Max Geißler
Ein Beitrag von Max Geißler, 27.04.2014

Serie: Was ist eigentlich... ... eine Dividendenrendite?

Haben Sie schon mal Geld von einer Aktie bekommen? Dann hat das Unternehmen Sie an seinem Gewinn beteiligt. Aktion√§ren winken dadurch h√ľbsche Renditen.
Serie: Was ist eigentlich... ... eine Dividendenrendite?

Dividende: Die Deutsche Telekom l√§sst sich nicht lumpen und zahlte 2013 √ľber acht Prozent an seine Aktion√§re aus

Jedes Unternehmen versucht Gewinne zu erzielen, so auch Aktiengesellschaften. Der Gewinn flie√üt in neue Investitionen, in Pr√§mien f√ľr die Mitarbeiter und in R√ľcklagen f√ľr schlechte Zeiten. Aktiengesellschaften sch√ľtten zudem einen Teil des Gewinns an ihre Aktion√§re aus. Diese Gewinnaussch√ľttung hei√üt Dividende. Damit belohnen Aktiengesellschaften das finanzielle Engagement ihrer Anteilseigner am Unternehmen.
Die Dividendenzahlung kann sich lohnen. Manche Aktiengesellschaften sch√ľtten mehr als ein Drittel ihres Gewinns an ihre Aktion√§re aus. So zahlt beispielsweise die Allianz Versicherung f√ľr 2013 von 6,2 Milliarden Euro Jahres√ľberschuss 2,4 Milliarden an ihre Anteilseigner aus. Unterm Strich erh√§lt jede Aktie eine Auszahlung von 5,30 Euro. Wer 100 Allianz-Aktien besitzt, darf sich also auf eine Gutschrift von 530 Euro freuen.

So errechnet sich die Dividendenrendite

Setzt man die Dividendenzahlung in Relation zum Aktienkurs ergibt sich die Dividendenrendite. Sie gibt quasi die Verzinsung des investierten Kapitals je Aktie an. Damit k√∂nnen Sie leicht feststellen, wie viel „Zinsen“ Sie f√ľr ihre Aktien erhalten. Die Rechnung ist simpel: Dividendenzahlung geteilt durch den aktuellen Aktienkurs mal 100. Zahlt beispielsweise die Allianz bei einem Kurs von 120 Euro dieses Jahr 5,30 Euro Dividende, so betr√§gt die Dividendenrendite 4,42 Prozent.
• Tipp: Einen Dividendenanspruch hat jeder Aktion√§r, der die Aktien mindestens einen Tag vor dem Aussch√ľttungstermin in seinem Depot hat. Informieren Sie sich also genau √ľber den Dividendentermin.

Dividendenrendite entspricht nicht Gesamtrendite

Die Gesamtrendite Ihrer Aktien kann h√∂her liegen als die reine Dividendenrendite. Denn im Normalfall Aktien erzielen zus√§tzlich Kursgewinne. Die Rendite aus dem Kursgewinn plus die Rendite aus der Dividendenzahlung addiert sich zur Gesamtrendite. Die Dividendenzahlung kann aber auch wie ein Puffer gegen Kursverluste wirken. Verliert zum Beispiel die Allianz-Aktie auf Jahressicht 4,4 Prozent an Wert, so w√ľrde die gleich hohe Dividendenrendite in diesem Jahr den Kursverlust auffangen und Sie als Aktion√§r w√ľrden kein Minus machen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Max Geißler mein Name ist Max Geißler. Auf geldsparen.de k√ľmmere ich mich vor allem um die Themen Geldanlage, Altersvorsorge und Immobilien. Ich habe Politikwissenschaften studiert und bin als Journalist und Buchautor t√§tig.

Suchen Sie ein bestimmtes Thema?

Artikel Suchen

Oder schreiben Sie mir einfach, wenn Sie eine Frage haben.

Mail

Ich freue mich auf eine Mail von Ihnen

» Autoren von geldsparen.de

Leserkommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben

Name*

Email*

√úberschrift*

Kommentar

Ziffernfolge
hier eingeben:
neu laden


*Pflichtfelder

 

Foto: Telekom ID:4944

Der Geldsparen-Newsletter

Schon abonniert?

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen Themen zu:

Geld
Geld
  Gesundheit
Vorsorge
Wohnen
Wohnen
  Beruf
Beruf/Ausbildung
Internet & Telefon
Internet & Telefon
  Unterwegs
Unterwegs

Anrede

Vorname

Nachname

eMail*

Newsletter (wöchentlich)

Spartipp des Tages (täglich)

Ich erkläre mich mit der Nutzung meiner Daten
    laut Nutzungsbedingungen einverstanden.

 

*Pflichtfelder

 
Bereich: Geld Pagename: dividendenrendite(4944)