∂glich. Die Frist betr√§gt hier einen Monat nach Erhalt des Schreibens zur Schadensregulierung oder der Beitragserh√∂hung.

Eine √Ąnderung des vorhandenen Vertrags ist je nach Versicherer oft erst zum Laufzeitende erlaubt. Manchmal aber auch w√§hrend der Laufzeit. Fragen Sie einfach nach.
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Annette Jäger mein Name ist Annette Jäger. Ich schreibe √ľber Gesundheit, Versicherungen und Soziales auf Ihrem Family-Portal geldsparen.de. Ich habe Neuere Geschichte studiert und bin seit 1993 als Journalistin t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Anetlanda/Shutterstock.com ID:7209

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Vorsorge Pagename: so-sparen-sie-bei-ihren-versicherungen(7209)