Max Gei├čler
Ein Beitrag von Max Gei├čler, 18.09.2014

Sozialabgaben 2015 F├╝r wen sie steigen

Verf├╝gen Sie ├╝ber ein hohes Gehalt, wird die Sozialversicherung ab Januar teurer. Mit so viel Mehrbeitrag m├╝ssen Sie ab 2015 rechnen.
Beitragsbemessungsgrenzen 2014: Kranken- und Rentenversicherung werden teurer

Ab dem neuen Jahr gelten neue Beitragsbemessungsgrenzen

Renten- und Arbeitslosenversicherung

Verdienen Sie mehr als 5.950 Euro monatlich, wird es teurer. Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Renten- und Arbeitslosenversicherung steigt in den alten Bundesl├Ąndern um 100 Euro. Der beitragspflichtige H├Âchstverdienst liegt dann bei 6.050 Euro im Monat (Jahresgrenze 72.600 Euro). In den neuen Bundesl├Ąndern klettern die Werte um 200 Euro von 5.000 auf 5.200 Euro. Die Jahresgrenze liegt dann bei 62.400 Euro. Folge: Gutverdienende Arbeitnehmer im Westen zahlen dann 9,45 Euro pro Monat mehr als heute, im Osten sind es sogar 18,90 Euro.

Krankenversicherung

In der gesetzlichen Krankenversicherung gilt eine bundeseinheitliche Beitragsbemessungsgrenze. Diese steigt ab Januar von derzeit 4.050 Euro im Monat auf 4.125 Euro. Das bedeutet, dass bis zu einem Jahreseinkommen von 49.500 Euro Krankenversicherungsbeitr├Ąge erhoben werden, dar├╝ber hinaus gehendes Gehalt bleibt abgabenfrei. Ob unterm Strich h├Âhere Beitr├Ąge f├╝r Gutverdiener anfallen, ist aber nicht klar. Grund: Der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung sinkt von 15,5 auf 14,6 Prozent. Da der Arbeitgeberanteil wie schon in den Vorjahren bei 7,3 Prozent verharrt, profitieren Arbeitnehmer vollst├Ąndig von der Absenkung. Im Gegenzug d├╝rfen die Krankenkassen ab 2015 einen neuen, prozentualen Zusatzbeitrag erheben. Dieser k├Ânnte nach aktuellen Sch├Ątzungen zwischen 0,5 und 0,9 Prozent liegen. Ob die Kassen davon Gebrauch machen, muss sich aber erst noch zeigen.

Gesetzliche Krankenversicherung

Kostenlos vergleichen und sparen

Versicherungspflichtgrenze

Unabh├Ąngig von der Beitragsbemessungsgrenze existiert die Versicherungspflichtgrenze, also die Einkommensgrenze bis zu der Arbeitnehmer der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht unterliegen. Ab 2015 m├╝ssen Sie sich bis zu einem Monatseinkommen von 4.575 Euro (Jahresbrutto: 54.900 Euro) gesetzlich versichern, bislang lag dieser Satz bei 4.462,50 Euro.
Tipp: Erzielen Sie in diesem und im Folgejahr Eink├╝nfte ├╝ber der Beitragsbemessungsgrenze, d├╝rfen Sie – unter Einhaltung bestimmter K├╝ndigungsfristen – in eine private Krankenkasse wechseln.

Wie spart man Sozialabgaben?

Entlastung erm├Âglicht die betriebliche Altersvorsorge. Bei der sogenannten Gehaltsumwandlung flie├čt Bruttolohn in eine Direktversicherung, die Beitragszahlungen bleiben von Steuern und Sozialabgaben verschont. Sie k├Ânnen bis zu vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung (West) pro Jahr einzahlen, 2015 entspricht dies 2.904 Euro.

Vorteil: Bei Gutverdienern beteiligt sich der Staat zu mehr als 50 Prozent am Vorsorgeaufwand.

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k├╝mmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4491

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: sozialabgabe(4491)