Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 23.11.2016

Girokonto Bargeld im Supermarkt und an der Tankstelle

Nicht nur am Bankautomat gibt es Bargeld, sondern auch im Supermarkt und an Tankstellen. Das geht aber nur mit der richtigen Bank.
Bargeld Cash im Supermarkt und von der Tanke

In vielen SupermÀrkten gibt es mittlerweile auch Bargeld

Bargeld ist in Deutschland nach wie vor das beliebteste Zahlungsmittel. Nach Ermittlungen des deutschen Bankenverbandes hat jeder Deutsche deshalb im Schnitt 103 Euro im Geldbeutel. Geht das Bargeld aus, dann beginnt die Suche nach einem Geldautomaten in der NĂ€he. Mit der Girocard gibt es Bargeld zum Nulltarif bei der eigenen Bank oder bei Partnerinstituten im Rahmen der Cashgroup oder des Cash-Pools. Manche Kreditkarte ist da komfortabler. So erhĂ€lt man zum Beispiel mit der Visakarte von ING-Diba und DKB Bank an allen Geldautomaten in Deutschland kostenlos Bargeld, das gleiche gilt fĂŒr die Master Card Classic der Netbank.

GebĂŒhrenfalle Fremdautomat

Ist kein kostenfreier Geldautomat in der NÀhe erreichbar, sollten Sie vorsichtig sein. Das Bargeldziehen an Automaten fremder Banken ist ziemlich teuer. Kosteten Fremdabhebungen bei Privatbanken bislang höchstens 1,95 Euro, so hat sich das Blatt inzwischen geÀndert. Viele GeschÀftsbanken berechnen jetzt knapp sechs Euro, so etwa die Deutsche Bank, die Postbank und die Commerzbank.

Welche gebĂŒhrenfreie Alternative bietet sich an?

Bargeld im Supermarkt

Banken wie ING-Diba, Santander Bank und Netbank ermöglichen Bargeldauszahlungen im Supermarkt. Bis zu 200 Euro zahlen Rewe-, Penny-, Netto- und Toom-MĂ€rkte aus. Allerdings mĂŒssen Sie fĂŒr mindestens 20 Euro einkaufen. Nennen Sie anschließend einfach an der Kasse ihren Wunschbetrag und geben Sie die PIN-Nummer in das LesegerĂ€t ein – und die Kassiererin zahlt das Geld aus. Auch 1822 direkt und die Sparda Bank MĂŒnchen offerieren in den gleichen MĂ€rkten den als Cashback bezeichneten Service.

Bargeld an der Tankstelle

Was die wenigsten wissen: Auch an Tankstellen bekommt man mit der Girocard Bargeld. Girocard-Besitzer können bundesweit zum Beispiel bei rund 1.300 Shell-Tankstellen Bargeld von ihrem Girokonto abheben. Kostenlos funktioniert dies fĂŒr Bankkunden, deren Geldhaus zur sogenannten Cashgroup gehört. Dies sind Deutsche Bank, Commerzbank, Norisbank, Comdirect, Hypovereinsbank und Postbank. FĂŒr alle anderen gibt es natĂŒrlich ebenfalls Geld, aber nur gegen GebĂŒhr. Das Nutzungsentgelt wird vor der Abhebung angezeigt. Das Bargeldabheben an der Tankstellenkasse funktioniert im Prinzip wie im Supermarkt oder am Geldautomaten: Die Girokarte wird in das LesegerĂ€t gesteckt, dann die PIN-Nummer eingegeben und schon zahlt der Kassierer das Bargeld aus.
Geldsparen.de-Tipp: Notieren Sie sich den Tag, an dem Sie das Cashback-System genutzt haben. Dann wundern Sie sich bei der ÜberprĂŒfung des Kontoauszugs nicht, dass die TankfĂŒllung oder der Einkauf im Supermarkt so teuer war. In den Produktdetails unseres Girokonto-Vergleichs erfahren Sie, welche welche Möglichkeiten Sie bei der jeweiligen Bank haben, Bargeld abzuheben:
  Anbieter Ertrag pro Jahr
Sie sparen pro Jahr 
 
1.
+6,10 € 
87,75 gespart
2.
+5,34 € 
86,99 gespart
3.
+4,58 € 
86,23 gespart
Datenstand: 08.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de kĂŒmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor tĂ€tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine Àltere Version des Artikels beziehen.

03.12.2016 14:06 Uhr
Frans Meyerbrink: Supermarkt ist nicht gleich kostenlso
Das soll keine Kritik sein, sondern nur ein Hinweis. Wenn man bei einem Supermarkt wie Edeka oder Rewe einkauft zahlt man das Eineinhalb bis Zweifache, was man bei nem Discounter wie Aldi oder Lidl bezahlt. Da ist u.U. das gebürhenpflichtige Abheben an einem Fremdautomaten billiger

29.09.2016 14:48 Uhr
Bash: ..Haken???
Naja, wohl ein noch recht junger Single, der nichts mit rechnen am Hut hat?!?!? Weil sonst würdest du erkennen, das wenn du für 20.- oder mehr einkaufst u dazu zusätzlich umsonst noch Geld abheben kannst, weitaus billiger wegkommst als wenn du öfter nur für 17.- oder unter 20.-einkaufst u noch dein Geld an einem Fremdautomaten abhebst. Das heißt du musst für die Abhebung am Fremdautomaten 3.95.- zusätzlich zum Einkaufszettel berappen und beim zusätzliche Weg zum Automaten verbraucht meist auch nochmal Benzin oder ne Fahrkarte. Hingegen beim Supermarkt zum einkaufen u abheben sind es nur 1x Fahrtkosten u null Gebühren für die Abhebung.

22.06.2016 13:16 Uhr
Sebastian: Ich finde es von Vorteil
Hallo. Da ich im ländlichen Bereich wohne und der nächste und einzige für mich gebührenfreie Geldautomat des Cashpool ein paar Kilometer entfernt liegt, finde ich es praktisch, dass es mittlerweile die Möglichkeit gibt, sich auch an der Supermarktkasse um die Ecke Bargeld auszahlen zu lassen. Da für den Händler hierfür jedoch Gebühren anfallen, habe ich für den Mindestumsatz von 20 € Verständnis, zumal man da auch relativ bald drüber kommt - vorausgesetzt man kauft nicht jeden Tag für 5 € ein, sondern macht einmal pro Woche den Wocheneinkauf, womit man sich dann auch wiederum Zeit und Sprit spart ;-).

15.01.2016 09:37 Uhr
Peter: Wo soll der Haken sein?
Schwarzseher sehen natürlich überall eine Haken! Ich bin, wie ein Vorschreiber ebenfalls Single. 20 € Einkauf ist bei mir die Regel. Wer natürlich nur Fertigfutter kauft, kommt nicht auf diesen Betrag. Das ein Mindestumsatz für diesen Bargeldservice erreicht werden muß, ist doch nur legitim. Man beachte, das Bargeldlose bezahlen bzw. Geld abheben ist für den Käufer kostenlos, der Händler zahlt allerdings für das Terminal zum einen eine Grundgebühr, zum anderen zusätzlich eine prozentuale Provision! Wem die 20 € Einkauf zuviel sind und "nur" 17 € zusammenbringt soll doch anschliessend zum Geldautomat Wandern und dort 4,50 € für die Abhebung berappen! Bei aller liebe, erst Denken / Rechnen, dann sich äussern! Oder anders: "Vor Inbetriebnahme des Mundwerks, Hirn einschalten!"


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: gpointstudio / Shutterstock.com ID:3895

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmĂ€ĂŸig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (tÀglich)

Ich erklÀre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: supermarkt(3895)