Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 28.02.2014

Gesetzliche Rente Wie hoch ist die Abgabenlast?

Die spätere Rente fällt geringer aus als die meisten Familien denken. Steuern und Sozialabgaben belasten den Auszahlbetrag. Wie steuert man gegen?
Gesetzliche Rente Wie hoch ist die Abgabenlast?

Wie viel Rente man erwarten kann, steht in der Rentenprognose, die einmal im Jahr per Post kommt

Die Deutschen wissen schlecht √ľber ihre Rente Bescheid. 84 Prozent haben laut einer Forsa-Umfrage keine Ahnung, dass die gesetzliche Rente im Alter versteuert werden muss. Besonders hoch ist die Unkenntnis bei den Jungen: Gerade mal acht Prozent der 20- bis 29j√§hrigen wusste, dass die Rente besteuert wird. Auch √ľber die H√∂he der Steuer herrschte Ratlosigkeit: Keiner der Befragten kannte den aktuellen Steuersatz von 70 Prozent, f√ľr Neurentner, die dieses Jahr in den Ruhestand gehen.

Rentenprognose gleich Netto-Rente?

Wichtig ist, dass Singles oder Familien die Prognose des j√§hrlichen Rentenbescheids nicht als verf√ľgbares Alterseinkommen verstehen. Denn Steuern und Sozialabgaben schm√§lern die darin genannte Bruttorente deutlich. Ab 2040 unterliegt die gesamte Rente der Steuerpflicht, zudem muss man den halben Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung zahlen plus Beitr√§ge zur Pflegeversicherung.
Tipp:

Pr√ľfen Sie ihr aktuelles Sparverhalten. Das Einkommen, das Ihnen heute wegen der Umstellung der Rente auf die nachgelagerte Besteuerung mehr zur Verf√ľgung steht, sollten Sie nach M√∂glichkeit in die private Altersvorsorge stecken.

Wie viel spart die Privatrente?

Wenn Sie Steuern und Abgaben im Ruhestand gering halten möchten, lohnt der Blick auf die private Rentenversicherung. Sie punktet nicht nur mit lebenslanger Rentengarantie, sondern auch mit geringen Abgaben.

Ein Beispiel:
 Gehen Sie mit 65 Jahren in Rente, brauchen Sie nur 18 Prozent der Rentenzahlungen beim Finanzamt abzurechnen. Bei einem Steuersatz von 25 Prozent fallen dann nur etwa gut vier Prozent Steuern an. Sind Sie gesetzlich Versichert, genießen Sie einen weiteren Vorzug: Sie zahlen keine Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung.
Welche Privatrente empfiehlt sich?

• Klassische Privatrente:
Legen Familien Wert auf Sicherheit, ist die klassische Privatrente erste Wahl. Sie gewährt Mindestzinsen von 1,75 Prozent, Überschussbeteiligung und besitzt keine Wertschwankungen. Wenn Sie 30 Jahre lang monatlich 150 Euro in die Privatrente einzahlen, dann prognostiziert Ihnen zum Beispiel die Europa Versicherung knapp 370 Euro Anfangsrente, Huk Coburg erwartet 340 Euro und Cosmos Direkt 336 Euro.

Positiv:
Der dynamische Rentenbezug sorgt f√ľr steigende Renten in der Zukunft, es besteht zehnj√§hrige Rentengarantie.

• Fondsgebundene Privatrente: Fondspolicen gew√§hren zwar keine Mindestzinsen wie die klassische Privatrente, daf√ľr sind h√∂here Renditen die Regel. Sechs Prozent sind keine Seltenheit. Unterstellt man nur vier Prozent Rendite, verspricht die fondsgebundene Privatrente von Canada Live gut 390 Euro Monatsrente, Standard Live erwartet 355 Euro und die Hannoversche 335 Euro. Auch in diesem Fall sichert die Privatrente dynamischen Rentenbezug und zehnj√§hrige Rentengarantie.
Tipp: Ermitteln Sie die Höhe Ihrer Privatrente mit unseren individuellen Vorsorge-Rechnern. Umfassende Beratung bietet auch unser Kooperations-Partner: Hoesch&Partner
Vergleich Private Rentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Vergleich Private Rentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4723

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: gesetzliche-rente(4723)