Kevin Schwarzinger
Ein Beitrag von Kevin Schwarzinger, 22.03.2017

Kontoeröffnung So funktioniert das Postident-Verfahren

Ob durch die Postfiliale, den Postboten oder Videochat. Sie haben die Qual der Wahl, wie Sie sich beim Postident-Verfahren über die Deutsche Post legitimieren möchten.
Kontoeröffnung So funktioniert das Postident-Verfahren

Der Postbote bringt nicht nur Rechnungen und Geburtstagskarten. Auch das Postident-Verfahren ist bei ihm möglich.

Sie möchten ein Konto oder Depot bei einer Direktbank eröffnen? Dann lässt sich meist ein Verfahren nicht vermeiden – das sogenannte Postident. Dieses Procedere dient dazu, Ihre Identität zweifelsfrei festzustellen, um zu verhindert, dass Betrüger in Ihrem Namen etwa einen Kredit beantragen.

Postfiliale: Der Klassiker unter den Legitimationsverfahren. Dafür nehmen Sie die von Ihrer Bank zugesandten oder selbst ausgedruckten Dokumente mit in die nächste Postfiliale. Unter diesen Unterlagen befindet sich ebenfalls der sogenannte Postident-Coupon, den der Postmitarbeiter benötigt, um den Vorgang durchzuführen. Zum Abschluss zeigen Sie dem Postmitarbeiter Ihren Reisepass oder Personalausweis – fertig.

Postident auch beim Postboten möglich

Postbote: Vor allem für ältere Mitmenschen mit Gehschwierigkeiten ist diese Methode ideal. Hier erfolgt die Legitimation durch den Postboten vor Ort. Klingelt der Postmann, müssen Sie sich auch hier mit einem Lichtbildausweis ausweisen und den Vorgang mit einer Unterschrift bestätigen.

Videochat: Warum für ein neues Konto extra zur Postfiliale um die Ecke laufen, wenn Sie dafür nicht einmal die eigenen vier Wände verlassen müssen? Was Sie für dieses Verfahren brauchen, ist ein Computer mit Mikrofon und Webcam oder ein Smartphone mit entsprechender Kameraqualität.

So geht’s: Sie füllen bei der Bank Ihrer Wahl die Kontoeröffnungsstrecke aus, anschließend werden Sie automatisch auf die Seite der Post umgeleitet. Ein Mitarbeiter aus dem Callcenter führt Sie nun Schritt für Schritt durch den Identifikationsprozess.

Postident via neuem Personalausweis

Personalausweis: Ein spezielles Kartenlesegerät liest die Daten Ihres Personalausweises aus. Anschließend stimmen Sie mit Ihrer sechsstelligen Geheimnummer der Datenübermittlung zu. Voraussetzung: Neben einer stabilen Internetverbindung, benötigen Sie den neuen Personalausweis mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion (eID) sowie das entsprechende Kartenlesegerät.
  Anbieter Monatspreis Jahrespreis
Girocard
 
1.
0,00
0,00
2.
0,00
0,00
3.
0,00
0,00
Datenstand: 21.09.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Kevin Schwarzinger mein Name ist Kevin Schwarzinger. Meine Fachbereiche sind Geldanlage, Kredite.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Kzenon/Shutterstock.com ID:6913

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: postident(6913)