Max Gei├čler
Ein Beitrag von Max Gei├čler, 05.05.2015

Fonds g├╝nstig kaufen ING-Diba hat die Nase vorn

Fondssparen verw├Âhnt Anleger mit guter Rendite. Kostet der Fonds keine Kaufgeb├╝hr, erh├Âht sich die Gewinnchance. Welche Bank hat viele kostenfreie Fonds?
Fonds g├╝nstig kaufen ING-Diba hat die Nase vorn

Die ING-Diba macht das Rennen

Sparen mit Fonds lohnt, auch wenn die Fondskurse schwanken. Auf l├Ąngere Sicht werden die Wertschwankungen mehr als ausgeglichen. So erzielten deutsche Aktienfonds in den letzten zwanzig Jahren im Schnitt mehr als acht Prozent Rendite. Geb├╝hren beim Kauf des Fonds k├Ânnen die Rendite jedoch schm├Ąlern. Zahlen Sie beispielsweise f├╝nf Prozent Ausgabeaufschlag f├╝r einen Aktienfonds, so erreicht dieser trotz einer j├Ąhrlichen Wertsteigerung von acht Prozent nach sechs Jahren Haltedauer nur eine effektive Rendite von 7,13 Prozent, das Sparergebnis betr├Ągt 15.113 Euro. Ohne Ausgabeaufschlag l├Ąge die effektive Rendite bei 8,0 Prozent und der Ertrag um 750 Euro h├Âher.

ING-Diba: ├╝ber 5.000 Fonds zum Nulltarif

Vorreiter in Sachen Geb├╝hrenabstinenz ist die ING-Diba. Die Frankfurter Direktbank hat vor kurzem s├Ąmtliche Ausgabeaufschl├Ąge und Orderkosten bei ihren Fonds gestrichen. Rund 5.000 Fonds und ETFs sind seither im Direkthandel kostenlos zu erwerben. Das zeitlich unbefristete Angebot ist ein Novum in der deutschen Bankengeschichte. „Anleger erhalten zum ersten Mal die Gelegenheit, die gesamte Bandbreite aktiv gemanagter Fonds komplett ohne Geb├╝hren zu kaufen“, erkl├Ąrt ING-Diba-Vorstand Martin Krebs. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen Anleger ├╝ber die Partnerb├Ârse Tradegate ETFs ohne Transaktionskosten kaufen. Die b├Ârsengehandelten Indexfonds sind f├╝r Privatanleger interessant, da die j├Ąhrlichen Verwaltungsgeb├╝hren um bis zu zwei Prozentpunkte niedriger liegen als bei aktiv gemanagten Fonds.

Tipp: Die Depotverwahrung der Fonds- und ETF-Anteile ist bei der ING-Diba ebenfalls kostenlos.

Direktbanken: Eine Hand voll kostenfreier Fonds

Auch andere Direktbanken verw├Âhnen Anleger mit kostenfreien Fonds, allerdings ist das Angebot l├Ąngst nicht so umfassend wie bei der ING-Diba. Comdirect offeriert beispielsweise 20 sogenannte Top-Preis-Fonds zum Nulltarif, Consorsbank bietet zehn sogenannte Fondsstars und die DAB Bank stellt regelm├Ą├čig 40 geb├╝hrenfreie Star-Partner-Fonds ins Schaufenster. Dar├╝ber hinaus winken bei vielen aktiv gemanagten Fonds Rabatte auf den Ausgabeaufschlag.

Tipp: Bei Consorsbank und DAB Bank sind die Wertpapierdepots ohne Auflagen geb├╝hrenfrei, Comdirect verlangt entweder die Nutzung des eigenen Girokontos oder eine Wertpapiertransaktion im Quartal.

Sparkassen: Nur Direkthandel g├╝nstig

Sind Sie Kunde einer Sparkasse, gelangen Sie nur selten an Fonds ohne Kaufgeb├╝hren. M├Âchten Sie zum Beispiel in einer Filiale einen Fonds ordern, zahlen Sie in der Regel ├╝bliche Ausgabeaufschl├Ąge bzw. Ordergeb├╝hren bei ETFs. Schuld daran ist die integrierte Anlageberatung. Fonds zum Nulltarif wird der Berater dabei kaum anbieten. Kostet ein Aktienfonds 5,5 Prozent Ausgabeaufschlag, f├Ąllt bei einem Anteilskauf ├╝ber 8.000 Euro immerhin 440 Euro Geb├╝hr an.

Tipp: Brauchen Sie keine Beratung k├Ânnen Sie das sogenannte Direkt-Brokerage der Sparkassen nutzen. Dort ordern Sie online oder per Telefon Fonds der Sparkassentochter Deka oder ihrer Partner zum verg├╝nstigten Ausgabeaufschlag. Beim Fondskauf ├╝ber die B├Ârse sind die Ordergeb├╝hren um knapp 50 Prozent reduziert. Komplett kostenfreie Fonds gibt’s zudem bei S-Broker, dem Onlinebroker der Sparkassen. S-Broker bietet 30 sogenannte Fondssterne ohne Ausgabeaufschlag und viele weitere Fonds mit Rabatt.

Commerzbank: In der Regel kein Rabatt

In den Commerzbank-Filialen werden ebenfalls nur geb├╝hrenpflichtige Investmentfonds angeboten. Beim Kauf von ETFs fallen handels├╝bliche Provisionen und B├Ârsenspesen an. Zudem kostet das Klassikdepot bis 75.000 Euro Depotguthaben 0,195 Prozent Geb├╝hr pro Jahr. Hat Ihr Depot einen Wert von 50.000 Euro, zahlen Sie also fast 100 Euro Depotgeb├╝hr.

Tipp: Kosteng├╝nstiger ist das Direktdepot. Hier gibt es zwar keine Beratung, daf├╝r handelt man via Internet Investmentfonds zum halben Ausgabeaufschlag und Aktien und ETFs um 75 Prozent billiger. Das Depot ist kostenlos, wenn mindestens eine Transaktion pro Quartal stattfindet.
Gesamten Vergleich anzeigenSparplan mtl. Sparrate: 100 €, Laufzeit: 10 Jahre
  Anbieter   Rendite
Zinsertrag
 
1.
 
2,10%
1.350,38
2.
 
1,73%
1.103,37
 
3.
 
1,57%
993,18
 
Datenstand: 07.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k├╝mmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t├Ątig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

├ťberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5969

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelm├Ą├čig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (w├Âchentlich)

Spartipp des Tages (t├Ąglich)

Ich erkl├Ąre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: ing-diba-fonds(5969)