Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 19.05.2015

Wohnungsgenossenschaft Vier Prozent mit Sparplan

Ein Sparplan ist ideal f√ľr den sicheren Kapitalaufbau. Attraktive Renditen von bis zu vier Prozent erm√∂glichen Wohnungsgenossenschaften.
Wohnungsgenossenschaft Vier Prozent mit Sparplan

Mit einem Sparplan ist das Sparen kinderleicht

Geldanlage mit ordentlicher Rendite und gutem Gewissen – so l√§sst sich ein Sparplan bei einer Wohnungsgenossenschaft kurz zusammenfassen. Drei Prozent Rendite sind keine Seltenheit, ein Sparplan erm√∂glicht sogar mehr als vier Prozent. Allerdings offerieren nur wenige der √ľber 1.800 Wohnungsgenossenschaften in Deutschland Sparangebote. Vielen Genossenschaften begn√ľgen sich mit den Mieteinnahmen ihrer Mitglieder, um neue Wohnungen zu bauen oder Investitionen zu t√§tigen.

Positiv: F√ľr Sparer, die ihr Geld nicht in spekulative Investments stecken m√∂chten, sind Wohnungsgenossenschaften eine gute Wahl. Die Spargelder flie√üen nicht wie bei vielen Banken an den Kapitalmarkt, sondern dienen der Errichtung oder Erhaltung dringend ben√∂tigtem, bezahlbarem Wohnraum. Ein Teil der Spargelder flie√üt in die √∂kologische oder altersgerechte Modernisierung des Wohnungsbestandes.

Sparplan mit unterschiedlichen Laufzeiten

Die Laufzeit des Sparplans kann man frei w√§hlen. Einige Wohnungsgenossenschaften machen kurzlaufende Angebote mit maximal sechs oder sieben Jahren, andere erm√∂glichen Sparzeiten bis zu 20 Jahren. Die Laufzeit richtet sich nach dem jeweiligen Sparziel: Vorsorgesparer werden eher lange Laufzeiten w√§hlen, f√ľr den mittelfristigen Kapitalaufbau empfiehlt sich ein Sparplan mit mittlerer Laufzeit.

Gut vier Prozent Rendite mit Top-Sparplan

Die Verzinsung der Sparpl√§ne von Wohnungsgenossenschaften kann entweder fest oder variabel sein. Zus√§tzliche zu den Zinsen sch√ľtten alle Sparpl√§ne Boni aus, die in der Regel mit der Laufzeit ansteigen. Spitzenrenditen erzielen Anleger derzeit bei mittlerer Laufzeit.

Beispiel: Wohnungsbaugenossenschaft Einheit aus Erfurt. Die Th√ľringer verzinsen ihr sogenanntes Pr√§miensparen aktuell mit einem Festzins von 1,0 Prozent und spendieren j√§hrliche Pr√§mien von zehn Prozent auf die eingezahlten Beitr√§ge. Unterm Strich entsteht bei sechsj√§hriger Laufzeit eine Toprendite von 4,12 Prozent. Noch etwas mehr Rendite gibt’s beim Kinder-Pr√§miensparen. F√ľr Minderj√§hrige erreicht der Sparplan bis zu 4,37 Prozent Rendite.

Zum Vergleich: Sparplan der VTB Bank: Wie der Geldsparen-Sparplanvergleich zeigt, erreicht der derzeit bestverzinste Bank-Sparplan der VTB Bank bei sechsjähriger Laufzeit aktuell nur eine Rendite von 2,5 Prozent.

Topzinsen auch bei langer Laufzeit

Der Sparplan der Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 ist echter Langläufer. Bei zwanzigjähriger Einzahlung von monatlich 100 Euro erzielt das Renditesparen mit einem variablen Basiszins von 1,07 Prozent eine Rendite von 3,06 Prozent. Dank jährlicher Prämien von bis zu 50 Prozent erzielen Anleger knapp 9.000 Euro Zinsgewinn.

Top-Sparplan aus Hamburg: Absoluter Spitzenreiter ist jedoch das Vorsorge-Sparen des Altonaer Spar- und Bauvereins aus Hamburg. Der Sparplan erzielt bei zwanzigj√§hriger Laufzeit eine Rendite von 3,14 Prozent. Der Gesamtertrag bel√§uft sich trotz geringer Basiszinsen von 0,20 Prozent auf attraktive 33.962 Euro, der Zinsgewinn erreicht fast 10.000 Euro! Entscheidend f√ľr die gute Rendite sind die j√§hrlichen Bonuszinsen von bis zu 4,0 Prozent.

Zum Vergleich: Der beste konventionelle Bank-Sparplan, der Sparplan der Steyler Bank, erreicht derzeit eine Zwanzigjahresrendite von 2,39 Prozent.

Voraussetzung f√ľr die Sparplan-Er√∂ffnung

Um bei einer Wohnungsgenossenschaft Geld anlegen zu k√∂nnen, m√ľssen Sie Mitglied der Genossenschaft werden. F√ľr den Erwerb sind Pflichtanteile n√∂tig, die zwischen 150 bis 300 Euro kosten. Vereinzelt verlangen Wohnungsgenossenschaften auch eine Aufnahmegeb√ľhr, meist zwischen 20 und 50 Euro. Bundesweit zug√§nglich sind allerdings die wenigsten Sparangebote, h√§ufig stehen Sparpl√§ne und Einmalanlagen nur den Einwohnern in der jeweiligen Region offen.

Positiv: F√ľr die Pflichtanteile zahlen Wohnungsgenossenschaften Dividenden. Zuletzt lagen die Aussch√ľttungen zwischen zwei und vier Prozent des Anlagekapitals, vor Beginn der Niedrigzinsphase waren es bis zu sieben Prozent. Beim Ausscheiden aus der Wohnungsgenossenschaft k√∂nnen Sie die Anteile zur√ľckgeben und bekommen den Einsatz zur√ľck. Lediglich die Aufnahmegeb√ľhr – sofern gezahlt – ist verloren.
Gesamten Vergleich anzeigenSparplan mtl. Sparrate: 100 €, Laufzeit: 10 Jahre
  Anbieter   Rendite
Zinsertrag
 
1.
 
2,10%
1.350,38
2.
 
1,73%
1.103,37
 
3.
 
1,57%
993,18
 
Datenstand: 07.12.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:5998

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: genossenschaft(5998)