Schlechte Zeiten f√ľr Anleger: Die Sparzinsen sind mickrig, die B√∂rsen launisch. Viele Familien f√ľrchten um ihre Spareinlagen, denn das europ√§ische Bankensystem wankt. Wie legen Sie ihr Geld sicher und rentabel an?
Sicher sparen Festgeld Hohe Zinsen sind nicht alles
Die Verbraucherzentralen raten sicherheitsorientierten Sparern, auf Geldanlagen mit feste Zinsen zu setzen: „Festgeld garantiert sichere, planbare Zinsen und verursacht keine Kosten“, sagt Christoph Hommel von der Verbraucherzentrale N√ľrnberg. W√§hlen Sie Geldanlagen mit unterschiedlichen Laufzeiten, bleiben Sie zudem flexibel, falls die Zinsen steigen. Wegen des Zinstiefs empfiehlt Hommel, sich nicht l√§nger als vier Jahre zu binden.

Der Zinsvergleich via Internet zeigt: Ab zwei Jahren Laufzeit finden Sie bei Topanbietern festverzinsten Geldanlagen, die nach Abzug von Inflationsrate und Abgeltungsteuer reale Wertzuwächse ermöglichen. Was außer Zinsen noch wichtig ist:

Sicherheit der Geldanlage

F√ľr Familien hat die Sicherheit der Geldanlage oberste Priorit√§t. Alle deutschen Banken m√ľssen pro Sparer 100.000 Euro garantieren. Gilt das auch f√ľr ausl√§ndische Institute, etwa ING Diba oder Santander Direct Bank? „Ja, der Basisschutz greift sowohl im Ausland wie im Inland", so Hommel. Alle Institute mit Sitz innerhalb der EU m√ľssen die gesetzlich vorgeschriebene Einlagenhaftung europ√§ischer Banken von 100.000 Euro absichern.

Dennoch sollten Sie Institute mit deutscher Einlagensicherung bevorzugen. Grund: Im Pleitefall ist die Abwicklung von Schadenersatzanspr√ľchen einfacher und der Schutzumfang h√∂her. So garantiert der Einlagensicherungsfonds deutscher Privatbanken Spareinlagen in Millionenh√∂he, √∂ffentliche Geldinstitute wie Sparkassen oder Genossenschaftsbanken sichern Geldanlagen sogar ohne Limit ab. Au√üerdem verf√ľgt Deutschland √ľber beste Bonit√§t, das Verlustrisiko durch eine Staatspleite ist hier geringer als bei ausl√§ndischer Einlagensicherung.

Verzinsung der Geldanlage

Festgelder unterscheiden sich in der Art der Zinszahlung, zum Beispiel wie oft Ertr√§ge gutgeschrieben werden und wohin der Betrag flie√üt. Der Zinseszinseffekt ist h√∂her, wenn die Zinsen nicht j√§hrlich ausgezahlt, sondern wieder angelegt und mitverzinst werden. Legen Sie beispielsweise 20.000 Euro zu drei Prozent Zinsen an, erh√∂ht sich dadurch das Sparergebnis bei vierj√§hriger Geldanlage von 2.400 auf 2.510 Euro - ein Plus von √ľber 100 Euro. Tipp: Manche Festgeldanlage erlaubt monatliche Zinszahlung. W√§hlen Sie aber nur Angebote, deren Verzinsung gleich hoch ist wie bei j√§hrlicher Zinszahlung.

Ablaufende festlegen

Wichtig ist, was am Sparende mit dem Geld geschieht. Manche Banken legen es automatisch f√ľr die gleiche Zeit zu den dann g√ľltigen Konditionen wieder an, andere √ľberweisen es auf das unverzinste Girokonto – in beiden F√§llen lauern Zinsverluste. √Ąrger ist programmiert, wenn Familien ihr Erspartes dringend ben√∂tigen, die Bank es aber erneut fest angelegt hat. Termingelder schlie√üen eine vorzeitige K√ľndigung aus. Tipp: Vereinbaren Sie bereits bei Vertragsabschluss, was am Sparende mit der Geldanlage geschehen soll.
 
Gesamten Vergleich anzeigenFestgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 12 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,00%
100,00
2.
0,90%
90,00
3.
0,85%
85,00
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

08.10.2012 17:21 Uhr
erasmus: Geldanlage
Berücksichtigt man die steigende Inflationsrate und die Abgeltungssteuer, so finde ich keine Anlage über 4 Jahre die sinnvoll wäre. Am besten ist derzeit ein Tagesgeldkonto mit täglicher Verfügbarkeit. Da kannman derzeit an die 2,4% an Zinsen bekommen. Muss keine Abgeltungssteuer bezahlen. Zieht man Abgeltungssteuer und Inflationsrate ab, bleibt bei einer Anlage über 4 Jahre auch nichts nennenswertes übrig.


Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:3238

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: zinsen-wie-familien-sicher-sparen(3238)