Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 21.04.2015

Anschlussfinanzierung Acht wichtige Schritte

Bei der Anschlussfinanzierung f√ľrs Eigenheim kann man zwischen Prolongation und Umschuldung w√§hlen. Was ist die bessere Alternative?
Anschlussfinanzierung Acht wichtige Schritte

Schritt f√ľr Schritt zur g√ľnstigen Anschlussfinanzierung

Bei der Prolongation, also der Verlängerung der bestehenden Baufinanzierung, offeriert die Bank etwa drei Monate vor dem Ende des ersten Baukredits ein Angebot zur Anschlussfinanzierung. Aktuell sollte dies sehr preiswert ausfallen, denn die Bauzinsen sind extrem niedrig. Einige Banken bieten Baufinanzierungen mit zehnjähriger Zinsbindung bereits ab einem Prozent Zinsen an, zum Beispiel 1822 direkt und ING-Diba. Das Angebot Ihrer Hausbank sollte kaum teurer sein als das der Topanbieter, zumal die Kreditrisiken aufgrund der geringeren Restschuld gesunken sind. Außerdem kennt die Hausbank Ihre Immobilie, muss sie also nicht neu bewerten.

Anschlussfinanzierung: Sparen durch Umschuldung

F√ľr manches Kreditinstitut steht allerdings eher die Gewinnmarge im Vordergrund als der zufriedene Kunde. Entsprechend d√ľrftig f√§llt das Prolongationsangebot aus. Die Geldh√§user spekulieren damit, dass Kreditnehmer die M√ľhen und Kosten scheuen, die mit einem Wechsel zu einem anderen Kreditinstitut verbunden sind. Schlechte Zinsen sollten Sie aber auf keinen Fall akzeptieren. Holen Sie in diesem Fall sofort Alternativangebote von anderen Banken und Kreditvermittlern ein. Nutzen Sie dazu den topaktuellen Zins√ľberblick des Baufinanzierungvergleichs von geldsparen.de.

Hohe Kosten bei einer Umschuldung brauchen Sie nicht zu bef√ľrchten. Eine Grundschuldabtretung kostet nur wenige hundert Euro und ist damit deutlich preiswerter als eine ung√ľnstige Prolongation. Als Faustregel gilt: Liegt der Zinssatz der alternativen Baufinanzierung mehr als 0,2 Prozentpunkte unter der angebotenen Prolongation, lohnt sich der Wechsel.

Acht Punkte f√ľr die preiswerte Anschlussfinanzierung:

1. Selbst aktiv werden: Warten Sie nicht bis Ihre Hausbank ein Angebot zur Prolongation vorlegt. Das kann aus taktischen Gr√ľnden sehr kurzfristig sein. Bitten Sie bereits ein halbes Jahr vor Ablauf der bestehenden Baufinanzierung um ein Prolongationsangebot. Holen Sie zeitgleich Angebote zur Anschlussfinanzierung bei der Konkurrenz ein.

2. Umschuldungskosten vergleichen: Stellen Sie preiswerten Konkurrenzangeboten die Kosten der Kreditumschuldung gegen√ľber. Die Fremdbank wird die Kosten gern ausrechnen und gemeinsam mit Ihnen die Differenz zum Prolongationsangebot der Hausbank ermitteln.

3. Nebenbedingungen pr√ľfen: Vergleichen Sie nicht nur die Zinss√§tze. Achten Sie auch auf Nebenbedingungen bei der Anschlussfinanzierung, wie kostenlose Sonderzahlungen und die M√∂glichkeit zur Tilgungssatz√§nderung w√§hrend der Zinsbindung. Dadurch k√∂nnen Sie im Bedarfsfall finanzielle Engp√§sse besser √ľberbr√ľcken oder Ihre Tilgungsquote erh√∂hen.

4. Langlaufende Baufinanzierung k√ľndigen: Haben Sie vor zehn Jahren eine Baufinanzierung √ľber 15 oder 20 Jahre abgeschlossen, sollten Sie eine K√ľndigung pr√ľfen. Damals kosteten solche Baukredite noch rund f√ľnf Prozent Zinsen, heute nur noch ein Viertel oder F√ľnftel davon. Da eine Baufinanzierung nach zehn Jahren in der Regel ohne Stornogeb√ľhren k√ľndbar ist, k√∂nnen Sie in einen preiswerteren Kredit wechseln und viel Geld sparen.

5. Volltilgerdarlehen pr√ľfen: Da die Kreditschuld bei der Anschlussfinanzierung in der Regel geringer ist als beim Erstdarlehen, sollten Sie die M√∂glichkeit eines Volltigerdarlehens pr√ľfen. Bei dieser Form der Baufinanzierung wird die Tilgungsquote so eingestellt, dass Sie am Kreditende schuldenfrei sind. Banken belohnen dies mit Zinsnachl√§ssen von bis zu drei Zehnteln. Volltilgerdarlehen mit Laufzeiten von zw√∂lf oder 15 Jahren lohnen besonders in der aktuellen Tiefzinsphase. Bei hohem Zinsniveau sollten Sie eine Anschlussfinanzierung mit kurzer Zinsbindung bevorzugen.

6. Zinssicherheit durch Forward-Darlehen: L√§uft Ihre Baufinanzierung erst in ein paar Jahren aus, bietet ein sogenanntes Forward-Darlehen die M√∂glichkeit, sich niedrige Zinsen f√ľr die sp√§tere Anschlussfinanzierung zu sichern. Je nach Anbieter sind Aufschubzeiten von 36 bis 60 Monaten m√∂glich. Tipp: Unser Forward-Darlehen-Vergleich zeigt, in welcher Zeitspanne die Anschlussfinanzierung sp√§testens starten muss und mit wie viel Aufschlag Sie Sie rechnen m√ľssen.

7. KfW-Darlehen nutzen: Mit zinsverbilligten Baukrediten der staatlichen KfW-F√∂rderbank k√∂nnen Sie die Kosten der Anschlussfinanzierung weiter senken. Im KfW-Wohneigentumsprogramm (Nr. 124) erhalten Sie Zehnjahreskredite bis maximal 50.000 Euro aktuell ab 1,31 Prozent Effektivzins – ist Ihre Anschlussfinanzierung teurer lohnt der KfW-Kreidt. Positiv: KfW-Kredite bieten tilgungsfreie Anlaufjahre, sind gegen Geb√ľhr jederzeit r√ľckzahlbar und mit weiteren F√∂rderprogrammen kombinierbar.

8. Staatliche F√∂rderung pr√ľfen: Informieren Sie sich √ľber F√∂rderm√∂glichkeiten von Bundesl√§ndern, Kirchen und Kommunen. Die √∂ffentliche Hand und verschiedene Stiftungen stellen F√∂rderprogramme und Zusch√ľsse f√ľr Familien mit Kindern oder K√§ufer mit geringem Einkommen bereit.
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 10 Jahre
  Anbieter gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,01%
1,01%
2.
1,04%
1,07%
3.
1,10%
1,13%
Datenstand: 17.01.2017
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5928

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: anschlusskredit(5928)