Von Horst Peter Wickel, 31.03.2011 (Aktualisiert 26.08.2015)

Versicherungen Anbieter verbessern Warndatei

Die Versicherungswirtschaft hat ihr neues Hinweis- und Informationssystem (HIS) in Betrieb genommen. Das Online-System wurde in enger Absprache mit Datenschützern entwickelt. Was verbessert wurde und was Verbraucherschützer noch bemängeln.
Versicherung Schwarze Liste Datenschutz
Das bisherige Warnsystem deutscher Versicherer stand seit Jahren in der Kritik. Jahr für Jahr werden die Daten von rund zwei Millionen Versicherten im Hinweis- und Informationssystem der Branche gesammelt, davon allein eine Million Kfz-Versicherungen, 750.000 Lebensversicherungen und 36.000 Rechtsschutz-Versicherungen. Das neue Onlinesystem, das von der eigens dafür gegründeten Firma „Information Insurance Risk and Fraud Prevention“ betrieben wird, soll den Zugang für Versicherte vereinfachen.

Was neu ist

Jeder Verbraucher, der in die Datenbank aufgenommen wird, soll automatisch informiert werden. Per Post kann eine kostenlose Selbstauskunft angefordert werden. Wenn sich die Daten als falsch erweisen, werden sie sofort gelöscht. Im vergangenen Jahr wollten nur rund 4.000 Versicherte wissen, welche „auffälligen“ Versicherungsdaten von ihnen gespeichert werden. Noch im Jahr zuvor waren knapp 9.000 Anfragen beim Hinweis- und Informationssystem eingegangen.

Bund der Versicherten spricht von „schwarzer Liste“

Verbraucherschützer bleiben auch bei dem neuen Onlinesystem allerdings skeptisch. „Das HIS ist weiter eine schwarze Liste“, sagt Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten (BdV). Nach seiner Einschätzung haben die Versicherer den Anforderungen der Datenschützer zwar Rechnung getragen, aber es befänden sich weiterhin nicht nur Versicherungsbetrüger in der Liste, sondern auch „unbequeme“ Kunden, die zu viele Schäden melden oder viele gleiche Policen mit hohen Versicherungssummen abschließen.
Versicherungsbetrug ein erhebliches Problem

Durch fehlerhafte, unwahre, unvollständige oder in betrügerischer Absicht gemachte Angaben entsteht jedes Jahr ein Schaden von rund vier Milliarden Euro. Schätzungen des GDV zufolge steckt hinter jeder zehnten Schadensmeldung ein Betrug, vor allem bei Kfz-Haftpflicht und Hausratversicherungen.

Künftig sollen auch Kunden, die drei Schäden in 24 Monaten ihrer Sachversicherung melden, in die Warnliste aufgenommen werden. In die Datei geraten auch Versicherte, die eine Lebensversicherung über mehr als 100.000 Euro oder eine Berufsunfähigkeitspolice mit einer Rente von mehr als 9.000 Euro pro Jahr abgeschlossen haben. Erfasst werden dazu Kunden von Rechtsschutzversicherungen, die viermal pro Jahr ihre Versicherung in Anspruch genommen haben, oder Versicherte, die für ihr Auto einen Totalschaden gemeldet haben oder deren Kfz-Schaden über ein Gutachten abgerechnet wurde. Die Daten werden fünf Jahre lang gespeichert.

Eine Anfrage bei der Online-Datei kostet die Versicherer zwischen vier und 15 Cent, je nach Anzahl der Fragen. Kleine Versicherer zahlen eine jährliche Pauschale von 1.800 Euro. Andere Branchen haben keinen Zugang, auch private Krankenversicherer sind an dem System nicht beteiligt.

Ratgeber
Altersvorsorge

Noch immer ist die Bedeutung der Altersvorsorge nicht bei jedem Bürger angekommen. Worauf es dabei ankommt und was Kunden bei der Auswahl der Anbieter beachten sollten. mehr ...

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Horst Peter Wickel.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

Überschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:2844

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: versicherungen-anbieter(2844)