Max Gei├čler
Ein Beitrag von Max Gei├čler, 24.11.2015

Finanzcheck Holen Sie sich f├╝r 2015 Geld zur├╝ck

Finanzcheck Holen Sie sich f├╝r 2015 Geld zur├╝ck

Kurz vor Jahresende k├Ânnen Sie noch mal Geld sparen

1. Steuerklasse wechseln
Sind Verheiratete berufst├Ątig, stehen die Steuerklassen im Focus. Hier gilt es schnell zu handeln, denn Steuervorteile lassen sich nur bis 30. November sichern. Normalerweise sind Ehepartner in die Steuerklassen IV/IV eingestuft. Das lohnt, wenn beide ann├Ąhernd gleich viel verdienen. Geht die Einkommensschere jedoch weit auseinander, ist die Steuerklassenkombination III/V sinnvoll. Der Partner mit dem geringen Einkommen wird in Klasse V hoch veranlagt, der andere in Steuerklasse III niedrig. Unterm Strich fallen weniger Steuern an. M├Âglich ist auch die Kombination IV/IV mit Faktorverfahren. Dann wird das Ehegattensplitting bereits beim Lohnsteuerabzug unterm Jahr ber├╝cksichtigt.
Geldsparen.de-Tipp: Haben Sie vor, Lohnersatzleistungen oder Sozialleistungen zu beantragen, kann es besser sein, genau die entgegengesetzte, unlogische Steuerklasse zu w├Ąhlen. Grund: Elterngeld oder Arbeitslosengeld richten sich nach dem Nettolohn – und der ist in Steuerklasse III am h├Âchsten.

2. Freistellungsauftrag ├Ąndern
Ab 2016 m├╝ssen Freistellungsauftr├Ąge mit der pers├Ânlichen Steuer-Identifikationsnummer versehen sein. Fehlt die Steuernummer, wird der Freistellungaustrag ung├╝ltig. Folge: Die Bank f├╝hrt automatisch Kapitalertragsteuer von Zinsen und Dividenden ans Finanzamt ab. Pr├╝fen Sie daher ihre Freistellungauftr├Ąge rechtzeitig, am besten noch im alten Jahr. Betroffen sind Formulare, die vor 2011 eingereicht wurden. Denn bis dahin war die Angabe der Steuer-Identifikationsnummer nicht erforderlich.
Geldsparen.de-Tipp: Sie finden die Steuer-ID-Nummer auf ihrem Einkommensteuerbescheid oder der Lohnsteuerbescheinigung. Alternativ kann man sie beim Bundeszentralamt f├╝r Steuern erfragen.

3. Altersvorsorge checken
Sparen Sie f├╝rs Alter? Dann ├╝berpr├╝fen Sie mal die Ablaufleistung Ihrer Renten- oder Lebensversicherung. Die anhaltende Niedrigzinsphase wird die einstmals anvisierte Ablaufleistung deutlich nach unten gedr├╝ckt haben. Stellen Sie daher ihre Vorsorgestrategie auf den Pr├╝fstand. Checken Sie, ob Ihr Banksparplan oder die private Rentenversicherung noch die erforderliche Alterssicherung leisten kann. Wenn nicht, sollten Sie ihre Beitragszahlungen aufstocken, zum Beispiel mit Hilfe der j├Ąhrlichen Dynamisierung. Sind Sie mit den Minirenditen unzufrieden, er├Âffnet der Umstieg oder der Start eines neuen Vorsorgeprodukts mehr Renditechancen. Infrage kommen Fondssparpl├Ąne oder fondsgebundene Rentenversicherung.
Geldsparen.de-Tipp: Bevorzugen Sie kosteng├╝nstige ETF-Sparpl├Ąne oder ETF-Renten. Welche fondsgebundenen Rentenversicherungen sich lohnen, zeigt unser Versicherungsvergleich.

4. Staatliche Vorsorge-F├Ârderung voll ausnutzen

Riester-Rente: Als Riester-Sparer sollten Sie die H├Âhe Ihrer Einzahlungen pr├╝fen. Nur wenn Sie vier Prozent Ihres rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens in die Riester-Rente einzahlen, erhalten Sie volle Grund- und Kinderzulagen. Fehlende Beitr├Ąge k├Ânnen Sie noch bis Ende 2015 nachzahlen. Geldsparen.de-Tipp: Mit einem Dauerzulagenantrag entfallen die j├Ąhrlichen Angaben zum rentenversicherungspflichtigen Einkommen. Top-Riester-Renten finden Sie in unserem Riester-Rentenvergleich.

R├╝rup-Rente: Seit 2015 genie├čen R├╝rup-Sparer h├Âhere Steuerboni. Selbstst├Ąndige, die in eine solche Basis-Rente einzahlen, k├Ânnen f├╝r dieses Jahr 80 Prozent ihrer Einzahlungen beim Finanzamt steuerlich geltend machen. Da au├čerdem der abzugsf├Ąhige Maximalbetrag erh├Âht wurde, gilt nunmehr eine Obergrenze von 22.172 Euro. ├ťberweisen Sie den H├Âchstsatz in Ihre R├╝rup-Rente, k├Ânnen Sie 80 Prozent davon steuerlich absetzen, also bis zu 17.737,60 Euro. Bei Verheirateten sind es 35.475,20 Euro.

Betriebliche Altersvorsorge: Im Rahmen der Gehaltsumwandlung besteht f├╝r dieses Jahr mehr Spielraum, Steuern und Sozialabgaben zu sparen. Ursache hierf├╝r ist die Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung West auf 72.600 Euro. Da bei der Gehaltsumwandlung aus Bruttolohn Einzahlungen in Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds bis zu vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze beg├╝nstigt sind, k├Ânnen Arbeitnehmer noch f├╝r dieses Jahr bis zu 2.904 Euro Gehalt in Betriebsrente umwandeln. Das entspricht monatlichen Einzahlungen von 242 Euro. Selbst Neuvertr├Ąge sind f├╝r dieses Jahr noch voll steuerbeg├╝nstigt. Die Einzahlungen m├╝ssen aber bis Silvester erfolgen!

5. Bausparf├Ârderung sichern
Sind Sie Bausparer? Dann ist der 31. Dezember ein wichtiger Stichtag. Um die volle Wohnungsbaupr├Ąmie f├╝r 2015 zu erhalten, sollten Sie eine Sonderzahlung leisten. Die Pr├Ąmie betr├Ągt maximal 45 Euro und wird auf Einzahlungen von bis zu 512 Euro gew├Ąhrt, sofern Sie bestimmte Einkommensgrenzen nicht ├╝berschreiten.
Geldsparen.de-Tipp: Das Bausparguthaben muss f├╝r wohnwirtschaftliche Zwecke genutzt werden, also Bau, Kauf oder Umbau der eigengenutzten Immobilie. F├╝r Mietobjekte gibt es keine Wohnungsbaupr├Ąmie.

6. Krankenkasse Zusatzbeitrag pr├╝fen
In der gesetzlichen Krankenkasse werden 2016 steigende Zusatzbeitr├Ąge erwartet. Neben dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent erheben fast alle Kassen einen Zusatzbeitrag. Im Schnitt betr├Ągt dieser 0,9 Prozent. Im kommenden Jahr d├╝rfte der Zusatzbeitrag weiter steigen, in der Spitze bis zu 1,5 Prozentpunkte. Da Sie den Zusatzbeitrag allein aufbringen m├╝ssen, kann es sich lohnen, zu einer Kasse mit niedrigem Zusatzbeitrag zu wechseln. Die neuen Zusatzbeitr├Ąge werden in den n├Ąchsten Wochen ver├Âffentlicht.
Geldsparen.de-Tipp: Bei einer Beitragserh├Âhung steht jedem Mitglied ein Sonderk├╝ndigungsrecht zu. Vergleichen Sie aber nicht nur die H├Âhe der Beitr├Ąge, sondern auch die Leistungen, etwa Zusch├╝sse f├╝r Zahnersatz, Brillen oder Heilpraktikerleistungen.

 
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k├╝mmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:6319

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: 2015(6319)