Thomas Brummer
Ein Beitrag von Thomas Brummer, 23.01.2015

Euro Geldflut Wie Sie jetzt reagieren müssen!

Die Entscheidungen der Europäische Zentralbank haben enorme Auswirkungen für den Kleinsparer. Wir haben zusammengefasst, worauf sich Aktionäre, Kreditnehmer und Sparer einstellen müssen:
Euro Geldflut Wie Sie jetzt reagieren müssen!

EZB-Chef Mario Drahgi drückt die Zinsen - gut für Baufinanzierer, schlecht für Festgeld-Anleger

Mario Draghi, Chef der Europäische Zentralbank (EZB), will Staatsanleihen und sonstige auf Euro lautende Wertpapiere im Volumen von 60 Milliarden Euro im Monat kaufen. Was bedeutet das für Sie?

Der Aktionär: An der Börse wurden die Meldungen sehr positiv aufgenommen. Der deutsche Aktienleitindex Dax konnte ein Allzeithoch erreichen. Denn niedrige Zinsen kommen bei Börsianern immer gut an. Buchautor und Ökonom Marc Friedrich geht von weiter steigenden Kursen aus, das Vorgehen der Notenbank sieht er dennoch kritisch: „Durch den Wahnsinn der EZB kann der Dax auch auf 12.000, 15.000 oder mehr Punkte steigen.“ Doch das ist allerdings auch nicht die Motivation der EZB. In erster Linie möchte sie die europäische Wirtschaft in Gang bekommen. Außerdem möchte die EZB die Inflationsrate nach oben treiben. Denn im Dezember verzeichnete der Währungsraum eine Deflationsrate von 0,2 Prozent.
Geldsparen-Tipp: Sind Sie an der Börse Aktionär, dann setzen Sie einen dynamischen Stopp-Loss. Diese Möglichkeit bietet zum Beispiel die ING-DiBa an. Hier lesen Sie weitere Tipps und wie das funktioniert. Wer noch kein Aktionär ist, sollte die Börse und deren Kurse erst einmal beobachten und auf die nächsten Kursrückgänge warten, bevor man jetzt einsteigt.
Der Sparer: Die Entscheidung von Mario Draghi ist für den Sparer und seine Anlagen zum Beispiel auf Tagesgeldkonten erst einmal negativ, denn die Zinsen werden nicht steigen. Steigt die Inflationsrate an, werden Konsumgüter teurer und man kann sich weniger leisten.
Geldsparen-Tipp: Daher ist heute eines so wichtig wie noch nie: Vergleichen, vergleichen und nochmals vergleichen - das gilt sowohl für Tagesgeld als auch für Festgeld. Spitzenanbieter zahlen immer noch attraktive Zinsen.
Der Kreditnehmer: Ob Ratenkredit oder Baufinanzierung, wer einen Kredit haben möchte, kann sich weiter über niedrige Zinssätze freuen. So gibt es derzeit bei der ING-Diba, 1822 direkt und der Santander Bank zehnjährige Baudarlehen über 200.000 Euro für nur effektive 1,26 bzw. 1,31 Prozent Zinsen im Jahr.
Geldsparen-Tipp: Nutzen Sie das günstige Zinsumfeld für hohe Tilgungsraten und so viele Sondertilgungen wie möglich. Dann sind Sie früher von Ihren Schulden befreit und sparen bares Geld. Wenn Sie einen ausreichenden finanziellen Spielraum haben, ist ein Volltilgerdarlehen noch günstgier. Die monatlichen Raten sind hier aber höher, dafür sparen Sie sich die Anschlussfinanzierung.
Geldsparen-Sparrechner: Selbst wenn die Mini-Zins-Politik der EZB auf die Sparzinsen drückt, so können Sparer dank der Geldsparen-Rechner immer eine wesentlich höhere Rendite herausschlagen als Sparer, die nicht vergleichen. Nutzen Sie den Tagesgeld- und den Festgeldvergleich. Und auch Kreditnehmer können trotz der niedrigen Zinsen noch mehr sparen. Hier empfiehlt sich der Blick auf den Baufinanzierungs- als auch auf den Ratenkreditrechner.
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 9 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,00% 
58,33
2.
0,75% 
57,57
3.
1,10% 
49,22
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Thomas Brummer mein Name ist Thomas Brummer. Ich studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei der LV 1871 und der Hypovereinsbank tätig. Im Anschluss schrieb ich für das Anlegermagazin Der Aktionär.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: EZB ID:5728

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: ezb-drahgi-zinsen(5728)