Birgit M├╝ller
Ein Beitrag von Birgit M├╝ller, 20.04.2016

Girokonto Postbank plant h├Âhere Geb├╝hren

Wir berichteten bereits, dass die Postbank 99 Cent f├╝r Papier├╝berweisungen nimmt. Jetzt sollen noch mehr Geb├╝hren auf ihre Kunden zukommen.
Postbank Girokonto

Die Postbank Zentrale in Bonn - hier wird entschieden, welche Geb├╝hren k├╝nftig f├╝r Kunden anfallen

Es ist eine schwere Zeit f├╝r Banken. Und wenn das Mitleid von Kundenseite daf├╝r auch sehr gering ausf├Ąllt, sollten sich Kontoinhaber k├╝nftig st├Ąrker damit auseinandersetzen, was ihre Bank so treibt. Denn diese planen nicht ganz im Geheimen, daf├╝r aber im gro├čen Stil, neue Geb├╝hren einzuf├╝hren. Der Niedrigzinspolitik von EZB-Chef Mario Draghi sei Dank, denn die Gewinne der Banken brechen ein. An der Geb├╝hrenschraube drehen will auch die Postbank. Deren Vorstand Frank Strau├č verk├╝ndete k├╝rzlich, "es gibt keinen Anspruch auf ein kostenloses Girokonto". Auch Sparkassenpr├Ąsident Georg Fahrenschon beschwor vor kurzem das Ende kostenloser Konten herbei. Was bedeutet das f├╝r uns Normalb├╝rger?

Womit Kunden k├╝nftig rechnen m├╝ssen

Die Postbank hat 14 Millionen Kunden. Viele davon wollen aber nicht ├╝ber das vermeintlich unsichere Internet ihre Bankgesch├Ąfte abwickeln. Um die Kunden jedoch dahingehend zu "erziehen", die teuren Papier├╝berweisungen kosteng├╝nstiger online einzutippen, hat die Bank eine Geb├╝hr f├╝r das Papier eingef├╝hrt: 99 Cent, also knapp einen Euro kostet es, diese abzugeben. Jetzt plant die Postbank weitere Geb├╝hren einzuf├╝hren - bis sp├Ątestens 2017 wird es so weit sein. Ob es dann ├╝berhaupt noch ein Gratiskonto gibt, bleibt fraglich. Wenn, dann nur mit deutlich abgespecktem Angebot f├╝r den Kunden. Die Aussage von Strau├č in einer gro├čen Tageszeitung lautete: "Sie zahlen auch f├╝r Strom, ein Teil der Bankdienstleistung ist wie Strom, eine Versorgung." Damit will er den Kunden klar machen, dass die Dienstleistung der Bank einen Wert hat.

Fast zehn Euro im Monat f├╝r die Kontof├╝hrung

Das merkt die Rentnerin, die zum Beispiel das Postbank Giro plus - Konto abgeschlossen hat, sp├Ątestens dann, wenn ihre Rente weniger als 1.000 Euro im Monat betr├Ągt. Dann werden ihr n├Ąmlich 5,90 Euro Kontof├╝hrungsgeb├╝hr abgebucht. F├╝r jede ├ťberweisung in Papierform werden noch mal 99 Cent f├Ąllig. Macht bei drei ├ťberweisungen im Monat also insgesamt 8,87 Euro Geb├╝hren pro Monat. Sind auf das Jahr gerechnet knapp 107 Euro. H├Ątte sie das Giro extra plus, w├╝rden in ihrem Fall sogar knapp zehn Euro Kontof├╝hrungsgeb├╝hr berechnet, plus die knapp ein Euro extra f├╝r jede ├ťberweisung.

Von welchem Girokonto, was in Zukunft nicht mehr kostenlos sein k├Ânnte, spricht der Vorstand ├╝berhaupt? Ein Schelm wer dabei B├Âses denkt, denn bisher zahlen eh "nur" Geringverdiener, Menschen mit kleiner Rente oder Leute ohne Internetaffinit├Ąt eine Geb├╝hr. Denn Null Euro Kontof├╝hrungsgeb├╝hr von Haus aus zahlen laut Preis- und Leistungsverzeichnis bisher nur Kunden, wenn sie unter 22 Jahre alt sind.

Zahlen oder wechseln - Sie entscheiden wer Ihr Geld bekommt

Bleiben Sie also wachsam und schmei├čen Sie auf keinen Fall vermeintliche Werbebriefe ihrer Bank in den Papierkorb - es k├Ânnte ein Informationsschreiben ├╝ber eine Geb├╝hrenerh├Âhung sein. Was bleibt? Sie entscheiden am Ende, wer Ihr Gehaltskonto oder die Rente als Guthaben buchen darf. Sie wollen f├╝r den Service kein Geld zahlen? Dann nutzen Sie regelm├Ą├čig zum Beispiel unseren Girokonto-Vergleich und wechseln Sie gegebenenfalls. Zur├╝ck k├Ânnen Sie immer wieder, der Aufwand f├╝r den Konto-Wechselservice ist gering und der Bankmitarbeiter wird Ihnen nicht nachtragend sein - schlie├člich bezahlen Sie am Ende die Zeche und nicht er oder sie.

Wie die Banken den Begriff "kostenlos" verstehen

Erst k├╝rzlich haben wir die Werbeversprechen der Banken mit "kostenlos weltweit Bargeld abheben" gepr├╝ft und festgestellt, dass Ihnen Banken im Ausland dennoch Geb├╝hren am Automaten berechnen, die Ihnen die Bank mit dem Werbeversprechen meist nicht erstattet. Kostenlos sieht anders aus.

Hier lesen Sie mehr zur 99-Cent Geb├╝hr der Postbank.


 
  Anbieter Kosten pro Jahr
Sie sparen pro Jahr 
 
1.
-10,47 € 
71,18 gespart
2.
-63,90 € 
17,75 gespart
3.
-81,65 € 
Datenstand: 07.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Birgit Müller mein Name ist Birgit Müller. Als Bankkauffrau und Betriebswirtin schreibe ich f├╝r Sie auf Geldsparen.de ├╝ber aktuelle Themen aus der Finanzbranche, berichte ├╝ber neue Banken am Markt oder f├╝hre Hintergrundgespr├Ąche zu brisanten Themen. Folgen Sie uns auf Facebook oder Google + um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen oder abonnieren Sie unseren Newsletter.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

 

09.09.2016 14:14 Uhr
Vollrath, Hans-Peter: Gebühren auf Girokonto
Ich bereits vor einigen Monaten Herr Strauß, Vorsitzender der Postbank, mitgeteilt, dass ich mein Giro-Konto bei der Postbank auflösen werde, sollten nunmehr Gebühren anfallen, denn ich stelle seit vielen Jahren meine Einlagen kostenlos und gebührenfrei der Postbank zur Verfügung!!!!!!!!!!!!

21.04.2016 09:35 Uhr
Hannes Haller: Frechheit!
Ich als Rentner habe eh so wenig Geld, warum werden nicht die Besserverdiener mit Kontogebühr bestraft?

20.04.2016 17:14 Uhr
Ursula Retsch: Was bleibt von "kostenlos"?
Immer wieder liest man von Kontoführungsgebühren, jedoch blickt doch kaum einer mehr durch. Da bin ich froh, dass es informative Seiten wie diese hier gibt. Meine Frage zusätzlich: Ist in Deutschland eine Kontoführung Pflicht? Kann man denn nicht einfach alle Geschäfte nach wie vor auch Bar erledigen? Man kann sich doch seinen Lohn bar auszahlen lassen, die Miete bar einzahlen, es wäre sicherlich mit etwas Aufwand verbunden - Planung macht den Meister! Zumindest wüsste dann nicht jeder wieviel (oder wenig) Geld man besitzt, denn "Bankgeheimnis" gibt es ja keines mehr, was ich eine bodenlose Frechheit finde. Herzlichst, U. Retsch


Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Postbank.de ID:6668

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: postbank_girokonto(6668)