Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 16.12.2013

Doppelte Haushaltsf√ľhrung Neue Steuerregeln ab 2014

Arbeiten Singles oder Ehegatten ausw√§rts, k√∂nnen sie die Kosten f√ľr den Doppelhaushalt steuerlich absetzen. Ab 2014 gelten daf√ľr neue Regeln.
Doppelte Haushaltsf√ľhrung: Neue Steuerregeln ab 2014

Doppelte Haushaltsf√ľhrung: Von 2014 an gelten neue Regeln

Bislang k√∂nnen ausw√§rts Besch√§ftigte die Ausgaben f√ľr ihre Zweitwohnung wie Mietkosten und Wohnnebenkosten mit dem Finanzamt teilen. Zus√§tzlich sind Aufwendungen f√ľr die Zweitwohnungs-Suche, Umzugskosten und Ausgaben f√ľr notwendige Einrichtungsgegenst√§nde absetzbar. Auch eine w√∂chentliche Heimfahrt im Rahmen der Pendlerpauschale erkennt das Finanzamt mit 30 Cent je Entfernungskilometer an.

Die Bedingungen zur Nutzung der Steuervorteile √§ndern sich nun ab Januar 2014: Dann fordert der Fiskus, dass sich Besch√§ftigte an ihrem heimischen Wohnort neben dem Innehaben der Wohnung auch an den laufenden Haushaltskosten finanziell beteiligen m√ľssen. Das trifft vor allem junge Arbeitnehmer und Singles, die bislang im Haus der Eltern kostenlos wohnen und somit keine doppelten Haushaltsaufwendungen schultern m√ľssen.

Was ist neu bei der doppelten Haushaltsf√ľhrung?

Eigenbeteiligung an Hauptwohnsitz: Als ausw√§rts Besch√§ftigter m√ľssen Sie sich ab Januar zu mehr als zehn Prozent an den monatlich anfallenden Kosten Ihres Hauptwohnsitzes beteiligen. Geschieht dies nicht, verweigert das Finanzamt den Steuerbonus f√ľr die Zweitwohnung. Zu den regelm√§√üig anfallenden Kosten z√§hlen die Finanzbeh√∂rden Mietkosten, Nebenkosten, Ausgaben f√ľr Lebensmittel und andere Dinge des t√§glichen Bedarfs.

Wichtig: Sie m√ľssen Ihre Ausgaben auf Verlangen, etwa √ľber Belege, nachweisen k√∂nnen. Eine Ausnahme gilt f√ľr verheiratete Steuerpflichtige (Lohnsteuerklasse III, IV oder V), die gemeinsam mit dem Ehegatten in der Hauptwohnung leben. Sie sind vom Nachweis der finanziellen Beteiligung befreit.

Kostendeckel f√ľr Zweitwohnsitz: Neu ist ferner, dass die H√∂he der steuerlich absetzbaren Kosten f√ľr die Zweitwohnung begrenzt sind. Ab Januar erkennt der Fiskus h√∂chstens noch 1.000 Euro monatlich als Unterkunftskosten f√ľr die Zweitwohnung an. Dieser Betrag umfasst s√§mtliche Aufwendungen, etwa f√ľr Miete, Betriebskosten, Zweitwohnungssteuer, Rundfunkbeitr√§ge und Garagenmiete.
Positiv: Sch√∂pfen Sie den monatlichen H√∂chstbetrag von 1.000 Euro nicht aus, k√∂nnen Sie den offenen Betrag in anderen Monaten desselben Jahres f√ľr die doppelte Haushaltsf√ľhrung verwenden.
Räumliche Nähe der Zweitwohnung: Damit das Finanzamt die Zweitwohnung steuerlich anerkennt, muss sich die Bleibe in der Nähe des Beschäftigungsorts befinden. Liegt sie nicht am Beschäftigungsort selbst, darf die Zweitwohnung höchstens halb so weit weg sein, wie die Entfernung zwischen Hauptwohnsitz und Arbeitsstelle.

Ein Beispiel: Die Entfernung zwischen Hauptwohnung und Beschäftigungsort beträgt 150 Kilometer. In diesem Fall darf die Zweitwohnung maximal 75 Kilometer von der Arbeitsstelle entfernt sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4466

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: neue-steuerregeln-ab-2014(4466)