Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 14.05.2014

Bankgebühren Verlangen Sie die Gebühren zurück

Das oberste Gericht in Deutschland, der Bundesgerichtshof in Karlsruhe, hat zugunsten von Kreditnehmern entschieden: Kunden können die Bearbeitungsgebühr zurückverlangen.
Bankgebühren Verlangen Sie die Gebühren zurück

Der Erbgroßherzogliche Palais ist seit 1950 der Sitz des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe

Kreditnehmer in Deutschland können Geld zurückverlangen. Denn der Bundesgerichtshof (BGH) hat in zwei neuen Urteilen (AZ XI ZR 405/12 und XI ZR 170/13) zu Ihren Gunsten entschieden. "Wer einen Kreditvertrag abgeschlossen hat, kann das gezahlte Bearbeitungsentgelt von seiner Bank zurückverlangen", sagt Rechtsanwalt Marc Gericke von der Kanzlei Köddecke in Siegburg.

Beispiel: Wer einen 100.000-Euro-Kredit abgeschlossen hat, zahlte dafür meist bis zu 3.000 Euro. Denn je nach Geldinstitut seien ein bis drei Prozent Kreditgebühren oder auch Bearbeitungsgebühren durchaus üblich, so Gericke. Die Geldhäuser wird das überhaupt nicht freuen. Entscheidet zudem der Bundesgerichtshof, dass auch noch die  Verjährungsfrist auf zehn Jahre ausgeweitet wird, dann rollt eine Entschädigungslawine auf den Bankensektor zu.

Die Tricks der Banken

Oberlandesgerichte entschieden in acht Urteilen bereits gegen die Kreditgebühren und für die Kreditnehmer. Allerdings ging es darin meist nur um die Gebührentafeln in den Geschäftsräumen und dass dennoch viele Banken ihre individuellen Gebühren in Rechnung stellten. Wer sich beschwerte bekam meist von den Bankern zur Antwort, dass eben das oberste Gericht in Deutschland sich dazu noch nicht geäußert habe. „Solchen taktischen Spielchen hat der BGH mit seinem aktuellen Urteil einen Riegel vorgeschoben“, betont der Bremer Rechtsanwalt Sven Hetzel. Doch im aktuellen Urteil habe der BGH nicht allgemein über Gebührenaushänge entschieden, sondern ganz konkret einem betroffenen Bankkunden der Postbank die Rückforderung der von ihm bezahlten Kreditbearbeitungsgebühren zugesprochen.

Ende der Bearbeitungsgebühr nicht in Sicht

Allerdings bestehen immer noch Schlupflöcher. „Viele Banken werden zur Verteidigung ihrer Pfründe einfach behaupten, die Kreditbearbeitungsgebühren seien individuell vereinbart worden. Dann lägen nämlich keine vorgefertigten Klauseln vor – und nur die sind unzulässig“, so Hetzel. Für alle in der Filiale mit dem persönlichen Berater abgeschlossenen Kreditverträge, können Banken stets behaupten, sie seien Klausel für Klausel individuell ausgehandelt worden. Dies öffne weiterhin Spielräume. 
Onlinebanken und Onlinekredite - hier weht ein anderer Wind
„In solchen Fällen scheidet eine individuelle Vereinbarung mangels persönlichem Kontakt offensichtlich aus“, unterstreicht der Fachanwalt. Deshalb habe der Postbank-Kunden jetzt auch Recht bekommen.

Wie Sie an Ihr Geld kommen

Kreditnehmer, die ihr Geld zurückerhalten wollen, müssen ihre Ansprüche geltend machen. Allerdings kann der einzelne Anspruch auch bereits verjährt sein. Laut Fachanwalt Gericke „verjährt der Anspruch auf Rückzahlung des Bearbeitungsentgelts frühestens drei Jahre nach seiner Entstehung“ – das gilt solange, wie der BGH nichts anderes entschieden hat. Maßgeblich ist das Jahr des Vertragsabschlusses.
Beispiel: Bei Kreditverträgen aus dem Jahr 2011 können sich Kunden nur noch bis Ende 2014 Zeit lassen, um das Bearbeitungsentgelt zurückzuverlangen.
So können Sie klagen: Wer sich mit den trickreichen Banken nicht alleine anlegen möchte, kann sich einer Sammelklage anschließen. „Unter www.sammelklage.org haben sich bereits über 800 Betroffene zu gemeinsamen Klagen zusammengeschlossen“, berichtet Fachanwalt Hetzel. Teilnehmer seien dort weiterhin willkommen.
Ratenkredit Vergleich

Schließen Sie keinen Kredit mit Bearbeitungsgebühren ab

Am besten, man schließt künftig überhaupt keinen Kredit mit einer Bearbeitungsgebühr ab. In unserem Geldsparen-Vergleich finden Sie nicht nur günstige Anbieter, sondern können auch sehen, ob eine Bank Gebühren für den Kredit verlangt oder nicht. Klicken Sie dafür auf den jeweiligen Anbieter und klicken Sie auf die Detailinformationen. Jedoch verlangen mittlerweile nur noch wenige Banken diese unnötigen Gebühren vom Kunden. Ausnahmen sind vor allem einige regionale Banken.

Wir haben diese Kredit-Anbieter angeschrieben, ob sie ihre Gebühren weiterhin beibehalten werden, und halten Sie zu diesem Thema auf dem Laufenden.
Der große Ratenkredit-Vergleich
Gesamten Vergleich anzeigenRatenkredit Kredit: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
1.
1,92%
bis 4,99%
2.
1,95%
bis 5,25%
3.
2,20%
bis 5,35%
Datenstand: 07.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
 repr. Beispiel

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de kümmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor tätig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: BGH ID:4996

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: bearbeitungsgebuehr-ratenkredit(4996)