Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 21.09.2015

Direktbank Bargeldeinzahlung leicht gemacht

Wie zahlen Kunden einer Direktbank eigentlich Bargeld auf ihr Girokonto ein – via Einschreiben an die Bank oder am Schalter einer Fremdbank? Und was kostet das?
Girokonto bei Direktbank: Bargeldeinzahlung leicht gemacht

Bankgeschäfte von zu Hause erledigen, Direktbanken machen das möglich

Sie wollen zu einer günstigen Direktbank wie DKB, ING-Diba oder Comdirect wechseln, scheuen aber davor zurück, weil sie dann keine Geschäfte mehr am Bankschalter erledigen können?

Die Ängste sind unbegründet. Direktbankkunden besitzen gegenüber Filialbankkunden keine Nachteile. Überweisungen und Daueraufträge tätigen Sie bequem vom heimischen PC aus, Fremdwährungen halten fast alle Direktbanken bereit und Bargeld können Sie entweder in angeschlossenen Zweigstellen einzahlen oder aber in einer fremden Bankfiliale.

Was kosten Bargeldeinzahlungen bei einer fremden Bank?

"Bareinzahlungen sind grundsätzlich in jedem Bankhaus möglich, auch wenn das Geld auf ein Girokonto bei einer anderen Bank fließt", erklärt Dirk Althoff von der Consorsbank. Allerdings fallen von Bank zu Bank unterschiedliche Gebühren an.

Die Commerzbank berechnet zum Beispiel zwei Prozent des Betrags, wenn man am Bankschalter Geld für eine Fremdbank einzahlt. Wollen Sie 20.000 Euro aus einem Autoverkauf einzahlen, kostet Sie das immerhin 400 Euro.

Zahlen Sie das Geld am Bankautomat der Commerzbank ein, berechnet das Institut mindestens zehn Euro. Preiswerter ist der Schalterdienst der Deutschen Bank. Für Bareinzahlungen zugunsten fremder Inlandskonten kassiert Deutschlands größte Privatbank pauschal 15 Euro.

Wo können Direktbank-Kunden kostenlos Bargeld einzahlen?

Fein raus sind Kunden von Direktbanken, die das Filialnetz ihres Mutterkonzerns nutzen können oder eigene Zweigstellen unterhalten. Beispiele Comdirect und Norisbank: Kunden beider Direktbanken können an allen Schaltern und Automaten der Commerzbank bzw. der Deutschen Bank kostenlos Bargeld auf ihr Konto einzahlen.

Auch Kunden der Netbank profitieren von eigenen Zweigstellen. "Die Netbank ermöglicht ihren Kunden, deutschlandweit an über 100 Standorten der Reisebank Bargeldbeträge ein- und auszuzahlen", informiert Stefanie Faulian von der Netbank-Pressestelle. Um einen Einzahlungsort in der Nähe zu finden, genügt ein Anruf im Callcenter der Direktbank.

Ähnlich verhält es sich bei der Degussa Bank. Die Direktbank verfügt bundesweit über 84 öffentliche Filialen, die häufig innerhalb der Werksgelände der Degussa AG liegen. Degussa-Kunden finden eine örtliche Zweigstelle über die Filialsuche auf der Internetseite der Bank. Einzahlungen werden bis zu einem Maximalbetrag von 150.000 Euro entgegen genommen.

Bargeldeinzahlung nur am Hauptsitz möglich - was dann?

Schwieriger ist die Bargeldeinzahlung, wenn die Internetbank nur an ihrem Hauptsitz direkten Publikumsverkehr ermöglicht. Dies ist zum Beispiel bei der Münchner DAB-Bank der Fall oder bei 1822 direkt, der Direktbank der Frankfurter Sparkasse.

Allerdings hat 1822 direkt den Vorteil, das gesamte Filialnetz nutzen zu können: "Unsere Kunden können Bargeld kostenlos in jeder Filiale der Frankfurter Sparkasse einzahlen", berichtet Daniel Liebermann von 1822 direkt. Einzahlungen bei fremden Sparkassen sind allerdings nicht begünstigt.

Hier fallen übliche Bankspesen an, die je nach Sparkasse bzw. Fremdbank unterschiedlich hoch ausfallen. So berechnet beispielsweise die Stadtsparkasse München zwölf Euro für Annahme und Weiterleitung fremden Bargelds, die Hamburger Sparkasse kassiert je nach Betrag zehn bis 15 Euro.
  Anbieter Ertrag pro Jahr
Sie sparen pro Jahr 
 
1.
+6,10 € 
87,75 gespart
2.
+5,34 € 
86,99 gespart
3.
+4,58 € 
86,23 gespart
Datenstand: 07.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!
Download starten

Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere kostenlosen Downloads sind den Lesern unseres kostenlosen Newsletters vorbehalten. Geben Sie deshalb bitte hier Ihre E-Mail-Adresse an, bestellen Sie den Newsletter und Sie bekommen den Download an die angegebene Adresse gesandt.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie die Mail nicht innerhalb der nächsten Minuten erhalten, schauen Sie bitte in Ihren Spam-Ordner! Sind Sie bereits Newsletter-Abonnent, geben Sie einfach die E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns den Newsletter bestellt haben und Sie bekommen den Link zum Download per E-Mail zugesandt.

Ihre Email-Adresse:


Mit dem Anfordern des Downloads bestelle ich den kostenlosen Newsletter von geldsparen.de. Ich kann mich jederzeit wieder abmelden. E-Mail an info@geldsparen.de genügt. Für die Nutzung der Downloads gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de kümmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor tätig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

27.09.2015 11:52 Uhr
Edgar: Bargeldeinzahlung ohne Kosten bei Direktbanken
Hallo Herr Geißler, ihren Beitrag sollten sie um folgende einfache Möglichkeit ergänzen: Einzahlen auf das Referenzkonto der eigenen Bank und Überweisen an die Direkt Bank ohne Kosten!

21.09.2015 19:41 Uhr
Edgar: Bargeldeinzahlung ohne Kosten bei Direktbanken
Einzahlen auf das Referenzkonto der eigenen Bank und Überweisen an die Direkt Bank ohne Kosten!!!! Geht doch!!!

12.11.2013 11:42 Uhr
Simone Semmel: Noris u. Deut. Bank
Die oben getroffene Aussage ist leider nicht richtig bzgl. der Filialnutzung. Norisbank-Kunden können das Cash-System der Deutschen Bank nutzen, nicht aber die Dienste der Filiale. Ist z.B. gerade eine Karte verlustig oder defekt oder fällt der Automat aus o.ä., zahlt der Norisbank-Kunde 15.- Euro pro Einzahlung bei der Deutschen Bank. Warum kleckern, wenn klotzen geht.

20.01.2013 19:26 Uhr
Yvonne: Einzahlungen auf jedes x-beliebige Konto
...das geht bei der Landeszentralbank, dort kann man eine Bareinzahlung via Überweisung machen, kostet 1-2 Euro. Das geht natürlich auch bei anderen Banken jedoch kostet es dort ca. 6 Euro. Somit ist die Landeszentralbank hier eine günstigere Alternative.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3432

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: bargeldeinzahlung(3432)