Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 07.04.2015

Festgeld im April Dreijährige Laufzeit optimal

Je länger die Laufzeit, desto höher die Zinsen. Das stimmt bei Festgeld nicht mehr. Bereits nach drei Jahren ist Schluss. Längere Laufzeiten bringen nichts.
Festgeld im April Dreijährige Laufzeit optimal

Anders als beim Marathonlauf, lohnt sich beim Festgeld eine gute Kondition nicht

Bei Festgeld kommt es auf eine kluge Symbiose von Zinsen und Laufzeit an, schließlich verbessern sich mit der Laufzeit die Zinsen. Die Rendite steigt aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Ist der Maximalzins ab einer bestimmten Laufzeit erreicht, verharrt er und beginnt anschließend zu sinken. Wann der Maximalzins erreicht ist, bestimmt die jeweilige Marktlage. Häufig sind die Papiere mit der längsten Laufzeit, also acht oder zehnjährige Festgelder, diejenigen, die sich am höchsten verzinsen. Aktuell ist das aber nicht so. Der Zinsgipfel wird derzeit schon nach drei bis vier Jahren erreicht. Längere Laufzeiten bringen keine Konditionsverbesserung.

So verläuft der Topzins bei Festgeld

Um zu erfahren, f√ľr welche Zeitr√§ume sich Festgeld derzeit lohnt, sollten Sie einen Blick auf den Verlauf der Topzinsen werfen: Entschieden Sie sich f√ľr einj√§hriges Festgeld, erhalten Sie maximal 1,8 Prozent Zinsen, zum Beispiel bei der J&T Bank aus Tschechien. Mit zweij√§hriger Laufzeit k√∂nnen Sie die Topzinsen bei der gleichen Bank auf 2,0 Prozent steigern, bei der polnischen Alior Bank erhalten Sie 1,8 Prozent. Legen Sie Ihr Geld f√ľr drei Jahre fest an, k√∂nnen Sie die Rendite um weitere zwei Zehntel steigern, n√§mlich auf 2,2 Prozent, etwa bei der Sberbank und der J&T Bank. VTB und Alior Bank zahlen in diesem Fall je 2,1 Prozent.
Verl√§ngern Sie nun die Laufzeit um ein weiteres Jahr und entscheiden sich f√ľr vierj√§hriges Festgeld, ist kaum noch Zinssteigerung m√∂glich: VTB und Sberbank zahlen gleich hohe Zinsen, die Deniz Bank schreibt 1,95 Prozent gut und die S√ľdtiroler Sparkasse 1,9 Prozent. Einzig bei der J&T Bank w√§re noch ein Zehntel drin, sie schreibt f√ľr vierj√§hriges Festgeld 2,3 Prozent Zinsen gut. Bei f√ľnfj√§hriger Laufzeit verharren die Konditionen in etwa auf diesem Niveau, ab dem sechsten Jahr beginnen sie zu fallen.

Zinsrisiko bei Festgeld mit langer Laufzeit

Lieb√§ugeln Sie wegen der h√∂heren Zinsen mit einem l√§ngeren Anlagehorizont, ist also Vorsicht geboten. Es lauern nicht nur Zinsverluste. Ihr Erspartes ist auch fest gebunden, denn Festgeld ist nicht vorzeitig k√ľndbar. W√§hlen Sie die Laufzeit deshalb nicht zu gro√üz√ľgig, denn man wei√ü nie, wann die Zinsen wieder steigen. Zwar m√∂chte die EZB das Zinsniveau noch f√ľr l√§ngere Zeit k√ľnstlich niedrig halten. Doch in den USA hat sich der Wind schon gedreht, dort wird noch f√ľr dieses Jahr die Zinswende erwartet. Wenn Sie Ihr Erspartes jetzt f√ľr vier oder f√ľnf Jahre in Festgeld binden, k√∂nnen Sie Zinsnachteile erleiden. Sie kommen nicht an Ihr Geld heran, um es in besser verzinstes Festgeld umzuschichten.

Die optimale Laufzeit: Bei zwei- und dreij√§hrigem Festgeld passen Laufzeit und Ertrag derzeit am besten zueinander. Zumal die Renditen nach einer Zinswende nicht gleich durch die Decke schie√üen werden. Die EZB wird mit ma√üvollen Zinsschritten versuchen, den Markt wieder auf Normalniveau zu heben. Entscheiden Sie sich f√ľr zwei- oder dreij√§hriges Festgeld mit Topzinsen, verschenken also kein Geld.

Tipp: Hat Ihre Bank kein topverzinstes Festgeld im Angebot, sollten Sie einen Blick zur Konkurrenz werfen. Festgeld kann man problemlos bei jeder Bank oder Sparkasse anlegen. Ein umfangreiches Kontoer√∂ffnungsverfahren oder eine Bonit√§tspr√ľfung findet nicht statt, Kosten fallen ebenfalls keine an. Unser Festgeld-Vergleich zeigt, welche Bank die aktuell besten Konditionen hat. In der Sparte Einlagensicherung sehen Sie, wie viel Kapital im Pleitefall abgesichert ist.
Gesamten Vergleich anzeigenFestgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,25%
379,70
2.
1,20%
 364,34
3.
1,05%
 318,32
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Jetzt zum Geldsparen Newsletter anmelden!

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.

08.02.2014 19:08 Uhr
leev: geld wirklich sicher(2)
nee, eher nicht. man soll sorgfältig das kleingedruckte lesen... hohe zinsen, hohes risiko, jawohl...

07.02.2014 10:47 Uhr
H. Raabe: Geld wirklich sicher?
So richtig sicher bin ich mir nicht, dass das Geld auch wirklich sicher ist. Fibank, Weltsparen, MHB-Bank, SavingGlobal GmbH? Etwas unübersichtlich, oder?


Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Colourbox.de ID:4624

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: festgeld-april(4624)