Birgit M√ľller
Ein Beitrag von Birgit M√ľller, 01.01.2016

Girokonto Geldabheben im Ausland trotz Kartensperre

Im Ausland Geld abzuheben ist heutzutage nicht nur einfach, sondern auch kostenlos. Blöd nur, wenn das Konto auf einmal gesperrt ist. Wie kommt man dann an Geld?
Girokonto Geldabheben im Ausland trotz Kartensperre

Kein Geld am Automaten - was tun, wenn man im Ausland kein Geld mehr ziehen kann

"Ich kann weltweit kostenlos Bargeld am Automaten ziehen", erz√§hlte ich noch stolz meiner Freundin vor dem Reiseb√ľro. Sie war bereits seit Kindertagen Kundin der Sparkasse. Mit ihrer Sparkassen-Bankkarte kann sie zwar in Deutschland an jedem Sparkassen-Geldautomaten Bargeld ziehen, im Ausland zahlt sie daf√ľr jedoch eine¬†Geb√ľhr. Ich komme als Kunden der Berliner DKB hingegen an frische Scheine weltweit kostenlos an zumindest jedem Bankomat mit VISA-Logo. Zwar muss ich daf√ľr die Kreditkarte und nicht die Girocard verwenden, aber die gibt es gratis zum Konto dazu. Nun standen wir jedoch am Automaten, im Ausland, weit weg von Zuhause und meine Kreditkarte spuckt kein Geld aus - ein Desaster.¬†

Jedem siebten Deutschen soll das schon mal im Urlaub passiert sein. Entweder durch die falsche Eingabe der Geheimzahl (kurz PIN) oder durch Vertippen beim Einloggen ins Onlinebanking -hat die Quickborner Comdirect Bank in einer Umfrage herausgefunden. Wer also keine zweite Plastikkarte in petto oder gen√ľgend Bargeld zum altmodischen Tauschen in der Wechselstube dabei hat, hat Pech. Denn zum Entsperren der Girocard ist in der Regel eine pers√∂nliche Unterschrift notwendig, um sich zu legitimieren. Ein n√∂tiger Schritt, um Missbrauch vorzubeugen. Der schriftliche Auftrag dazu muss unterschrieben entweder gefaxt oder per Post nach Quickborn geschickt werden, das dauert und bringt im Urlaub rein gar keine L√∂sung herbei. Bei der Kreditkarte ist das Prozedere etwas komplizierter, einmal gesperrt, kann diese nicht mehr entsperrt werden. Stattdessen wird eine neue Kreditkarte per Post nach Hause geschickt. Das alles bringt nat√ľrlich nichts, wenn man sich gerade im Urlaub befindet.

Legitimation per Video auf dem Vormarsch

F√ľr das Horrorszenario - im Urlaub ohne Cash dazustehen - hat sich die Comdirect also etwas ausgedacht. Per Videochat k√∂nnen Kunden ihre Konten entsperren. Auch andere Banken, wie das neue Number26 Konto, die ING Diba oder die Hypovereinsbank bieten bereits Videolegitimation f√ľr die Er√∂ffnung neuer Girokonten, Tagesgeldkonten und Co. an. Daf√ľr muss man sich im Urlaub zu aller Erst Internet besorgen. Entweder im Hotel, Caf√© oder ein Internetcaf√©. Denn wer sich zum Beispiel mit dem Smartphone oder Tablet mit dem eigenen Anbieter ins Internet einw√§hlt, zahlt Roaming-Geb√ľhren. Die sind zwar seit Juli 2014 auf 20 Cent pro Megabyte (MB) gesunken, aber es l√§ppert sich. Denn bevor man den Videochat zum Entsperren seiner Girocard anw√§hlen kann, muss man die Kundenbetreuungs-Hotline unter 04106/7082547 anrufen (Anrufe im EU-Ausland d√ľrfen seit dem 1. Juli 2014 h√∂chstens 19 Cent pro Minute kosten). Der Kundenberater gibt dann einen f√ľnfstelligen Sicherheitscode durch, den der Kunde auf der Internetseite der Bank f√ľr den Videochat eintippen muss. Auf dem PC erscheint ein Fenster samt Mitarbeiter, den man seinen Personalausweis oder Reisepass in die Webcam halten muss - Girocard entsperrt. Alternativ kann auch die "comdirect Video-Support App" im Apple- oder Android-Appstore heruntergeladen werden, das Prozedere ist √§hnlich.

Kosten: Mobil auf See

Wer mit dem Kreuzfahrtschiff unterwegs ist, sei es an der Nordsee, Ostsee, im Mittelmeer oder an der Atlantikk√ľste, sollte beim mobilen Telefonieren vorsichtig sein. Denn trotz Roaming-Verordnung k√∂nnten hohe Kosten entstehen. Der Grund: An Bord kommen mitunter spezielle Schiffsnetzbetreiber zum Zuge, die mittels Satelliten den Dienst anbieten. Die Gespr√§chsminute kann hierbei bis zu zehn Euro kosten.

Geldsparen-Tipp: Der Geldbeutel kann gestohlen werden, die Karten k√∂nnen streiken, eine unvorhergesehene Abbuchung kann Abheben vom Girokonto unm√∂glich machen - im Urlaub sollten Reisende daher immer einen Notgroschen in Bar dabeihaben und diesen im Hotelsafe f√ľr alle F√§lle aufbewahren. Stattdessen k√∂nnen sich Familien auch eine Zweit-Kreditkarte auf¬†Guthaben-Basis, welche also vorher mit Bargeld aufgeladen werden muss, f√ľr den Notfall zulegen. Mit unseren Sparrechnern k√∂nnen Sie bequem und einfach die besten Angebote finden.¬†
  Anbieter Monatspreis günstigster
Jahrespreis
EC/Maestro
 
1.
0,00
0,00
2.
0,00
0,00
3.
0,00
0,00
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Birgit Müller mein Name ist Birgit Müller. Als Bankkauffrau und Betriebswirtin schreibe ich f√ľr Sie auf Geldsparen.de √ľber aktuelle Themen aus der Finanzbranche, berichte √ľber neue Banken am Markt oder f√ľhre Hintergrundgespr√§che zu brisanten Themen. Folgen Sie uns auf Facebook oder Google + um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen oder abonnieren Sie unseren Newsletter.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6467

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: girocard_im_urlaub_gesperrt(6467)