Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 30.11.2014

Preisentwicklung Eigentumswohnungen in zehn Jahren kaum mehr wert

Immobilienkäufer reiben sich die Augen: Binnen 10 Jahren verteuerten sich Eigentumswohnungen nur in vier der 14 größten deutschen Städte.
Preisentwicklung Eigentumswohnungen in zehn Jahren kaum mehr wert

Preiswentwicklungs-Prognosen bei Eigentumswohnungen schlechter als erwartet

In Bezug auf die Inflationsrate von rund 20 Prozent wurden Eigentumswohnungen zwischen 2004 und 2014 kaum teurer, so eine Analyse von immowelt.de. Im Gegenteil: In Essen (-26 Prozent), Dortmund (-24 Prozent) und Leipzig (-22 Prozent) fielen die Preise sogar drastisch ab. Lediglich in beliebten Metropolen wie M√ľnchen, Hamburg oder Berlin kletterten die Wohnungspreise um bis zu 53 Prozent nach oben. Die St√§dte im Mittelfeld der Preisentwicklung verzeichneten √ľber den Gesamtzeitraum gesehen Preisanstiege, die sich im Rahmen der Inflationsrate bewegen. So legten die Preise in D√ľsseldorf um 19 Prozent, in Stuttgart um 22 Prozent und in N√ľrnberg um 24 Prozent zu.

Schwache Preisentwicklung in der ersten Dekadenhälfte

Dass die Preise binnen zehn Jahren kaum stiegen lag vor allem in der 1. H√§lfte des vergangenen Jahrzehnts. Zwischen 2004 und 2009 verloren Eigentumswohnungen aufgrund der Finanzkrise 2007 im gesamten Bundesgebiet an Wert. Selbst im preisverw√∂hnten M√ľnchen gingen die Preise um zw√∂lf Prozent) zur√ľck, in Berlin waren es rund 15 Prozent. Besonders herbe Verluste mussen Dortmund (-26 Prozent), Leipzig (-27 Prozent) und Dresden (-31 Prozent) hinnehmen.
Mit der Zinswende durch die Europ√§ische Zentralbank drehte sich jedoch der Wind. Weil die EZB seit 2008 bis heute den Euro-Leitzins von 4,25 auf 0,05 Prozent herunterschraubte, kamen auch die Zinsen f√ľr Immobiliendarlehen deutlich zur√ľck. So hat sich der Durchschnittszins f√ľr zehnj√§hrige Baufinanzierungen seit 2008 mehr als halbiert, und zwar von 4,5 auf 1,8 Prozent. Topanbieter wie Santander Bank, ING-Diba und Huk Coburg berechnen aktuell gar nur 1,6 bis 1,7 Prozent Effektivzins f√ľr Zehnjahreskredite. Eine zehnj√§hrige Baufinanzierung √ľber 200.000 Euro spart dadurch insgesamt mehr als 50.000 Euro an Zinsen.

Billige Baufinanzierungen treiben Preise von Eigentumswohnungen

Die Folge des billigen Baugelds war eine verst√§rkte Nachfrage nach Immobilien. In attraktiven Metropolen schossen die Preise f√∂rmlich durch die Decke. So verteuerten sich Eigentumswohnungen in Berlin und Hamburg seit 2009 um 68 Prozent, in M√ľnchen gar um 74 Prozent. Kostete ein Quadratmeter Eigentumswohnung in der bayerischen Landeshauptstadt im Jahr 2009 im Schnitt noch 2.978 Euro, so sind es heute 5.192 Euro. Doch auch in den weniger gefragten Gro√üst√§dten zogen die Preise an. In Leipzig verteuerten sich Eigentumswohnungen seither um acht Prozent, in Dortmund um drei Prozent.
Kauf der Eigentumswohnung nicht auf die lange Bank schieben
„Besonders in den attraktiven Metropolen wie M√ľnchen, Hamburg und Berlin ist in den n√§chsten Jahren aufgrund des anhaltenden Zuzugs mit weiteren Preisanstiegen zu rechnen“, sagt Carsten Schlabritz, Gesch√§ftsf√ľhrer der Immowelt AG. Als Gegenmittel empfiehlt der Immobilienexperte den umfangreichen Bau neuer Wohnungen. Allerdings tun sich viele Kommunen mit der Ausweisung von Bauland schwer.

Geldsparen-Tipp:
Falls Sie Ausschau nach einer Eigentumswohnung halten, hei√üt es: Nicht lange z√∂gern, denn die Preise k√∂nnten weiter steigen. Zudem sind die Zinsen f√ľr Baufinanzierungen g√ľnstig wie nie – das beg√ľnstigt die Finanzierungskosten. Empfehlenswert ist, die niedrigen Zinsen f√ľr Baufinanzierungen m√∂glichst lange festzuschreiben. Zwanzigj√§hrige Baufinanzierungen kosten beispielsweise bei 1822 direkt, Allianz und Ergo derzeit nicht mehr als 2,3 Prozent Effektivzins.
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 10 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
0,88%
0,88%
2.
0,95%
0,98%
3.
1,10%
1,13%
Datenstand: 09.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5594

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: preisentwicklung-eigentumswohnungen(5594)